helfen euch diese Namensfragen in diesem Forum weiter??

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von hannih79 02.01.11 - 13:42 Uhr

Hallo zusammen,

mich würde einfach mal interessieren, ob euch ( die hier Namensfragen stellen ) diese Antworten hier weiter helfen ??

Der Name ist doch immer eine Geschmacksfrage.... hier wird man zu einem Namen immer positive und negative Antworten bekommen.
Auch, wenn man mehrere Namen zur Auswahl stellt, und die Urbianerinnen um Meinungen bittet, ist jeder einer anderen Meinung !

Was hilft den Betroffenen das ??

Jeder hat doch seinen eigenen Geschmack und sollte sich von anderen auch da nicht beeinflussen lassen - es ist jedem seine eigene Entscheidung, wie er sein Kind nennen möchte

Aber vielleicht irre ich mich , und viele haben hier durch die Antworten Anderer einen Namen gefunden ?!?

Danke für die vielen Antworten

VG

Beitrag von emily86 02.01.11 - 13:44 Uhr

Ich beantworte die Fragen auch immer gern,
auch ehrlich.

Ich selbst würde nicht nach den Namen fragen,
denn ich weiß dass diese nicht gefallen würden....

Beitrag von rmwib 02.01.11 - 14:18 Uhr

Ich hab hier gar nicht gefragt, weil was nützt es mir, wie andere finden, was MIR gefallen muss.
Mein Jungenname stand für mich schon fest bevor ich schwanger wurde, der ist es auch geworden. Um das durchzusetzen und für den Zweitnamen bin ich mit meinem Freund in zähe Verhandlungen getreten und das hat mir schon gereicht, weil es NULL konstruktiv war. Er wollte UN BE DINGT einen Paul (was für mich keinesfalls niemals nie nicht in Frage gekommen wäre, ich kenn da so einen von früher und der war #zitter#zitter#zitter), fand aber alles was ich vorschlug doof und immer wenn ich fragte, ob er denn noch eine Idee hat, kam: PAUL #augen
Ich bin bald wahnsinnig geworden und war so froh, als wir uns endlich einig waren, dass ich gar nicht auf die Idee gekommen wäre mich hier nochmal "beraten" zu lassen #rofl

Beitrag von jurbs 02.01.11 - 14:42 Uhr

ja klar ... ich finde es super interessant wie ein Name aufgefasst wird - man lernt ja mit der Zeit einzuordnen wer hinter welchem Profil so stecken mag und daran kann man erkennen zu welcher gesellschaftlichen Gruppierung wohl der Name momentan in etwa gehört ...

Beitrag von julimond28 02.01.11 - 15:12 Uhr

Hallo,
ich beantworte sie auch oft! Aber ich muss sagen, ich habe bewusst bei unserem Namen hier nicht nachgefragt!
LG

Beitrag von tosse10 02.01.11 - 15:16 Uhr

Hallo,

ich habe sie nicht gestellt, da wir uns eh schon einig waren das wir den Wunschnamen lieben. Aber ich finde es trotzdem interessant zu lesen, oft auch zum schmunzeln. Manchmal gebe ich auch meinen Kommentar dazu ab. Hätten wir nicht eh schon einen Namen gehabt, dann hätte ich hier sicherlich auch die ein oder andere nette Anregung gefunden (oder auch das ein oder andere abschreckende Beispiel).
Wenn man einen Namen mag, aber nicht sicher ist wie er von der Umwelt aufgenommen wird, dann finde ich es legitim hier mal erste Reaktionen zu sammeln. Vielleicht wird das ein oder andere Kind so wirklich von einem No-Go-Namen gerettet.

LG

Beitrag von knusperflocke99 02.01.11 - 15:28 Uhr

Ich wundere mich auch immer über die gefühlt 100 Namensfragen die hier am Tag gestellt werden.

