Bewerbung....könnt ihr mal lesen, obs so geht????

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von sedonia 02.01.11 - 11:52 Uhr

Hey...
ich muss schnell ne Bewerbung für meinen Mann schreiben. Über einen Kontakt könnte er in eine interessante Firma reinkommen.

Wir sollen eine Jobneutrale Bewerbung erstellen.... Es geht um einen Job als LKW-Fahrer oder erstmal Produktionshelfer oder Gabelstaplerfahrer.

Guckt bitte einfach mal kurz, ob es so geht.... DANKE!!



Bewerbung um einen Arbeitsplatz 2011



Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bewerbe mich bei Ihnen um einen Arbeitsplatz.

Zur Zeit arbeite ich in ungekündigter Stellung als Kraftfahrer und Hausmeister. Für meine Zukunft suche ich einen neue Wirkungskreis und eine neue Herrausforderung.

Wie Sie in meinem Lebenslauf sehen, sammelte ich berufliche Erfahrung in unterschiedlichen Einsatzgebieten. Dabei habe ich sehr viel gelernt. Mein Wissen und mein handwerkliches Geschick möchte ich nun bei Ihnen einbringen und gleichzeitig neue, anspruchsvolle Gebiete erarbeiten.

Zu meinen positiven Eigenschaften gehören Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit, Freundlichkeit und Engagement. Zum Schichtdienst bin ich gern bereit.

Ich freue mich auf eine positive Rückmeldung und ein erstes Kennenlerngespräch in Ihrem Haus.


Mit freundlichen Grüßen

Beitrag von hedda.gabler 02.01.11 - 12:05 Uhr

Hallo.

Nein, das geht leider nicht so (und vor allem sollte Dein Mann das Anschreiben selbst schreiben ...).

Sehr geehrte Damen und Herren,

>>> Ansprechpartner rausbekommen ... "Sehr geehrte Damen und Herren" ist ein No Go.

ich bewerbe mich bei Ihnen um einen Arbeitsplatz.

>>> Weg damit ... steht eh schon im Betreff. Lieber den Kontakt erwähnen. "wie mir von xy mitgeteilt wurde, besteht die Möglichkeit, dass ich in Ihrem Unternehmen einen neuen Wirkungskreis finde." oder so ähnlich

Zur Zeit arbeite ich in ungekündigter Stellung als Kraftfahrer und Hausmeister. Für meine Zukunft suche ich einen neue Wirkungskreis und eine neue Herrausforderung.

>>> Erster Satz okay, 2. Satz raus ... mehr Erklärung "Ich suche eine neue Herausforderung in ihrem Unternehmen, weil ... " und jetzt muss was über das zukünftige Unternehmen kommen, warum man dort arbeiten möchte und zwar konkret.

>>> Wie Sie in meinem Lebenslauf sehen, sammelte ich berufliche Erfahrung in unterschiedlichen Einsatzgebieten. Dabei habe ich sehr viel gelernt. Mein Wissen und mein handwerkliches Geschick möchte ich nun bei Ihnen einbringen und gleichzeitig neue, anspruchsvolle Gebiete erarbeiten.

Zu meinen positiven Eigenschaften gehören Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit, Freundlichkeit und Engagement. Zum Schichtdienst bin ich gern bereit. <<<

Dieser Hinweis auf den Lebenslauf raus ... ist ein klassischer, unnötiger Füllsatz. Lieber zwei, drei Tätigkeiten und Erfahrungen nennen und mit Beispielen untermauern.
Auch die positiven Eigenschaften sind nur eine Standard-Aufzählung und Blabla, mit die Eigenschaften mit Beispielen aus dem Arbeitsalltag füllen.

Ich freue mich auf eine positive Rückmeldung und ein erstes Kennenlerngespräch in Ihrem Haus.

>>> Der Satz ist gut, der ist von mir;-)

So, auf ein Neues.

Gruß von der Hedda.

Beitrag von sedonia 02.01.11 - 12:11 Uhr

OHHH...ok...dann versuch ich es weiter...Danke erstmal....Und...mein Mann ist schon aktiv dabei....aber ich tippe halt einfach schneller....;-)

Beitrag von hedda.gabler 02.01.11 - 12:13 Uhr

Dann mal ran an die Teamarbeit;-)

Ich lese später gerne noch mal rüber.

