Was würdet ihr machen?

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von andrea-sdt 02.01.11 - 13:17 Uhr

Hallo,

ich wohne seid einiger Zeit mit mein Lebensgefährten in Schwedt, ich komme eigendlich aus Dannenberg (310km entfernung). Wir wollen nächstes Jahr heiraten und das in Schwedt. Da aber nun meine ganze Familie und Freunde aus Dannenberg und Umgebung kommen, waren wir der Meinung das sie am besten am Freitag schon kommen sollen (Samstag soll die Hochzeit sein) und am Sonntag erst wieder fahren.

Nun meine eigendliche Frage, wie würdet ihr das mit der Übernachtung machen? Würdet ihr die bezahlen, nur ein Teil oder gar nicht? Wir zerbrechen uns echt den Kopf, weil das 41 Personen sind..

Gruß Andrea

Beitrag von morsie82 02.01.11 - 13:32 Uhr

Hey du, bei uns ist es ähnlich!
Die verwandtschaft meines verlobten kommt aus Ost und meien verwandschaft aus West-wir feiern aber im Süden Deutschland!
Wir haben unseren Trauzeugen angeboten während der zeit in unserer Wohnung unterzukommen während alle anderen gäste selber für die Unterkunft aufkommen sollen (natürlich wird geschaut dass Studenten oder sonstige "nicht so gut betuchten" Gäste anderweitig bei unseren bekannten o.ä. unterkommen)
Aber ich kenne es auch so dass man als Gast seine Unterkunft selber zahlt und wenn ihr das bereits in der Einladung oder im ABC erwähnt dürfte es kein Problem mehr sein oder?
Ihr könnt ja verscheidene Möglichkeiten für jeden Geldbeutel anbieten (wenns sowas in der Nähe gibt also so Hotel,Pension etc )
Unsre Gäste müssen auch bei uns auch selber buchen/reservieren-wir haben natürlich mit den Betreibern schon gesprochen;-)

Beitrag von hedda.gabler 02.01.11 - 14:37 Uhr

Hallo.

Die Gäste zahlen ihre Übernachtung natürlich selbst ...

... lasst Ihnen offen, ob sie freitags oder samstags anreisen wollen und legt den Termin für die Trauung am Samstag so, dass man auch noch bequem Samstagvormittag anreisen kann (also am späten Vormittag).
Für den Freitagabend bestellt Ihr vielleicht einen Tisch in einem Restaurant/Kneipe, wo die schon früher angereisten nett zusammen sitzen können (auf ihre eigenen Kosten).
Mit der Einladung empfehlt Ihr Hotels/Pensionen in verschiedenen Preisklassen ... mit teureren Hotels kann man auch Preise aushandeln ... denkt daran, Zimmer zu blocken (nicht fest reservieren!), Ihr habt ja sicher einen Überblick, wer sich wohl welches Hotel leisten kann. Die Einladungen früh genug rausschicken, damit die Gäste sich Zimmer reservieren können und die Hotels nicht gebrauchte Zimmer wieder freigeben können.

Ich habe schon alle Varianten selbst erlebt (komme selbst aus Norddeutschland), bei den Einladungen waren jeweils Hotelvorschläge dabei, z. B.:

Hochzeit in Straßburg: Freitag angereist, abends gemütliches Zusammensein mit dem Brautpaar, Samstag Trauung, Sonntag wieder heim.

Hochzeit in Heidelberg:
Samstag ganz früh mit dem Zug hin, Trauung war am frühen Nachmittag, Sonntag wieder heim.

Bei meiner Hochzeit haben wir in einem Hotel der oberen Klasse für die anreisenden Gäste einen guten Preis ausgehandelt.

Gruß von der Hedda.

Beitrag von anyca 02.01.11 - 20:00 Uhr

Mir hat noch bei keiner Hochzeit das Brautpaar das Hotel gezahlt - einmal, als ich noch "arme Studentin" war, konnte ich bei Freunden des Brautpaars im Wohnzimmer schlafen.

Ich würde auch sagen, legt den Hochzeitstermin möglichst so, daß man auch am Sa noch anreisen kann, und laßt die Gäste die eine dann nötige Übernachtung selber zahlen.

Beitrag von sunny-1984 02.01.11 - 22:03 Uhr

Hallo,

ich kenne das auch so das die Gäste ihre Übernachtung selber bezahlen...

Vielleicht könnt ihr mit der Unterkunft einen Special-Preis aushandeln (das hab ich jetzt schon von ein paar Brautpaaren gehört das sowas möglich ist).
Ich denke das eure Gäste schon verständnis dafür haben das ihr nicht für die Übernachtung aufkommen könnt.

Lg Sunny

Beitrag von andrea-sdt 02.01.11 - 22:55 Uhr

Danke für eure Antworten, also wir haben geplant das wir so um 15Uhr heiraten, find das einfach ne schöne Zeit...

Also als Hotel haben wir gedacht, das wir gleich das nehmen, wo wir auch feiern, das ist nicht gerade so teuer und die Leute, die nicht den großen Geldbeutel haben, haben wir och paar Unterbringungen bei Bekannte...wir haben mal so gerechnet, wir bräuchten 11DZ und 5EZ