Kann es auch nicht verstehen, wie man die Namenswahl von anderen abhängig machen kann.
Entweder er gefällt mir und dem Vater oder eben nicht. Wie andere darüber denken ist doch total egal. Nur weil der Name Paul z.B. im Moment total beliebt ist und ihn viele hier ganz toll finden würde ich den auch nicht nehmen und andersrum, wenn viele meinen Favoriten doof finden...egal, ich finde viele Namensvorschläge hier auch gruselig :-D

Deshalb antworte ich bei den Namensfragen auch nicht, ist einfach viel zu sehr Geschmackssache.

Das einzige wozu sowas gut sein könnte ist die Vermeidung von unschönen Namenskombis wie Claire Grube und Rosa Schlüpfer #rofl


Beitrag von dschinie82 02.01.11 - 15:48 Uhr

Hallöchen,

ich hatte auch schon mal nach Namen gefragt und raus bekommen, dass unser Vorschlag für ein Jungennamen bei vielen als Mädchenname bekannt war! Das wusste ich vorher gar nicht... somit haben wir uns doch umentschieden, denn ich mag das nicht, wenn man erst fragen muss, obs n Junge oder Mädchen ist... von daher fand ich es schon sehr aufschlussreich und ich war super dankbar!

Ansonsten lese ich solche Threads gerne und antworte auch gerne drauf. So kann man sich selber ja auch wieder neue Ideen holen, da hier oft viele gute Vorschläge kommen, die man so noch gar nicht ins Auge gefasst hatte...

LG
Dschinie

Beitrag von hael 02.01.11 - 18:52 Uhr

ich finde es total interessant die Fragen zu lesen und antworte auch gerne ehrlich mit meiner Meinung. Du hast aber recht, es ist letztes Endes Geschmack Sache. Ich kann mir aber vorstellen, dass es schon die eine oder andere hilft, wenn es z.B. nur auf Kleinigkeiten darauf ankommt wie z.B. Schreibweise oder lange oder kurze Vorname zu langen Nachname bzw. kurzen Vorname, vom Klang her meine ich. Aber der Vorname an sich, das ist wirklich Geschmack Sache. Ich gebe mein ehrlichen Senf dazu und habe meinen Spaß dabei zu beobachten, wie unterschiedlich Geschmäcker doch sind;-)

LG,

Leah

Beitrag von babys0609 02.01.11 - 20:12 Uhr

Also ich habe auch gefragt, muss aber sagen das viele wirklich kene Ideen habenw as Namena ngeht!
Es handelt sich hier meist um die Gleichen Namen die schon millionen fach Diskutiert wurden!

Mein name eckte auch an aber ich fand die Meinungen mal interessant und wollte mal sehen ob der Name schon etwas Populärer ist!

Zum Glück ist er das nciht!

Er kommt zwar immer mehr in Mode aber bis jetz sind weng babys damit unterwegs!

Da finde ich Spophie und Emily Emely schlimmer!

heisst ja schon fast jeder Zweite!

Lach!

Lg mariamit Jonah Ryan inside und #klee#klee an der Hand!

Beitrag von libretto79 03.01.11 - 15:36 Uhr

Ich sehe das grundsätzlich genauso wie Du.

Ich antworte aber immer gerne auf die Namensfragen und sage meine ehrliche Meinung.

Wer nachfragt, muss halt damit rechnen, dass auch negative Meinungen kommen oder so Sachen wie z. B. "So heißt der Hund meiner Nachbarin, deswegen kommt der Name für mich nicht in Frage."

Wenn man eine Namensfrage stellt, muss man das halt auch ab können.

Ich werde meine Wunschnamen (auch den Verwandten) erst nach der Geburt preisgeben, weil sie eher selten sind und ich möchte, dass das so bleibt (zumindest bis zur Geburt). Ich stehe nicht so auf Nachahmer...
Und würde mir jemand meine Wunschnamen madig machen, weiß ich nicht, ob mich das nicht zu sehr ärgern würde...

LG
libretto79

Beitrag von bunny2204 03.01.11 - 15:40 Uhr

Also mir hat es geholfen, in dem ich hier Namen fand, die ich auf unsere Namensliste gesetzt habe...

LG BUNNY #hasi