Gruß von der Hedda.

Beitrag von sedonia 02.01.11 - 12:57 Uhr

Hey Hedda....hab viel geändert....alles konnt ich nicht umsetzen....aber ich denke, es ist besser geworden...

Ansprechpartner und Vermittler kann ich nicht nennen...aber so gehts doch auch erstmal, oder?

Guck mal:

Sehr geehrte Damen und Herren,

wie mir mitgeteilt wurde, besteht die Möglichkeit, dass ich in Ihrem Unternehmen einen neuen Wirkungskreis finde

Zur Zeit arbeite ich in ungekündigter Stellung als Lagerist und Kraftfahrer. Ich suche eine neue Herausforderung in ihrem Unternehmen, weil ich dort die Möglichkeit sehe, meine Fähigkeiten und Fertigkeiten sinnvoll zum Einsatz zu bringen

Während meine Zeit im Fernverkehr sammelte ich viel Erfahrung. Dazu gehören Einblicke in verschiedene Lager und Logistikabläufe, das Be- und Entladen von Sattelzügen, das Bedienen von Gabelstaplern und natürlich viele theoretische und praktische Einblicke in die Lastkraftwagentechnik.

Ebenfalls kann ich aufgrund meiner Ausbildung und meinen verschiedenen Tätigkeiten ein umfassendes handwerkliches Wissen vorweisen. Zum Schichtdienst bin ich gern bereit.

Ich freue mich auf eine positive Rückmeldung und ein erstes Kennenlerngespräch in Ihrem Haus.

Beitrag von hedda.gabler 02.01.11 - 13:19 Uhr

Hallo.

Sehr viel besser.

>>> Ebenfalls kann ich aufgrund meiner Ausbildung und meinen verschiedenen Tätigkeiten ein umfassendes handwerkliches Wissen vorweisen.<<<

Das würde ich weiter ausführen, da der Satz ansonsten überhaupt nichts aussagt.

Danach doch noch ein bißchen Softskills (also Eigenschaften, wie Teamplayer, Zuverlässigkeit etc), auch etwas ausführen, 1 Beispiel reicht ... und dann der Satz, dass auch Schichtdienst kein Problem ist.

Gruß von der Hedda.

Beitrag von inblack 02.01.11 - 13:50 Uhr

Teamplayer wird nicht gern gesehen:
Hier die Top Ten der abgedroschenen Phrasen:

1. Innovativ
2. Teamplayer
3. Dynamisch
4. Proaktiv
5. Umfangreiche Erfahrungen
6. Motiviert
7. Unternehmerisch
8. Erfolgsbilanz
9. Ergebnisorientiert
10. Zielorientiert
http://de.finance.yahoo.com/nachrichten/Die-schlimmsten-Floskeln-yahoofinanzen-2380554654.html?x=0

;-)

Beitrag von hedda.gabler 02.01.11 - 13:55 Uhr

Hallo.

"Teamplayer" war nur ein Synonym dafür, dass der Bewerber beschreiben könnte, ob er gerne im Team arbeitet oder lieber selbstständig und alleine oder beides kann ... das Wort Teamplayer würde ich nie benutzen ... sprich es sollte nur erklären, was ich mit Softskills meine.

Gruß von der Hedda.

Beitrag von sedonia 02.01.11 - 20:06 Uhr

Hallo!

Ich danke Dir sehr für deinen selbstlosen Einsatz. Hast uns wirklich sehr geholfen!!! DANKE!!!

#danke

Hoffentlich klappt es nun auch noch mit dem Job!

LG Sedonia

Beitrag von schwilis1 02.01.11 - 19:10 Uhr

bei soft skills hatte ich damals bei der bewerbung für meinen bruder seine hobbies genommen, und daraus positives abgeleitet. zb modellbau, genauigkeit (als eletroniker für schalt irgendwas macht sinn) etc...

er hat ein vorstellungs gespäch bekommen. :) und auch den job