Ab wann keine Babyschale mehr bei großem Kind???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sylle33 02.01.11 - 11:44 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

erst einmal Euch allen ein frohes NEUES JAHR! #glas#klee

Ich habe mal eine wichtige Frage, die mich auch schon einige Zeit beschäftigt:

Unsere Maus ist jetzt knapp 8 Monate alt, wiegt bereits über 10 kg bei einer Körpergröße von über 80cm!

So, nun haben wir das Problem, das sie den Maxi Cosi absolut hasst und auch dort eigentlich gar nicht mehr rein passt. Wir können zwar immer noch den Kopf so weit in den Sitz rein schieben, allerdings sind die Füsse dann schon hochgestellt am Rücksitz und den Gurt bekommen wir auch kaum noch zu, da sie halt so weit nach unten in den Sitz muss (wegen des Kopfschutzes!).

Wir haben schon seit längerer Zeit den Autositz der Marke "Cybex Pallas" Gruppe I bis III.

Nun soll dieser ja erst ab einem Körpergewicht von 9 kg angewandt werden. Aber viele sagen mir, ich soll Joline so lange wie möglich, möglichs bis zum 1. Lebensjahr im Maxi Cosi transportieren.

Was sagt Ihr????


Vielen lieben Dank schon mal für Eure Antworten


lg
Sylvia

Beitrag von freno 02.01.11 - 11:50 Uhr

Hallo

Das ist alles Therie. Also meiner wiegt auch fast 11 kg und ist ca. 75cm groß.

Er passt gerade noch so in die Schale, aber ich bekomme jetzt den Autositz von meiner Cousine und werde dann demnächst wechseln.

Mein Kleiner kann gut sitzen (nicht alleine hinsetzen), und halt eine kläftige Muskulatur.

Es gibt ja kleine dünne Kinder, die sollten wirklich viel länger in der Babyschale liegen.

Aber deiner kann schon raus, finde ich.

Freno

Beitrag von sylle33 02.01.11 - 11:54 Uhr

Hallo,

super, ich danke Dir. Ist ja witzig, unsere Joline sitzt auch schon seit einiger Zeit wie ne 1, kann sich aber auch noch nicht selbst hinsetzen! #huepf Wie bei Euch.....

Unsere Maus ist wirklich ein kleiner "Moppel".....

Na ja, auf jeden Fall herzlichen Dank, Du hast mir schon sehr geholfen.....


Viele liebe Grüsse
Sylvia

Beitrag von susasummer 02.01.11 - 12:22 Uhr

Um in den nächsten Autositz zu können,muss dein Kind sich alleine hin setzen können.Und es ist auch noch viel zu jung für den nächsten Sitz,und auch zu klein.
lg Julia

Beitrag von babylove05 02.01.11 - 12:15 Uhr

Hallo

erst dann wenn sich das Kind alleine hinsetzen kann ( war bei meinen grossen mit 8 monaten der fall ) , er hatte danna uch schon die grösse und gewicht für einen "grossen" Autositz ....

Wennihr einen kaufen solltet , geht bitte in der Fachhandel und lasst das Kind probe sitzen , den jedes Kind sitz in jeden Sitz anderest , und ich finde des sollte vorher getestet werden , kaufne könnt ihr ihn dann ja immer noch wo anderest ....

Lg martina

Beitrag von susasummer 02.01.11 - 12:20 Uhr

Sicherer wäre noch die Schale.
Ich würde den Pallas noch nicht verwenden.Kann dein Kind denn schon sitzen?
Solange es irgendwie geht,würde ich noch warten.
lg Julia

Beitrag von weinprinzessin 02.01.11 - 12:20 Uhr

Hallo,

Dir auch ein frohes neues Jahr!

Meine Kleine ist auch eine "große" und etwas moppelige, sie ist zwar nun schon 11 Monate alt, wiegt aber bestimmt seit 2-3 Monaten schon mehr als 10 Kilo und ist auch von der Körperlänge groß (weiß nicht genau, wie groß). Trotzdem lasse ich sie, solange der Kopf noch nicht über den Maxi Cosi raus geht, da drin, auch wenn es vorwärts vielleicht schöner für sie wäre (die Füße ragen schon lang drüber, das ist kein Problem). Der Grund ist, dass das rückwärts fahren einfach sooooo viel besser ist, da die Nacken- udn Rückenmuskulatur doch noch schwach ist und eine (Voll-)Bremsung in einem vorwärts gerichteten Sitz evtl schlimme Folgen haben kann (bis zum Genickbruch!!).
Ich muß sie auch immer in den Sitz reinziehen, damit sie noch rein passt, und sie meckert auch immer ein bisschen, aber die Sicherheit ist mir wichtiger. Ein Tipp vielleicht noch: Besser geht es immer, wenn die Kleine möglichst wenig anhat, also keine dicke Jacke oder so... Ich weiß, ist im Winter unpraktisch, aber ich lege dann halt eine Decke über sie.
Ich habe mir auch schon überlegt, einen rückwärts gerichteten Sitz für die nächste Stufe zu kaufen, aber die sind sehr teuer und ich habe einen "normalen" von meiner Cousine bekommen, den wir aber erst nehmen, wenn sie wirklich mit dem Kopf über die Lehne ragt. Ich werde dann auch versuchen, die langen Strecken mit einem Auto zu fahren, in dem man die Sitze hinten drehen kann - so fährt sie auch gegen die Fahrtrichtung und der Nacken ist beim Bremsen geschützt.

