4-zimmer-maisonette-wohnung und 2. kind...

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit der frohen Erwartung auf das Baby - und es ist auch die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von sota 02.01.11 - 12:15 Uhr

hallo ihr lieben,

wir haben noch ewig zeit (bin erst 6. ssw) aber es läßt mir heute keine ruhe.
also wir wohnen in einer 4-zimmer-maisonette-wohnung. 2 schlafzimmer, küche, bad und wohnzimmer sind unten und 1. etage ist noch ein zimmer.
im moment ist es so, das wir mit unserem sohn auf einer etage schlafen und oben ist büro.

wir überlegen nun wie es am besten ist, wenn nr. 2 da ist. erstmal kein problem, die ersten monate bleibt alles wie es ist und baby wird bei uns im schlafzimmer schlafen. aber was machen wir dann....

1. möglichkeit
unser schlafzimmer kommt nach oben, die beiden kinder kriegen unten jeder ein eigenes zimmer. die zimmer sind gleich groß.

2. möglichkeit
die kinder teilen sich erstmal ein zimmer. unser sohn wird fast 3 sein, wenn das baby kommt. und sobald unser sohn 4 oder 5 jahre alt ist, kann er nach oben ziehen.

3. möglichkeit
... vielleicht wisst ihr noch ne möglichkeit.

gibt es jemanden mit ähnlicher wohnsituation? wie macht ihr das? was ist am praktischten?

danke für eure antworten. liebe grüße sota

Beitrag von emily86 02.01.11 - 12:26 Uhr

3. Möglichkeit: Kinder gemeinsam ein Schlafzimmer und evtl. oben ein Spielzimmer.



Ich würde mein Schlaf- und Arbeitszimmer oben machen
und unten den Kiddies die Zimmer überlassen!


:-) hoffe ich konnte dir ein wenig helfen!

Beitrag von marlene95128 02.01.11 - 12:49 Uhr

Ich würde auf keinen Fall als einzigstes Zimmer oben ein Kinderzimmer planen. Find ich unpraktisch. Kinder spielen doch am liebsten um einen herum. Wenn unten das Wohnzimmer und Küche ist, seid ihr meistens unten. Auch wenn Kinder in ihrem eigenen Zimmer schlafen, kommen sie oft nachts zu den Eltern. Da wär mir die Treppe für ein schlatrunkenes Kind zu gefährlich. Und wenn die zwei krank sind, du nachts 3-4 mal die vollgespuckte Bettwäsche wechseln musst, bist du froh, auf gleicher Etage zu sein.
Ich glaub, ich würd´s so lassen, wie es ist. Baby schläft bei euch und zieht dann zum Großen ins Kinderzimmer. Falls das zu eng wird, könnt ihr immer noch die Zimmer tauschen.

LG

Beitrag von kathrincat 02.01.11 - 14:05 Uhr

erster möglichkeit, zwei kinder in einen zimmer würd ich nicht machen.

Beitrag von geralundelias 02.01.11 - 14:29 Uhr

Hallo,

ich würde wohl das Schlafzimmer nach oben verlegen und den Kindern unten jeweils ein eigenes Zimmer gestalten.
Habt ihr denn Platz genug im oberen Zimmer, dass ihr dann noch eine Ecke für´s Büro habt? Wenn dieses Büro wichtig ist und viel Platz in Anspruch nimmt, würde ich alle Räume so beibehalten und das Baby dann mit einem Jahr vom Elternzimmer in das Zimmer des Bruders umziehen lassen.
Ich habe nur gute Erfahrung damit, wenn Kinder sich ein Zimmer teilen.

Beitrag von julimond28 02.01.11 - 15:16 Uhr

Hallo,

ich finde es auch am besten wenn ihr nach oben geht! Finde ihn auch mit vier oder fünf noch zu klein um alleine nach oben zu gehen!
Von meiner cousine die kleine ist acht geworden und selbst sie finde ich zu klein um da oben so abgeschottet zu sein!

Beide in einem Zimmer würde ich auch nur machen wenn ich keine andere wahl hätte! Finde ich für den gr0ßen nicht so toll! Er sollte ja auch seine Ruhe haben (auch Nachts) und spielen können wann er es möchte!
LG

Beitrag von hael 02.01.11 - 19:08 Uhr

mmm ich finde es sinnvoller, wenn die ersten 1.5/2 Jahren mindestens alle unten bleiben und zwar ihr in euren Zimmer und die zwei Kinder teilen sich ein Zimmer. Ist für euch weniger stress. Danach würde ich das Elternzimmer oben verlagern und die zwei Kindern unten lassen. Ich kenne den Schnitt eurer Wohnung nicht, aber ich gehe davon aus, dass es oben großer ist und auch wegen den Treppen würde ich die Kinder unten bevorzugen. Dass sich die zwei Kinder am Anfang ein Zimmer teilen finde ich vollkommen in Ordnung. Das älteste Kind ist ja noch klein genug und solange es noch im KiGa ist dann ist doch alles ok. Als Schulkind ist wahrscheinlich schlecht, denn er soll auch die Hausaufgaben in Ruhe machen können und mit einen Kleinkind im Zimmer wird das wohl kaum gehen.

Beitrag von grinsekatze85 02.01.11 - 19:19 Uhr

Möglichkeit 1 #pro

Beitrag von tigerbaby1976 02.01.11 - 19:34 Uhr

Hallo,
ein Zimmer teilen geht m.E. nur, wenn beide Kinder durchschlafen. Sonst haste beide Kinder wach. Unsere Tochter schief erst mit 2 Jahren durch...
Wir haben die gleiche Situatuin wie Ihr.
Wir haben unten Küche, Kind 1, Gäste-WC, Bad, Kind 2, WZ, oben Büro, Schlafzimmer, Bügelzimmer.
Wir hören die Kinder, wenn sie nachts rufen und die Große (fast 5) kommt auch alleine hoch. Der Kleine (fast 3) ruft halt. Morgens bringt die Große den Kleinen mit.
So ist es für uns am besten.
LG

Beitrag von vinny08 02.01.11 - 22:31 Uhr

Hallo,

wir haben haargenau die gleiche Wohnsituation wie Du. Oben ist auch unser Büro und noch ein Bad. Wir haben auch schon hin und her überlegt. Wollten auch erst das SZ nach oben legen, aber wir haben viele Schrägen, so dass man keinen richtigen Schrank aufstellen kann und mein Mann braucht auch seine Ruhe im Büro. Ich glaube, bei uns wird es in 1-2 Jahren auf einen Umzug hinauslaufen. Vorerst behält unser Sohn sein eigenes Zimmer, das Baby braucht ja noch keines und später möchte ich schon, dass jeder sein eigenes Zimmer bekommt. Bräuchten wir das Büro nicht, wäre das kein Problem, da könnte unser Sohn nach oben ziehen und hätte sogar sein eigenes Bad ;-), aber so... Es tut mir schon jetzt leid, weil die Wohnung wunderschön ist, aber was solls.

Leider konnte ich Dir jetzt nicht so richtig helfen, wollte nur meinen Senf dazugeben :-p

LG
M.