....Hilfe.....

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von dennis.sara.1902 02.01.11 - 13:43 Uhr

Hallo zusammen,
hab ja schon in meinem Profil mein Problem kurz angeschnitten,
ich habe mir im März (blöderweise, bin ich nicht richtig vom FA aufgeklärt worden) eine 3-Monats-Spritze geben lassen.
Mein Partner und ich waren uns schnell einig das wir so schnell wie möglich uns ein Kind wünschen. Meine FA meinte das die Spritze lang nachwirkt und vor Septemeber nix drin sei.
Ich war im September dann bei ihr und sie gab mir Utrogest mit, was ich mittlerweile schon im 4. Zyklus nehme...
außerdem wurde dabei festgestellt das ich am rechten Eierstock eine 4cm durchmesser Zyste habe... :(
Im November war ich erneut beim FA und die Zyste ist schon kleiner geworden nur noch 2,5cm...

nun meine Frage an euch, ist es überhaupt möglich mit dem ganzen Hormoncocktail in meinem Körper und dann noch der Zyste, schwanger zu werden???
ICh hoffe ihr könnt mir von euren Erfahrungen berichten, ist wirklich wichtig... wir wünschen uns doch so sehr ein Baby... :-/

Danke schon mal,
Sara&Dennis

Beitrag von lucas2009 02.01.11 - 13:45 Uhr

Ähm mich interessiert mal, warum du Utro bekommen hast?

Beitrag von hexe12-17 02.01.11 - 13:49 Uhr

Huhu

dein FA scheint schon bissl komisch zu sein, oder?! Ich gehe mal davon aus das du den Kinderwunsch angesprochen hast???
Dein Körper muss sich erstmal vom Hormoncocktail erholen und da kann es auch zu einem Zyklus kommen der unregelmässig ist.
Verstehe auch nicht warum du Utrogest jetzt schon bekommst. Bist du untersucht worden ob bei dir hormonell was nicht stimmt?

Ich wurde wegen einer großen Zyste operiert und da meinte mein FA das man nicht / bzw das es eher unwahrscheinlich ist durch Zyste schwanger zu werden. Aber es gibt mit Sicherheit auch welche die schwanger wurden.

Würde mich vom anderen FA beraten lassen. Viel Glück

LG Hexe 12-17

Beitrag von lilja27 02.01.11 - 13:49 Uhr

Also wenn die 3 monatsspritze im März war dann sind sicher die Hormone jetzt raus, hattest du inzwischen einen regelmäßigen zyklus hast du versucht mal deinen eisprung zu emritteln mittels tempi oder ovus um zu sehen ob einer stattfindet?

lg

Beitrag von dennis.sara.1902 02.01.11 - 16:17 Uhr

Danke für eure Antworten.
Ich vermute das mein FA mir Utrogest verschrieben hab wegen der Zyste, damit die zurück geht und eben das Gelbkörperhormon in meinem Körper unterstützt wird um schwanger zu werden...
bin noch relativ neu und unwissend bei Thema "Kinderwunsch"...
daher auch auf eure ERfahrungen und euer Wissen angewiesen... #kratz

vielleicht sollte ich wirklich ma überlegen mir ne zweite Meinung einzuholen... mal schauen...

wegen nem ES bin ich mir nicht so sicher, wir hatten paar mal die Ovous stäbchen, da ich aber so einunregelmäßigen Zyklus immer hab, konnten wirs halt nicht richtig berechnen und daher hats halt au kein LH anstieg angezeigt.... #schmoll