Wie habt Ihr es geschafft, mit dem Rauchen aufzuhören?

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von bruchetta 02.01.11 - 13:02 Uhr

Hallo!

Ich versuche schon länger mit dem Rauchen aufzuhören. In 2011 will ich es endlich mal packen.

SOFORT Schluß damit schaff ich nicht, Handauflegen hat auch nichts genützt.
Ich habe mit Hypnose geliebäugelt, aber das ist recht teuer für die Vermutung, dass es auch nicht klappen muß.

Seit gestern (Neujahr, gute Vorsätze) habe ich stark reduziert. Ich bin starke Raucherin (ca. 30 Zigaretten täglich) und habe gestern 10 und heute bis jetzt 3 geraucht.
Vielleicht schaffe ich es, wenn mein Level dauerhaft runtergefahren ist, obwohl das jetzt auch eine mittlere Quälerei ist.

Wie habt Ihr es denn geschafft aufzuhören?

LG
bruchetta

Beitrag von rmwib 02.01.11 - 13:37 Uhr

Mit ner Schwangerschaft #schein

Beitrag von haruka80 02.01.11 - 13:42 Uhr

ich hab auch viel versucht, sogar Akupunktur, nix. Mein mann hat Hypnose probiert, brachte auch nix.
2008 hab ich wg der Schwangerschaft aufgehört, Ende 2009 wieder angefangen, aber nur 3 Zigaretten. hab vorgestern wg ner erneuten SS aufhören müssen und selbst die 3 fehlen mir total.
Mein Mann hat vor 2 Monaten aufgehört, von 15 auf 0 Zigaretten. Wir hatten ne Serie gesehen, in der n Kind Lungenkrebs hatte, weil die Eltern rauchten, zwar nur auf dem balkon, aber dennoch ists ja in den Klamotten.
das war für meinen Mann so schockierend, dass er sofort aufgehört hat. In meiner gesamten 1. SS hat er mich vollgequalmt, nun ist seit 78 Tagen Schluss

Beitrag von ina_ragna 02.01.11 - 14:08 Uhr

Hallo!

Ich habe es meinem Sturkopf á la "Was die kann, kann ich schon lange" zu verdanken, dass ich seit mittlerweile über 5 Jahren rauchfrei lebe.

Ich habe im Übrigen sofort auf 0 reduziert. Die ersten 3 Tage waren hart, aber dann ging es bergauf.

#blume

LG
Ina

Beitrag von nina1984 02.01.11 - 14:38 Uhr

Ich hatte einen Kettenraucher mit starkem Raucherhusten unter mir wohnen und hab dann das Buch endlich Nichtraucher DURChgelesen. Das brachte mir den Erfolg. Ich rauche nun 5,5 Jahre nicht mehr und habe immer noch einen Schmachter in gewissen Situationen. Mittlerweile habe ich aber ein Kind und bin quasi Vorbild, daher steht das Thema für mich nicht zur Diskussion;-)
Für mich war es wesentlich einfacher das Rauchen aufzugeben, als abzunehmen, weil man halt ohne Esse nicht leben kann, aber ohne Zigaretten sehr wohl. Für mich gab es dann auch von heut auf morgen keine mehr und es stand auch fest, dass ich nie wieder nur ein mal ziehen werde, weil ich sonst sofort wieder anfangen würde.
Schmeiß die Dinger weg und dann gibt es halt keine mehr. Du wirst dich nach den ersten Tagen besser fühlen und irgendwann so stolz sein, dass du es geschafft hast, dass du auch nicht mehr anfange willst.

Beitrag von 6woche.1 02.01.11 - 14:49 Uhr

Hallo



Ich hab ca 1 Schachtel am Tag geraucht. Als ich den Positiven SS-Test in der Hand hatte hab ich SOFORT aufgehört zu rauchen und seit dem nie wieder eine Zigarette im Mund gehabt, das ist jetzt 5 Jahre her.




Lg Andrea

Beitrag von cateye82 02.01.11 - 16:02 Uhr

Positiver Schwangerschaftstest vor knapp 4 Monaten ;-)

Runterschrauben und dann aufhören kannst du knicken, entweder ganz oder garnicht !!!!

