Dieses Jahr ist es wohl soweit...

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von jinnyjoes81 02.01.11 - 15:34 Uhr

Hallo an alle.

Seit wir nun seit ca. 4 Jahren versuchen schwanger zu werden, möchten wir nun gerne dieses Jahr in die KiWu Klinik gehen. Vor einem Jahr haben wir uns schon mal eine Klinik ausgesucht und einen Info Abend besucht. Dir Doc´s schienen ganz nett zu sein und ich denke wir werden die Behandlung dort durchführen lassen, obwohl die schon ganz schön entfernt sind.

Im Dezember wollte ich eigentlich schon eine BS machen lassen und hatte mich per Telefon bereits etwas informiert und die Termine geplant. Leider wurde mir bei dem Aufklärungsgespräch mitgeteilt, das das mit der OP nicht hinhaut, zyklisch bedingt. Super enttäuscht bin ich nach Hause gefahren. Also steht diese 'Untersuchung noch aus.

Mein größtes Problem ist eigentlich die Zeit. Ich weiss nicht, ob ich das so kombinieren kann, das es auf der Arbeit niemand mitbekommt. Ich habe erst einen neuen Job angefangen, Glück dabei ist nur, das ich im Schichtbetrieb arbeite. Allerdings mein Mann auch. Ich hoffe sehr das man das so kombinieren kann. Muss man denn bei jeder Sitzung zusammen gehen?
Laut meiner FÄ käme bei uns eine IUI in Frage. (meine Hormone sind okay, das SG meines Mannes auch) Das ist ja noch ziemlich unkompliziert hoffe ich. Habt ihr Erfahrungen damit? Wie habt ihr das gehandhabt? Habt ihr euren Arbeitgeber eingeweiht? Oder konntet ihr das tatsächlich so händeln das es gar nicht aufgefallen ist? Wird man dabei irgendwann krank geschrieben? Wie läuft das mit der BS, ist das ne OP die nur am Vormittag durchgeführt wird? Ich weiss das es sooo viele Fragen sind, aber es ist eben sehr schwierig.
Ich bin um jede Antwort dankbar.

Beitrag von connie36 02.01.11 - 16:24 Uhr

hi
der partner muss nicht jedes mal dabei sein, würde aber wenn du die termine für die jeweiligen sachen ausmachst, aber immer fragen, ob er vonnöten wäre.
anstonsten, krankgeschrieben wirst du wegen einer iui nicht - ist noch weniger anstrengend als sex.
und danach gehen die meisten leute auch arbeiten:-p
lg conny 34. ssw nach iui mit clomi

Beitrag von jinnyjoes81 02.01.11 - 18:24 Uhr

Hallo Conny,

Oh du machst mir Mut. Meine allererste INfo die ich mir aus dem Netz geholt habe, war das die Chance schwanger zu werden bei IUI nicht all zu hoch ist. Aber hier bei urbia hab ich des öfteren gelesen das es bei Vielen schon recht bald geklappt hat. Würde ich mir wünschen...
Weiterhin alles gute für euch und die Schwangerschaft.

LG und vielen Dank für deine Antwort#klee

Beitrag von calimeros 02.01.11 - 17:22 Uhr

Hallo,
also ich denk das Schichtdienst von Vorteil ist weil z.B. die BS früh gemacht wird wegen nüchtern oder Eileiterdurchspülen oder diverse andere Sachen wo du danach noch arbeiten gehen könntest oder du machst es halt an nem freien Tag. Dein Mann muß nicht so oft mit, meiner ist beruflich auch sher stark eingebunden aber bisher hat es immer ganz gut gepaßt oder es wurde passend gemacht:-p
Ich hab schon 3 IUI hinter mir weil bei uns auch soweit alles o.k. ist-leider bisher ohne Erfolg. War eigentlich ganz unkompliziert da wir es auch ohne hormonelle Stimulation hatten.
Meinen arbeitgeber hab ich nicht eingeweiht, das liegt aber da ran das wir nicht das beste Verhältniss haben und ich halt nicht sicher bin ob er es für sich behält-das wär mir schon sehr wichtig. und bisher hab ich es so ganz gut geschafft mit Narkose und so wird deshalb früh gemacht und für den Tag wirst du dann krank geschrieben-da hab ich dann auf Arbeit gesagt das ich ne Untersuchung hab die in Narkose durchgeführt werden muß.
Ansonsten war ich ein mal zur IUI krank-hatte ne saftige Erkältung und mich darauf krankschreiben lassen und zwei mal hatte ich zufällig zu dieser Zeit Urlaub.
Wenn du noch mehr Fragen hast dann frag einfach
lg Cali

Beitrag von jinnyjoes81 02.01.11 - 18:30 Uhr

Hallo Cali und vielen Dank für deine Antwort.

