rythmus

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von netti-0162 02.01.11 - 13:22 Uhr

Hallo. Unsere Maus schläft nachts bis jetzt recht gut. Allerdings braucht sie immer eine Weile zum einschlafen, mal mehr mal weniger geweine. Dann spätestens 23.00 uhr schläft sie, letzte Flasche um ca. halb neun und dann wecke ich sie um ca. 7.30 uhr zur nächsten Flasche. Lasse alles dunkel und ganz ruhig und dann heiert sie meistens nochmal 4-5 std. Sollte ich sie morgens gleich richtig wecken? ( sie ist jetzt 12 wochen) Problem ist, dass sie tags über sehr wenig dann schläft und oft quengelig ist da sie natürlich nach 3 std. wach müde ist, aber nicht richtig in den Schlaf findet. Habe aber auch angst, wenn ich ihr morgens den Schlaf nicht gebe, dass sie dann trotzdem nicht in den Schlaf über den Tag findet. Das wäre dann echt übel. Sie heiert ja mit nachts und morgens schon gute 12 std. Wie würdet ihr das machen. Meine Hebi meinte das pegelt sich schon ein. Lege sie auch zw. halb zwei zwei immer hin zur mittagsruhe....
Aber meistens schläft sich nur ne gute halbe stunde bis stunde und zum abend hin wird es immer schwieriger...haben dann oft abends Probleme die Zeit zwischen der vorletzten Flasche und letzten Flasche ohne großes geweine zu überbrücken. Oft geben wir ihr noch etwas Milch zwischendurch dann das sie nochmal ne halbe sstündchen schläft.
Bin über Tipps sehr dankbar......




LG netti:-D

Beitrag von dine-gabor 02.01.11 - 13:39 Uhr

Rhythmus gibt's nicht wirklich bei uns. Der kleine wird nach bedarf gestillt. Aber warum weckst du dein Baby? Kein Wunder das es knautschig ist.
Lass sie doch morgens schlafen so lange sie möchte. Geschlafen wird, wenn er müde ist.

Beitrag von netti-0162 02.01.11 - 14:29 Uhr

Na ich wecke sie, weil sie dann schon fast 11 std. nix mehr getrunken hat und unsere Maus ist net so der Hühne;-)
Sie trinkt ja dann auch total gut. Schläft auch schnell wieder ein.
Dann wieder so zwischen zwölf und eins. Wie alt ist dein Mäußchen?

LG netti

Beitrag von dine-gabor 02.01.11 - 17:06 Uhr

Mein kleiner Mann wird morgen 15 Wochen alt und voll gestillt. Gestern hat er zb 4 Std Mittagsschlaf gemacht und heute ist er seit 6.45 Uhr wach und hat vielleicht 2 Std insgesamt nochmal geschlafen. Vielleicht solltet ihr eure kleine früher ins Bett bringen, wenn sie ehe knatschig ist zwischen den letzten beiden Mahlzeiten. Du weckst sie ja halb acht und sie schläft dann bis mittags wieder. Wär mir zu lang, aber am rhythmus der kleinen kann man eh nicht viel machen.

Lg

Beitrag von netti-0162 02.01.11 - 21:46 Uhr

Das war ja auch schon meine Überlegung. Na warten wir es ab. Die Zeit wird es bringen. Es soll sich ja einpegeln;-)
Ist bloß blöd, da Hebi meinte schlafen lassen. WIr haben es ja auch schon eher probiert, änderte aber nix. Und meine Sorge ist, wenn ich die Maus morgens richtig wach mache, dass sie dann gar net mehr schläft. Sie hatte die ersten 11 Wochen sehr schlímme Kolliken und hat oft arg geweint. Habe fast jeden Abend mit ihr auf der Couch geschlafen, dass meine Mann etwas Schlaf findet. Haben das komplette Program über Windsalbe, Bauchmassage, Kirschkernkissen, Sondernahrung, Lefax,......durch. Sind natürlich froh dass es seit ner Woche besser ist, deshalb habe ich solche Sorge und bin froh wenn sie heiert. Und da hat es sich so eingependelt mit dem Rythmus. Dachte das jemand vielleicht Erfahrungen hat damit zwecks wecken und dann Schlafverteilung über den Tag.

LG netti

Beitrag von dine-gabor 03.01.11 - 12:34 Uhr

Oh ja das mit den koliken haben wir auch hinter uns u wir haben alles
Probiert was es dagegen gibt. Dich nichts hat geholfen. Bei uns ging es immer abends los und vorallem nachts.
Ich hab meinen Engel versucht tagsüber nach vier Stunden Schlaf zu wecken, weil es schon 16 Uhr war u ich dachte er schläft dann nachts nicht. Pustekuchen er war unausstehlich u ich habe ihn wieder schlafen lassen. Man kann das nicht beeinflussen. Meiner schläft zur Zeit tagsüber kaum. Er geht um sieben ins Bett und im Moment ist er morgen um halb sieben wieder munter. Mit einer still Unterbrechung zur Zeit. Das freut mich, das er nur einmal kommt, dann lass ich den Tag gerne so früh beginnen.
Vielleicht schläft er bald durch? Oder es ändert sich wieder komplett alles. Wer weiß das schon;-)

Beitrag von netti-0162 03.01.11 - 12:46 Uhr

Da hatten wir noch Glück. Meistens späten nachmittag bis abends:-[
Habe jetzt nochmal mit der Hebi geredet. Soll sie morgens richtig wecken. Wede es jetzt ausprobieren und mal sehen wie es läuft.......
Man muss es ja erstmal ein paar Tage durch ziehen um zu sehen ob es was bringt. Vielleicht macht sie dann besser Mittagsschlaf. Sie meint sie holt sich dne Schlaf nach. Wir werden sehen:-D

LG netti