zu e....... zahlung

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von kupus 02.01.11 - 17:53 Uhr

Hallo

Ich habe bei 123 ..... was für ofort kauf verkauft.

Bankdaten sind hinterlegt so das der Käufer ohne Probleme Überweisen kann.

Der Käufer des Artikels hat jetzt wohl über Pay Pal die Zahlung veranlasst obwohl ich kei Pay Pal akzeptiere und kein Pay Pal habe.

Wie kann der Käufer darüber bezahlen wollen???

Ich müsste mich doch da jetzt anmelden, oder?
Ich will das aber nicht.

Habe ihn jetzt angeschrieben das ich bezahlung nur per Überweisung auf das von mir hinterlegte Konto akzeptiere.

Wie geht s denn nun weiter???

LG dany

Beitrag von mama-02062010 02.01.11 - 18:06 Uhr

Na der hat mit sein PayPal Konto auf dein Bankkonto überwiesen, ist doch ganz logisch.

Beitrag von rmwib 02.01.11 - 18:20 Uhr

#kratz Hä? Das geht?

Beitrag von rmwib 02.01.11 - 18:23 Uhr

Wie kann er denn mit Paypal bezahlen, wenn Du Paypal nicht als akzeptierte Zahlungsmethode anbietest? Irgendwo muss er ja ein hinterlegtes Paypalkonto in Deiner eBay Kaufabwicklung gefunden haben oder wie kommt er sonst auf die Idee?

Wenn Du Paypal als Zahlungsmethode anbietest dann JA, dann MUSST Du auch ein Paypalkonto haben ;-)

Beitrag von goldtaube 02.01.11 - 18:35 Uhr

Hast du denn schon mindestens 50 Bewertungspunkte bei Ebay? Wenn nicht, dann musst du Paypal als Zahlungsmethode anbieten.
http://pages.ebay.de/help/pay/paypal-required-faq.html

Hast du eventuell Paypal aus Versehen als Zahlungsmethode in der Auktion angegeben?

Wenn du Paypal nicht angeboten hast bzw. auch nicht musstest und auch nicht bei Paypal angemeldet bist, kann der Käufer die Zahlung nicht per Paypal abwickeln.

Wenn du Paypal anbieten musst, weil du weniger als 50 Bewertungspunkte hast, hat der Käufer das Recht per Paypal zu bezahlen. Du musst dann zusehen, dass du dich dort anmeldest.

Beitrag von kawatina 02.01.11 - 19:18 Uhr

Hallo,

ist bei mir auch mal passiert.
Einfach auf eine Überweisung bestehen!
Ich hatte auch noch nie ein PillePalle Konto ;-)

Nun einfach abwarten, bis der Käufer sich meldet und auf die im Verkaufstext angegebenen Zahlungsangaben berufen.

LG
Tina

Beitrag von rmwib 02.01.11 - 19:32 Uhr

Der Text in der Auktion gilt einen Dreck, wenn sie in den Methoden Paypal als Zahlungsmethode angegeben hat. #aha

Beitrag von kupus 02.01.11 - 21:55 Uhr

hallo,

danke erst mal für eure antworten.

als zahlungsweise st nur überweisung angegeben.

und nicht pay pal.

bisher hat der gute sich auch noch nicht gemeldet auf mene nachricht.

ach ja, ich hab mehr als 800 bewertungen daher fällt pay pal weg.


danke euch.

lg dany

Beitrag von rmwib 02.01.11 - 22:11 Uhr

Das ist ja seltsam #gruebel Bei eBay laufen manchmal die wirrsten Leute rum #rofl

Berichte mal, was bei rauskommt.

Beitrag von kupus 02.01.11 - 23:54 Uhr

Ich noch mal.

Er hat jetzt geantwortet das es kein Problem ist und er morgen auf mein normales Konto überweist.

Bin ja mal gespannt wie s weiter geht #schwitz


LG Dany und Gute Nacht