Frage hab zur Ernährung knapp 7 Monate

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von cathy82 02.01.11 - 12:34 Uhr

Hallo ihr Lieben und erstmal ein gesundes neues Jahr!

Ich hab eine Frage zur Ernährung (Julian wird am Samstag 7 Monate).

Kurz zur Vorinfo:
Ich hab relativ früh mit Beikost gestartet (ca. 18 Wochen).
Schnell waren 2 Mahlzeiten ersetzt und dann nahm mir der Krümel nachmittags die Flasche nicht mehr ab und wollte auch Brei haben.
In Absprache mit der KiÄ ging das in Ordnung und Zwergi hat sich selber feste Essenszeiten zugelegt.
Es gab also 8:00 Flasche (200 ml)
11:30 Mittag und Obst
15:00 GOB
18:30 Abendbrei

Momentan kränkelt er ein bissel (Temp. aber unter 39°) und er ist mopsfidel.
Heute morgen hat er halb 8 nach seiner Milch verlangt und hat 170 getrunken, dann nochmal geschlafen bis halb 10.
Zum Frühstück heben wir ihn mit an den Tisch gesetzt und ich hab ihm einfach mal ne knappe halbe Scheibe ungetoastetes Toast mit sehr wenig Butter vor die Nase gelegt - er hat alles gegessen.
Trotzdem 11:30 wie immer ne Portion Brei (aber kein Obst hinterher).

Meine Frage:
Ist das okay oder zu früh?
Könnte ich ihm jetzt ab und zu schonmal Toast als "zweites Frühstück" anbieten oder lieber gleich früh und weniger Milch?
Wenn ja, was mach ich drauf?
Frischkäse?
Lieber Vollkornbrot?

Wie und wann habt ihr so damit angefangen?

Vielen lieben Dank schonmal für eure Antworten.

LG

Cathy und Julian (der jetzt seit 45 min Mittagsschlaf macht und sich gesund schläft)

Beitrag von rmwib 02.01.11 - 13:23 Uhr

HUHU

weniger Milch würd ich nicht machen, er kriegt für sein Alter ja ohnehin nur noch recht wenig Milch. Die Morgens würd ich ihm geben, solange er sie Dir mit abnimmt, zumindest im 1. Lebensjahr und dann halt wenn ihr frühstückt, kann er ja ruhig Kleinigkeiten vom Tisch mitmümmeln ;-)

GLG

Beitrag von lissi83 02.01.11 - 13:36 Uhr

Hallo!

Hm, in Absprache mit dem Kinderarzt...jaja das ist leider immer so ne Sache!
Also ich denke einmal, dass da wirklich ne Zwischenmahlzeit fehlt! Von morgens bis Mittags, da würde ich auf alle Fälle noch was anbieten und zwar irgeneine Milchmahlzeit! Ich würde versuchen, eine Flasche zu geben! Ich finde dein Baby bekommt zu wenig wenn ich mir den Plan so ansehe! Wenn er die nicht mag, dann mach wenigstens nen Milchbrei! Es ist sehr wichtig für dein baby, noch genügend Milch zu bekommen! Außerdem würde ich sowieso auf Toast verzichten! Das hat so viel Nährstoffe wie ein Stück Zeitung ;-) Da ist es ganz klar, dass dein Baby schnell wieder hunger hat! Gesund ist das leider auch nicht! Also gib lieber irgendwas milchiges oder später dann anderes Brot. Frischkäse oder vegetarische Aufstriche sind da prima :-)

lg