Also, war ein etwas langer Beitrag, aber ich finde das immer etwas schwer zu erklären...

LG und alles Gute, weinprinzessin

Beitrag von susasummer 02.01.11 - 12:24 Uhr

Also es gibt auch sitze,die nicht soviel teurer sind als die normalen vorwärts gerichteten.Vor allem mit isofix.Je nachdem,was man natürlich kaufen würde.
lg Julia

Beitrag von cool.girl 02.01.11 - 12:57 Uhr

Hi,

ich würd auf jedenfall warten bis sie sich von ALLEINE hinsetzen kann! Man soll sie ja auch nicht hinsetzen, weil so ist die Rückenmuskulatur viel zu weich!
Und wie schon geschrieben wurde, kann es bei einer starken Vollbremsung / Unfall zu einem Genickbruch kommen!
Schau das doch mal an:

Babyschale:
http://www.youtube.com/watch?v=MEn5k-yWkmM&feature=related

Cybex Pallas (da ist auch ein Unfall"versuch" dabei):
http://www.youtube.com/watch?v=VHQVaMloD2g

Vergleichsvideo:
http://www.youtube.com/watch?v=tgHj1NimTXQ

Und hier noch ein ADAC Test:
http://www.youtube.com/watch?v=wwRB1cqKFw4&feature=fvw

LG Claudia

Beitrag von stja 02.01.11 - 13:11 Uhr

Hallo,

ich würde auch so lange wie möglich warten!

Am wichtigsten ist, das die kinder alleine sitzen und den Kopf halten können, sowie die nötigen Gewichts-, bzw. Größenanforderungen erfüllen.

Das Probesitzen empfinde ich auch als sehr wichtig. Sind die Kinder zu klein für den nächsten Sitz, oder mögen sie ihn nicht, gibts auch Probleme!

Und im Falle eines Unfalles sind die Kleinen (vorausgesetzt es paßt alles noch) wesentlich besser aufgehoben als in einem zu großen Sitz!

LG

Beitrag von sako2000 02.01.11 - 13:42 Uhr

frohes neues!!!


nimm doch einen rueckwaertsgerichteten sitz, da kannst du ohne gewissensbisse sofort wechseln. hier DIE seite dazu:

www.carseat.se

die sitze sind bis min.d 18kg ausgelegt, manche sogar bis 25kg, wie gesagt rueckwaerts, damit um einiges sicherer als vorwaertsgerichtete.
wir werden den britax hi-way bestellen, direkt auf der seite. alle, von denen ich gelesen habe, sind sehr zufrieden mit dem service.
kannst ja mal reinschauen....

ich wuerde ihn so lange wie nur moeglich in eine rrueckwaertsgerichteten schale fahren lassen, denn sein kopf ist viel zu schwer als dass er von der wirbelsaule (bei aufprall) gehalten werden kann. schwerste genickverletzungen bis hin zum genickbruch waeren die folge, wenn ihr jetzt schon wechselt.

alles gute,
claudia

Beitrag von herzkirsche80 03.01.11 - 20:41 Uhr

#bitte bevor du dich endgültig entscheidest lies einfach mal auf den beiden Links etwas zu dem Thema "Wechseln von rückwärts auf vorwärts"

Ein Thema was in #ole viel zu wenig bekannt ist und daher oft falsch gemacht wird. Einfach aus Unwissenheit.

http://www.keep-kids-harnessed.org/index/autositze...rfacing

http://www.joelsjourney.org/index.html

Meine Tochter (anderthalb) fährt im Britax(Römer) Multitech als Reboarder und das bestimmt noch mindestens drei Jahre (bis 25kg möglich). sicher ist sicher... und Kinder finden´s toll

Es gibt viele Vorurteile die einfach aus Unwissenheit entstanden sind und nicht stimmen...