Kommt nicht wieder in den Schlaf!!! 10 Monate!!

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von reddevil81 02.01.11 - 16:53 Uhr

Hallo,
meine Tochter 10 Monate schläft seit Oktober wieder bei uns im SchlaZi weil sie nicht alleine schlafen wollte oder konnte und ich nicht immer durch die ganze Wohnung nachts wandern wollte um zu ihr zu kommen. Das ging auch ne ganze weile echt gut aber seit einiger Zeit ist es wie verhext immer zwischen 2 und 3 wird sie wach fängt an zu nörgheln und kann nicht wieder einschlafen. Wenn ich ihr dann ne Flasche mache die sie sonst nicht mehr wollte hilft das manchmal aber halt nicht immer, fast jede nacht bin ich 2 Std. auf und versuche sie wieder in den Schlaf zu bringen. Hab schon alles versucht: Flasche, wiegen, zu mir ins Bett holen, nur über den Kopf streicheln, schreien lassen:-(, und dann immer wieder hinlegen da sie sich immer hochzieht im Bett. Meist schlafen wir dann igendwann zusammen völlig fertig bei mir im Bett.

Hat jemand nen Tip? Ich bin langsam echt fertig und möchte mal wieder länger als 2-3 Std am stück schlafen..#gaehn

Lieben Gruß Jana Und Ilvy#verliebt die jetzt bei Papa auf dem Bauch schläft

Sorry fürs #bla

Beitrag von silsil 02.01.11 - 19:02 Uhr

Hallo,

wie lange ist "seit einiger Zeit"?

In dem Altern deiner Tochter, wird sich ihr Schlafverhalten noch öfters umstellen und es wird immer wieder Phasen geben, indenen sie nachts schwerer einschlaft. Wie sieht´s mit ihren Zähnen aus? Vielleicht macht sich da etwas auf den Weg und schmerzt nachts?

Habt ihr ein Abendritual? Wenn ja, versuch das auch nachts. Ganz wichtig Ruhe bewahren, auch wenn es schwer fällt, weil man selber total müde ist. Aber je gereizter du bist, um so schwieriger kommt die Kleine in den Schlaf. Kein großes Tamtam machen und das Licht gedämpft lassen.

Ich weiß ja nicht, ob es ein Trost ist, aber meine Tochter, 3,5 hat heute noch Phasen in denen sie nachts munter wird und schwer einschläft. ;-) Annähernd regelmäßig durchgeschlafen hat sie mit 3 und die Flasche brauchte sie nachts bis 2.

lg
Silvia

Beitrag von tanja-pf. 03.01.11 - 21:19 Uhr

Hallo,
kann Dich so gut verstehen. Uns geht es im Moment genauso. Unser kleiner wird auch nachts wach und lässt sich schwer beruhigen, er ist 9 Monate. Hat gerade die beiden Schneidezähne bekommen hoffen das es bei unserem daran lag,vllt.ist das ja auch Euer Problem. Ich denke das das nur vorrübergehend ist und das wir durchhalten müssen. Kostet Kraft und Nerven aber denke das es sich lohnt und vllt.haben sie auch nur Verlustängste...wir werden jetzt das Bettchen wieder zu uns holen weil er bislang dann immer bei uns geschlafen hat,weil nur da er dann ruhig war und geschlafen hat aber irgendwann wird das bett dann auch zu klein!
Wünsche Euch gutes Durchhalten und viel viel Kraft auf das Ihr/Wir es bald überstanden haben!

VLG

Aso unserer hat seid der 7.Woche durchgeschlafen erst seid ca. ! 1/2 Monaten will er immer zu uns...#winke#winke