ich weiß nicht weiter mit ihm bitte um hilfe

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sterngold 02.01.11 - 15:39 Uhr

hallo ihr lieben

ich bin echt am verzweifeln mein sohn macht mich fertig er ist ein richtiger bengel kann man so sage er schlägt und haut und zieht an denn haaren und wenn ihm was nicht passt bockt und schreit er rum.

meine große tochter (wird 5) die hat richtig zu leiden die macht er tag täglich fertig es vergehen keine 5 minuten ohne das sie weint oder er brüllt die 2 zoffen sich ständig. ich gehe jedes mal hin und versuche zu vermitteln nur meist ist es so das er was haben wollte was sie grade hat und nicht rausrücken will und denn ist hier terror er ist so jähzornig ich versteh nicht wie er das mit 2 jahren schon sein kann.

auf jedenfall weiß ich nicht wie ich ihm das bei dringen soll das er nicht hauen und schupsen darf. grad wenn wir mal mit andern kindern unterwegs sind er wird schon ausgeschlossen weil er so ist.

habt ihr ideen oder tips denn ich weiß nicht weiter ...klar ist nicht immer nur er schuld aber es kann ja nicht sein das er so auf seine schwester los geht wenn sie nicht mitmacht.

lg yvonne mit angelina 4j 10mon und ben-lukas 2j 5mon.

Beitrag von amanda82 02.01.11 - 15:49 Uhr

Huhu!

Tja, das ist nicht nur bei euch so #schein
Joel und Noah sind gut 2 Jahre auseinander und im Dezember 4 und 2 geworden. Sie zoffen sich auch nahezu pausenlos, kaum sind sie 2 Minuten allein, brüllt ein Kind. Entweder, weil Noah was weggenommen hat oder nicht bekommt oder weil Noah den Großen nicht in Ruhe lässt und sein Zeug mitspielen will oder weil der Große in Stenkerlaune ist und den Kleinen triezt oder ihm vorschreiben will, wie er zu spielen hat :-p

Sie streiten sogar in der Wanne #augen Angeblich hat da einer mehr Wasser wie der andere #klatsch

Naja, da müssen wir wohl durch ... ich weiß es auch von meiner Freundin, deren Kinder genau den gleichen Abstand haben wie meine #schein

Ich mach es seit längerem nun größtenteils so, dass ich versuche, sie den Streit selbst schlichten zu lassen. Erst Gebrüll und irgendwann ist wieder Ruhe. Allerdings luke ich immer von der Ecke aus, nicht dass es doch weh tut etc. Außerdem interessiert mich, wer anfängt und weswegen, so kann ich eher Alternativen vorschlagen :-)

Ich hab auch schon als Strafe gewählt, dass sie beide solange ruhig nebeneinander sitzen mussten, bis sie sich wieder vertragen haben. Hat geklappt - zumindest das eine Mal :-p

Augen zu und durch #klee

#winke
Mandy mit Joel und Noah

Beitrag von inis 02.01.11 - 17:22 Uhr

Hallo! #winke

Meiner ist gerade auch so drauf! (Jetzt 2J. und 7 Mon., aber diese Phase läuft auch schon seit einigen Wochen...)

Genau, es wird getrotzt, daß die Wände wackeln, wegen jeder Kleinigkeit wird (von ihm oft im SPaß!) Streit angefangen, und wehe, man macht irgendwas "verkehrt" (bestimmte Türen darf ich nicht aufmachen, das macht er, genauso wie der Lichtschalter im Wohnzimmer... #augen)...


...und nebenbei ist er dann noch richtig ätzend zu einem: "geh weg!" Und wenn man ernst und streng was erklärt, kriegt man gleich eine gehauen. So sieht das zumindest bei uns aus. :-[

Ich hoffe, daß es halt nur eine Phase ist, in der die KLeinen sich einerseits wieder mehr abgrenzen von ihren Eltern, andererseits eben auch Konfliktverhalten üben... und wenn sie dann kapiert haben, wie Streiten und Schmollen geht, wird es hoffentlich wieder besser. #schwitz

Die beste Freundin von meinem Sohn (ist 9 Monate älter) ist in der Phase ständig weggerannt bei Spaziergängen und hat auch NULL gehört... anscheinend wirkt es sich bei jedem Kind anders aus.

Für deine Große ist es natürlich doof - hat sie vll die Möglichkeit, sich in ihr Zimmer zurückzuziehen, ohne daß der Kleine hinterher kommt? Versuch ihr auch zu erklären, daß er das nicht böse meint, und daß er gerne Streiten üben möchte. Manchmal haben Kids ja auch Spaß dran, eine halbe Stunde lang nein-doch zu sagen (und zwischendurch mal tauschen! :-p)

Irgendwie dürfen wir das alle - du, deine Tochter, und ich auch - eigentlich gar nicht so ernst nehmen, wenn die Kleinen sich so ausprobieren... natürlich muß man auch was sagen und Grenzen setzen, aber eigentlich sind die Lütten ja nicht wirklich böse auf einen, und wollen nicht eigentlich "frech" oder "ätzend" mit einem sein...
Mir fällt es im Moment aber auch schwer, damit sinnvoll umzugehen, da ich dank der ss-Hormone eh nah am Wasser gebaut bin... #schmoll

Ich versuche ihm zumindest auch authentisch Rückmeldung zu geben, was an seinem Verhalten mich ärgert oder verletzt, damit er das irgendwann einzuschätzen lernt... kleine Kinder machen ja oft Sachen, weil sie auf die reaktion ihrer Umgebung gespannt sind.

Alles Gute, und gute Nerven dir! #klee
lg,
inis mit Iulian (*01.06.08) und kleinem Brüderchen (32.ssw)