Wer steht viel?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von babynato 02.01.11 - 13:11 Uhr

Ich arbeite viel im Stehen, wie lange darf ich das?

Wie war bei euch? Wann habt ihr SS Urlaub bekommen und wie lange??

#winke#winke

Beitrag von nic10704 02.01.11 - 13:20 Uhr

Hallo,

ich habe auch ausschließlich im Stehen gearbeitet. Dein Chef bzw. AG muss dich nur regelmäßig Pausen machen lassen bzw. dir eine gelegenheit geben um dich kurz zum Sitzen ausruhen zu lassen .

Wenn es keine anderen Beschwerden bzw. Gefährdung von dir oder Kind gibt, ... dann wirst du wohl bis zum MuSchu ( 6 Wochen vor Geburt) arbeiten gehen.

Was meinst du mit SS-Urlaub ? ? ? Was soll das sein ?

LG
Nic10704 mit Babyboy 35 + 0

Beitrag von babynato 02.01.11 - 13:24 Uhr

Hallo Nic

danke für dein Beitrag. MuSchu was heisst das? (Sorry kenne noch nicht alle Abkürzungen) #schein

Ich meine SS-Urlaub, so üblich dass man 14Wochen Urlaub bekommt nach der Geburt, aber ob ich noch mehrere Woche zusätzlich bekomme falls Beschwerde bekomme vor der Geburt.

schöne Kugelzeit #winke

Beitrag von lisa1990 02.01.11 - 13:26 Uhr

man bekommt 8 wochen mutterschutz nach der geburt und 6 wochen vor der geburt!!
mutterschutz=MuSchu

Beitrag von seluna 02.01.11 - 13:28 Uhr

Mu Schu ist Mutter Schutz und vermutlich genau das was du meinst mit Schwangerschafts Urlaub.

Der "Urlaub" beträgt keine 14 tage, sondern insgesammt 14 Wochen, aufgeteilt in 6 Wochen vor der Entbindung und rest nach der Entbindung.
Verlängert wird das ganze bei Mehrlingsgeburten, da sind es dann vor der Entbindung 8 Wochen, nach der entbindung weiss ich nicht genau.
Frühgeburten ( vor der vollendeten 37 ssw und unter 2500 gg) verlängern das ganze ebenso.

Beitrag von bomimi 02.01.11 - 13:22 Uhr

hallo,

ich habe in meiner letzten schwangerschaft bis 6 wochen vor der geburt normal gearbeitet. im einzelhandel, also immer stehen nur in den pausen sitzen ca. 8-10 stunden täglich.
ich durfte das sie ganze zeit und es hat weder mir noch meinem sohn geschadet.
schwangerschaftsurlaub weiss ich nix mit anzufangen. ich hatte halt ganz normal urlaub wie nichtschwanger auch, man hat ja nicht mehr urlaub nur weil man schwanger ist.

lg bomimi mit engelchen#verliebt und #ei (8+6)

Beitrag von ck84 02.01.11 - 13:25 Uhr

huhu, also ich habe auch hauptsächlich im stehen gearbeitet, dazu kam aber noch schweres heben und viel viel rennerei und stress... das hab ich leider nicht vertragen und habe immer rücken und unterleibsschmerzen bekommen und sogar einmal eine blutung. da hat mir meine ärztin ein BV in der 15.ssw ausgesprochen.

ich kenne aber auch jemand die hatte ebenfalls eine stehende tätigkeit und hat bis zum mutterschutz gearbeitet. das kommt eben immer darauf an wie es dir und dem baby geht...

liebe grüße
ck84

Beitrag von seluna 02.01.11 - 13:30 Uhr

ich habe bis zum eintritt des MuSchu zu 99% im stehen gearbeitet.
bin gerade seit dem 24.12 im MuSchu.

Deswegen gibt es kein Extra Frei, nur die Möglichkeit öfter zu sitzen und dabei zu pausieren.

Beitrag von 111kerstin123 02.01.11 - 13:38 Uhr

bei uns darf man ab den 6 monat nur 4 std arbeiten!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Beitrag von babynato 02.01.11 - 13:40 Uhr

Danke Kerstin!! Hab auch mal darüber gelesen. Nach FA weiss ich dann mehr ;)

Beitrag von 111kerstin123 02.01.11 - 13:40 Uhr

ja ich frag sie dann auch bin kellnerin und 9 std sind mir jetz schon zu hart...bin untergewichtig#zitter

Beitrag von babynato 02.01.11 - 13:44 Uhr

oh da sollst du mehr essen! Warum denn untergewichtig?

Beitrag von knackundback 02.01.11 - 13:55 Uhr

Da Du ja in der Schweiz lebst werden die meisten Aussagen hier Dir nicht weiterhelfen.
Ich glaube mal gelesen zu haben das Mutterschutz in der Schweiz NICHT wie in Deutschland ist und man dort leider auch viel früher wieder arbeiten gehen muss (und glaube ich auch nicht 6 Wochen vor der Geburt automatisch freigestellt ist).

Evtl. verirrt sich ja noch jemand aus der Schweiz hierher und kann Dir besser helfen :-)

LG

Miri