übelkeit nach ES +12 +Vorstellung

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von flexorama 02.01.11 - 16:48 Uhr

Hallo zusammen,

bin neu hier und hab gleich mal eine Frage:

Wir versuchen schon seit 3 Jahren schwanger zu werden. Also ich habe das PCO Syndrom, bei meinem Mann ist alles in Ordnung. Wir haben Anfang Dezember10 mit der Behandlung angefangen. Ich mußte mir täglich Puregon spritzen. Am 22.12. hatten wir Verkehr zum optimalen Zeitpunkt gehabt. Danach hatte ich ein ganz schönes ziehen und drücken im Unterleib ca 6 Tage lang. Danach begann eine ständige leichte Übelkeit. Ich sollte ab dem Es+2 abends 2 Utrogest vaginal einnehmen.
Jetzt meine eigentliche Frage: Kann die Übelkeit von den Utrogest kommen? Oder vielleicht hat es geklappt, was natürlich das schönste wäre. Oder kann es sein das ich eine Magenschleimhautentzündung habe ausgelöst durch das hibbeln...

Was meint ihr wäre sehr dankbar über eure Antworten.#danke

Liebe Grüße
Flexorama

Beitrag von sasa1406 02.01.11 - 17:07 Uhr

Das ist eine gute Frage.....
gedulde dich einfach noch ein paar Tage und mache dann mal einen Test, dann weisst du was es evtl ist

Beitrag von wolkenspiel77 02.01.11 - 17:35 Uhr

Hi,

ja die Übelkeit kann vom Utrogest kommen, ich nehm das jetzt schon mehrere Zyklen und hatte jede zweite Zyklushälfte eine latente Übelkeit.

An ES+14 musst du ja eh testen, wenn die Mens nicht da ist, damit du das Utro sicher absetzen kannst oder halt weiternimmst. Ich drück die Daumen!!

Beitrag von flexorama 02.01.11 - 18:01 Uhr

Hallo,

und Danke für die schnellen Antworten.

ich musste das Utrogest schon mal einnehmen, damit ich eine Blutung bekam, allerdings oral. Da hatte ich keine Übelkeit. Was ich ja logischer fände würde mir dann übel werden.
Wie musst du Wolkenspiel77 sie einnehmen?

Am 5. Januar soll ich zum Bluttest in die KiWu kommen. Dann weiß ich ja mehr. Wielang 3 Tage sein können....

Lg Flexorama

Beitrag von wolkenspiel77 02.01.11 - 18:39 Uhr

Du mußtest Utrogest nehmen, um eine Blutung zu bekommen? Sicher, dass das Utrogest war? Utrogest ist Progesteron / Gelbkörper und das verhindert normalerweise das Einsetzen einer Blutung, darum soll man es auch bei zu kurzer Hochlage insbesondere mit SB nehmen und halt Absetzen, wenn der SST an ES+14 negativ ist, damit einige Tage später die Mens einsetzt...

Orale Einnahme von Utrogest hat meist heftige Übelkeit zur Folge, weshalb die meisten es vaginal nehmen..., ich nehme 1x2 Utrogest abends vaginal ab ES+2.

Alles Gute für den Bluttest!