Wann ist Einnistung nach Künstlicher Befruchtung ????

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von waterviolett 02.01.11 - 18:19 Uhr

Hallo !
Ich hab da mal ne Frage, und zwar wann ist die Einnistung nach einer künstlichen Befruchtung, mein Arzt meinte nämlich nach 3-4 Tagen und im Internet hab ich gelesen ca 7 Tage, was stimmt den nun??? kann mir jemand weiter helfen ????

Beitrag von shiningstar 02.01.11 - 18:32 Uhr

Vielleicht meint Dein Arzt, 3-4 Tage nach dem Transfer?!

Sechs Tage nach der Befruchtung ist die Zellmasse in der Eihülle so groß, dass sie die Eizelle verlässt und sich in der Schleimhaut einnistet.

Hat man den Transfer zwei Tage nach Befruchtung, sind es noch etwa vier Tage bis zur Einnistung, bei einem Blastro-Transfer (fünf Tage nach PU) 1-2 Tage...

Beitrag von waterviolett 02.01.11 - 18:39 Uhr

richtig, 3-4 tage nach dem transfer, aber im Internet steht 7 Tage nach dem Transfer, was stimmt denn jetzt, denn am Freitag hatte ich ( also 7 Tage nach dem transfer) Blut auf dem Papier nach dem wasserlassen und voll die unterleibsschmerzen

Beitrag von shiningstar 02.01.11 - 21:05 Uhr

Wie schon gesagt, es hat nichts mit dem Transfer zu tun, sondern ab dem Zeitpunkt der Befruchtung...

Bei mir war es so, dass ich an PU+8 / TR+5 eine Mini-Blutung hatte.... Vielleicht war da die Einnistung...

Beitrag von chez11 03.01.11 - 08:41 Uhr

huhu

kann man pauschal nicht sagen aber 7 tage halte ich für etwas spät, ich hatte an tag 3 transfer und bereits an TF+8 einen fetten 25er positiven test.
der wert tf+10 war bei 107

lg#winke