Das klingt alles sehr gut. Besonders das mit der BS und im Anschluss gleich wieder arbeiten gehen. Ich bin noch nicht all zu lange in meinem jetzigen Job und war bereits wegen ner Pap4a OP zwei Wochen ausser gefecht. Wäre mir nur ganz recht, wenn man die Behandlungen noch in den Alltag mit einbauen könnte. Dann bräuchte man auch keine Lügen erfinden für den Chef, weil ich einfach denke es wäre taktisch unklug ihm zu sagen das wir schwanger werden wollen.

So jeztt aber zum wichtigeren Teil. Kannst du mir kurz erklären wie oft man in die Klinik muss für die IUI und was da in etwa gemacht wird. Ich weiss es ist in jeder Klinik etwas anders, aber so grob wird es schon übereinstimmen.
Damit würdest du mir noch ein Stückchen weiterhelfen.
Und wie oft darf man diese UIU machen lassen laut Krankenkasse?

Liebe Grüsse

Beitrag von fuxx 02.01.11 - 19:40 Uhr

Hi,

also ich (und soweit ich weiss auch die meisten anderen Mädels) waren nach der BS für eine ganze Woche krank geschrieben
Es ist eine richtige OP mit Narkose und ich denke nicht, dass Du sofort danach wieder arbeitsfähig bist. Mir ging es nach der OP recht gut, hatte wenig Schmerzen aber habe auch gemerkt, dass ich nicht voll belastbar bin. Ich weiss nicht, was Du arbeitest, aber bei Überanstrengung droht ein Nabelbruch - dann müsste erneut operiert werden.
Als ich nach einer Woche wieder im Büro sass, hatte ich noch Schmerzen, wenn ich zu lange gesessen habe.
Du solltest Dich daher wirklich gut darüber informieren, wann Du nach der OP wieder arbeitsfähig bist.

Meinem Arbeitgeber habe ich nur erzählt, dass ich eine OP hätte bei der man mir Gewebe entnehmen müsste. Nie würde ich meinen Chef in meinen KiWu einweihen, weil ich genau weiss, dass er es nicht gut finden würden. Aber auch da sind Chefs ja sehr unterschiedlich.
#klee

Beitrag von calimeros 02.01.11 - 21:41 Uhr

Hallo nochmal,
also ich für meinen Teil war nach der BS nur den einen Tag krank geschrieben und danach wieder arbeiten. Hatte auch Bauchschmerzen und so aber ging schon.
Bei der IUI war ich je nach dem 1-2mal in der Klinik um zu gucken wie weit die Eizellreifung ist (so um den 10 ZT und dann halt meist 2-3Tage später. Dann zur eigentlichen IUI mit Mann-haben vor Ort Spermien abgegeben da die Anfahrt zu weit ist-Aufbereitung dauert so ca. 3/4h und die eigentliche Einspülung 10min. -unsere KIWu klinik hatt bei Bedarf auch Sa offen und bei uns ist es meist auf diesen Tag gefallen-also für uns günstig. ja und dann noch mal hin zur BE 14Tage später das kannst du aber auch je nach Absprache beim FA machen lassen genauso wie die Ultraschalluntersuchung bei dr Eizellreifung. Ich hab da aber immer Probleme so kurzfristig einen Termin zu bekommen. Also wir hatten immer 4 Termine, wobei mein Mann immer nur 1mal mit war.
Aber wir hatten die IUI im Spontanzyklus also ohne Hormone daher weiß ich nicht ob es wenn du hormone bekommst strenger überwacht wirst.
Unsere KK hatt 3IUI genehmigt,möglich sind aber glaub ich bis 8 aber wir haben uns jetzt für eine IVF entschieden weil ich das Gefühl hab das die IUI uns nicht weiterbringt.
hoffe ich konnte dir etwas helfen,
lg#winke