Beitrag von ligrazie 02.01.11 - 16:09 Uhr

Ich habe 8 Jahre geraucht und bin seit nunmehr 5 jahren "clean". Ich habe alles mögliche versucht, um aufzuhören. Vergiß die Reduktion! Entweder ganz oder gar nicht! Die Entzugserscheinungen fühlen sich an wie Hunger, dauern aber "nur" etwa 2 Wochen, danach ist alles nur noch Kopfsache. Ich habs geschafft, das soll was heissen, aber es geht nur,wenn man WIRKLICH will...keine halben Sachen!

Viel Glück

Beitrag von rose12 02.01.11 - 17:00 Uhr

Hallo,

also ich hab die "Letzte" aus der Box genommen,geraucht und gesagt:...so das wars,schluß mit der qualmerei#cool und das war am 22.12.2010 und bis jetzt noch KEINE wieder angefaßt:-D#huepf
Habe auch kein verlanen dannach,und hoffe das bleibt auch so;)

lg und gutes gelingen!

Beitrag von angel2110 02.01.11 - 19:30 Uhr

Hallo.

Mein Partner und ich waren bei einer Heilpraktikerin und haben uns spritzen lassen. Was das genau für Zeugs war weiß ich heute nicht mehr.
Sie hat in beide Ohren in die Akkupunkturpunkte gespritzt.
Es hat geholfen. Wir sind seit zwei Jahren und drei Monaten rauchfrei.
Ich hatte am selben Tag noch Verlangen nach einer Zigarette und dann nie wieder (nicht mit der Lust danach zu verwechseln!)
Bezahlt haben wir damals je 70 Euro.

LG angel

Beitrag von -0815- 02.01.11 - 20:32 Uhr

Mhh. Mein Wille ist särker als ein Suchtmittel.

Wenn ich sage NEIN und wirklich will, juckts mich nicht mehr die Bohne.

Der rReiz ist in gewissen Situationen zwar da (Autofahren - vor allem der Weg zur Arbeit) aber man gewöhnt sich schnell dran.


Aber danke für die Erinnerung, ich wollte ab Morgn auch wieder aufhören und heute das Päckchen noch leeren.


LG 0815, ganz einfach ab morgen wieder rauchfrei

Beitrag von snowwhite1974 02.01.11 - 20:59 Uhr

Hallo,

also ich hab es schrittweise (wochenweise) reduziert: erste Woche 10 am Tag, zweite Woche 9 etc. Als ich nur noch 3 pro Tag hatte, hab ich sie gleich morgens wegepafft - was weg ist ist weg #schein

Allerdings hab ich auch nie ein ganzes Päckchen am Tag geschafft.

Was bei meiner Chefin super funktioniert hat: sie hat sich die Ohren (Ohräppchen) lasern lassen (???). War eine superstarke Raucherin, ich hätte nie geglaubt, dass sie es durchzieht, ist seit 3 Jahren rauchfrei.

Um die Kosten würde ich mir an Deiner Stelle erstmal keine Sorgen machen, Geld für Kippen haste ja auch - musst die Kohle halt anders investieren!

Ich denke es war so etwas in der Art http://www.raucherentwoehnung-dmfg.de/ und wie gesagt, die Chefin hat geraucht wie ein Schlot!

Toi toi #winke

Beitrag von freyjasmami 02.01.11 - 23:51 Uhr

Du hast ein Kind, reicht das nicht als Anreiz?

Wir haben Ende 2006 eine Reportage bei Extra gesehen. Ich war erschrocken, das nur bei offenem Fenster/separater Raum/draußen rauchen im Prinzip nutzlos ist! Es ist für die Kids genauso schädlich!

Ich bin nun seit dem 01.01.2007 NICHTRAUCHER! Das heißt 4 Jahre!

Ich habe nach Mitternacht noch bis zum Ende der Feier (morgens 7 Uhr oder so) geraucht, bin schlafen gegangen und hab seitdem nie wieder eine angerührt.

Mein Mann ist leider nicht so standhaft. Er raucht wieder heimlich und hat andauernd ne andere Ausrede, wenn ich mal wieder was rieche :-[
Da ist das letzte Wort noch nicht gesprochen, das schwöre ich #wolke#drache:-p

Ich sage Dir, höre sofort auf! Spätestens beim nächsten Anlass findest du sonst wieder ne Ausrede mehr zu rauchen (ähnlich wie beim essen) und verfällst in dein altes Muster.

Viel Erfolg!

