Gewichtsschwankungen = Zyklusstörungen?! Suche Gleichgesinnte....

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von wunschkind1980 02.01.11 - 10:46 Uhr

Hallo ihr Lieben....

Ein gesundes neues Jahr wünsche ich euch !!

Ich weiß gar nicht mehr, wie lange ich nicht mehr hier war aber es ist anscheinend schon länger her. Meine Tochter ist mittlerweile 4 Jahre alt. Am Geschwisterchen "übt" (eher "denkt") man schon längere Zeit. Aber bisher gab es auch kaum einen normalen Zyklus. Momentan nehme ich wieder die Pille - um meinen Zyklus zu stabilisieren.

In den letzten 7 Jahren habe ich leider 45 kg zugenommen, seit der Geburt meiner Tochter schwankte mein Gewicht ständig, mal 20 kg weniger, jetzt wieder mehr. Ich mache ständig Diäten und treibe Sport, nehme ab, dann bekomme ich wochenlang meine Mens, bis ich zur Ausschabung muss, ja und dann nehme ich alles wieder zu :-( Jo-Jo begleitet mich schon lange :-(

Meine Frauenärztin meinte (da sie meine Gewichtsschwankungen schon sehr gut kennt), ich solle mal so einfach 20 kg abnehmen :-( und das in 3 Monaten.....

Bevor ich mit meiner Tochter schwanger wurde, hatte ich das gleiche Problem, allerdings nicht mit solchem hohen Gewichtsausmaßen. Da nahm ich durch WW mal flott 8 kg ab und siehe da, ich war nach 2 Jahren erfolgloser Zeit schon in der 9.Woche schwanger....

Nun ja, mein eigentliches Anliegen: Ich suche Mädels, die jetzt auch abnehmen wollen/müssen, um ein Kind bekommen zu können....

LG, Nancy

Beitrag von kimsophie74 02.01.11 - 12:51 Uhr

Hallo,
ich bin mal so frech und schreib dir einfach ;-)
Bei mir liegt die Sache zwar etwas anders, aber übergewicht habe ich auch und abnehmen soll ich auch... leider ist das nicht immer so einfach!
Mal etwas zu mir: ich bin bereits 36 (werde aber in 25 Tage 37) Jahre, also auch nicht mehr die Jüngste zum schwanger werden... leider hab ich meinen Mann zu spät kennenglernt, so dass ich erst jetzt den Richtigen zum Kinderkriegen gefunden hab.
Mein Gewicht schwankt auch ständig. Ich kämpfe allerdings mit zu kurzen Zyklen, immer so zwischen 21 und 26 Tagen. Ich bin damit aber schonmal schwanger geworden im August 09, leider mussten wir unseren Sohn in der 21. SSW zu den Sternen gehen lassen. Danach hab ich ca. 15 Kummerkilos zugelegt, obwohl ich auch vorher nicht gerade schlank war. Ich wog dann 107 Kilo bei einer Größe von 1,74 m... ich bin dann mal zum FA gegangen um einen Hormonstatus machen zul lassen, der knallte mir (sehr "sensibel") an den Kopf "nehmen sie erstmal 15 Kilo ab und kommen sie dann wieder... naja, abnehmen tue ich, aber zu dem komme ich bestimmt nicht wieder.
Ich habe bis jetzt 9 Kilo runter und bin nun unter 100, also bei 98 angekommen. Nun hab ich mich getraut einen Termin in der KiWu zu machen, dieser ist jetzt am 17.01. und ich hoffe sehr, das ich da untersucht werde und die mich nicht auch wegen meinem Gewicht wieder wegschicken, denn das wäre der Horror für mich!
Ach ja, das letzte Mal schwanger geworden bin ich mit 95 Kilo, also kanns ja nicht nur daran liegen!
Eine Tochter aus einer früheren Beziehung hab ich auch, sie ist fast 9 Jahre und als ich mit ihr schwanger wurde wog ich 87 Kilo, also auch kein Leichtgewicht...
Ich find viele Ärzte machen es sich zu einfach, es liegt nicht immer am Gewicht, klar ist ein gesundes Gewicht IN JEDEM PUNKT wichtig, aber wieviele Frauen werden schwanger obwohl sie zuviel auf den Rippen haben...
warum versuchst du es dann nicht wiedr mit WW, wenn es schonmal gut geklappt hat (ich habs auch damit geschafft ;-))
LG
Petra