LG, Linda

Beitrag von amanda82 03.01.11 - 00:33 Uhr

Ich habe mit fürchterlichen 13,5 Jahren angefangen zu rauchen, damals, weil ich fest stellte, dass die Mädchen, die rauchten im Ferienlager die besseren Jungs abbekamen #klatsch

Dann hat irgendwie jeder geraucht, also hab ich damit auch nicht aufgehört. Irgendwann hatte ich einen festen Freund, der nicht (mehr) rauchte und wollte auch aufhören. Ich hab jahrelang versucht zu reduzieren, weil ich auch immer meinte, es nicht von jetzt auf gleich zu schaffen ...

Dann lernte ich meinen jetzigen Mann kennen, wurde schwanger und reduzierte (wollte nur noch 3 rauchen). Wenn man 3 hat, was macht dann schon ne vierte und wenn man die vierte hat, dann kann man auch noch die fünfte ... Zwei Wochen später hatte ich nen schmerzhaften Abgang #schmoll

Hab daraus gelernt. Wurde wieder schwanger und hörte von jetzt auf gleich auf und es war schlimm. Ehrlich, ich hab von Zigaretten geträumt, sie rannten einfach so durch meinen Traum und verfolgten mich #augen
Als mein Sohn ca. 7 Monate alt war und ich wieder arbeiten ging und mir da ständig eine angeboten wurde, konnte ich irgendwie doch nicht mehr widerstehen und hab ab da wieder gut aufgebaut :-[ War mindestens ne Schachtel am Tag, unterwegs/auf Party/in Gesellschaft auch mal locker 2. Wenn ich allein war hingegen eher wenig, weil ich vor meinem Sohn nicht rauchen wollte.

Dann bin ich wieder ss geworden und hab aufgehört. In der SS hab ich dann nochmal nen beziehungsstressbedingten Rückfall bekommen (mein Mann hatte mich in der SS betrogen und verlassen). Keine Ausrede, ich weiß und ich schäme mich auch dafür! Aber ich hatte auch gleich wieder aufgehört und bin seither rauchfrei. Das ist über 2 Jahre her :-)

Und ich kann dieses Mal mit Überzeugung sagen - NIE WIEDER!!!!

Mein Mann hatte im Sommer 2009 aufgehört, nachdem er bei U20 gesehen hat, wie eine Mutter an Lungenkrebs starb. Er kaufte sich das Endlich Nichtraucher von Allan Carr und das klappte prima. Leider hielt es nur 2 Monate und danach baute er weiter auf. Seither nimmt er sich immer wieder vor aufzuhören und schafft es ganze 2-3 Tage ohne Rauch und dann trinkt er nen Bier (der Depp :-p) und holt sich Kippen #augen

Zu Silvester war es sein Vorsatz für dieses Jahr. Er wollte ab dem 1. (nach dem Ausschlafen) nicht mehr rauchen ... heut hat er nen Bier getrunken - und noch nen Kippenstummel gefunden #aerger

Ich hoffe, er schafft es, wenn er wieder Kung Fu macht #schein Sonst wäre das Training doch umsonst ... und ich hab ihm jetzt Für Immer Nichtraucher von Allan Carr bestellt ...mal sehen #schein


Viel Glück dir! #klee Aus eigener Erfahrung: DU SCHAFFST ES VON JETZT AUF GLEICH!!!! Besser als mit Einschränkung ... da baust du nur irgendwann wieder auf. Die erste Woche ist ne Katastrophe, dann gehts dir besser. In den ersten 30 Tagen ist das Rückfallrisiko am größten und nach 60 Tagen wird es immer besser. Man sagt, ab dem 90. Tag hat man es geschafft .... und das kannst du auch :-)

LG Mandy

Beitrag von kueckchen 03.01.11 - 12:46 Uhr

Wir haben uns ein Datum Gesetzt

ich Hab sicher zig mal versucht , das endergebnis war NOCH MEHR RAUCHEN....ganz schlimm

Haben im August gesagt "der 1.11.2007 wird es" und haben um 00uhr am 1.11.2007 unsere Letzte Kippe geteilt...hat geklappt , sind bis heute Nichtraucher!

Die ersten Monate waren aber HART! OMG , hilfe!

Drück dir die Daumen!

Beitrag von reddevil3003 04.01.11 - 20:05 Uhr

die DVD " Nichtraucher in 5h" gekauft, geschaut und dann 2tage später hat sie zugeschlagen. ab da an wollte ich keine kippe mehr. hab immer ne schachtel am tag geraucht.

die 15euro für die dvd haben sich echt gelohnt.