Schwanger=Schlechtes Gewissen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schorti 02.01.11 - 18:36 Uhr

Hallo ihr lieben

Ich muss mal gerade meinen Frust von der Seele schreiben.
Kennt ihr das auch das man ein schlechtes Gewissen bekommt, nur weil man Schwanger ist??
Ich arbeite im Kindergarten und da man ja jetzt immer zum Betriebsarzt muss, freuen sich meist die Kollegen garnicht mehr wenn jemand erzählt ss zu sein. Zumindest nicht solange bis man den bescheid bekommt arbeiten zu dürfen.

Bei meiner SS von meiner 2 Jährigen Tochter musste ich zwar auch zum Betriebsarzt, aber da war das irgendwie noch nicht so krass wie jetzt. Zumindest durfte ich da die ganze ss arbeiten.

Nun bin ich heute bei 7+5 und musste letzten Dienstag zum Betriebsarzt, da die Laborwerte bis zu drei Tage brauchen, hat sie diese frühstens morgen in der Praxis, muss die dann auswerten und mir dann die Ergebnisse schicken. Solange ich die Ergebnisse nicht zugeschickt bekommen habe, darf ich nicht arbeiten.

Das freute meine Chefin natürlich total und meine Kollegin, die eigentlich Mo, Di und Mi noch Urlaub hätte auch, da sie nun wegen mir wieder kommen muss.
Das macht natürlich auch nicht gerade ein super Klima unter den Kollegen.

Und wenn die Ergebnisse dann auch noch nicht so tolle sind, kann es sein das ich ein BV bekomme. Bei meiner letzten SS wurde zb Mums, Masern und Windpocken nicht mit berücksichtigt. Nun könnten die drei Sachen ein BV für die ganze SS bedeuten. Und da ich meine letzte Impfung 1994 hatte, meinte die Ärtzin, könnte es knapp werden. Und nicht nur ein fehlender Immunschutz, sondern auch schon die Grauzone würde BV bedeuten.

Das ist doch alles KÄSE. Früher war doch auch alles gut. Warum muss man als SS Erzieherin behandelt werden als wäre man Höchstkrank???

Besonders der Fall von Cytomegalie, wo man nur mit Kinder über drei arbeiten darf und das auch nur ohne Kontakt zu Körperflüssigkeiten, ist albern. Hallo? Wie soll ich denn den Kindern erklären, das sie mich nicht berühren dürfen und wenn sie weinen das ich sie nicht trösten darf? Außerdem habe ich eine 2 Jährige Tochter zuhause.

Alles blöd!
Kennt ihr das???

LG Schorti und sorry fürs #bla

Beitrag von lala-1280 02.01.11 - 18:50 Uhr

Hallo,

ich muß zwar nicht zum Arzt aber ich hab jetzt schon bammel davor es meinem Chef zu erzählen, es ist echt zum Kot... das man in der heutigen Zeit
als Frau immer noch so nen bammel um seinen Arbeitsplatz (ich bin Leiharbeiter) oder um das Ansehen bei den Kollegen haben muss.

Wünsch dir viel glück und deine Schöne Kugelzeit

Beitrag von gnom86 02.01.11 - 18:58 Uhr

Ich kenn das auch, ich hab grad erst bei meiner Chefin angefangen, hab jetz die Probezeit rum und nächste Woche sag ich ihr, dass ich auch nur noch n halbes Jahr da bin....
Hab auch n schlechtes Gewissen, aber ich wollte meine Familie nicht hinter meine Arbeit stellen.

Beitrag von zaubermaus211 02.01.11 - 19:10 Uhr

Hi,
ich bin auch Erzieherin, und arbeite auch in der Kita, das heißt->ich habe in der Kita gearbeitet..
Musste auch zum Amtsarzt und da ich keinen ausreichenden Rötelschutz habe, fange ich am Montag an beim Jugendamt zu arbeiten!!
Bin froh das ich unbefristet bei der Stadt angestellt bin, und sie mir so eine Alternativstelle bei gleichem Gehalt anbieten müssen, bis zum Mutterschutz!
Ich habe absolut kein schlechtes Gewissen, ich bin froh, dass es mittlerweile so "streng" gehandhabt wird. So weiß ich, dass mein Baby bestens geschützt ist!!Klar ist ein wenig schade, dass ich so holter die Polter von meinen Kollegen und meiner Gruppe weg musste..
Aber bin wie gesagt froh das ich und mein Baby bestens geschützt sind!!
Schließlich sind ja gerade in der KiTa besonders viele Vieren..
Liebe Grüße und alles Gute
Zaubermaus(7.ssw)

Beitrag von schorti 02.01.11 - 19:13 Uhr

Ja, das stimmt ja auch, aber vor drei Jahren gab es das noch nicht und die Schwangeren haben auch ihre Kinder.

Ich habe halt auch ein schlechtes Gewissen wenn ich jetzt nen BV bekommen würde, den Eltern gegenüber. Ich bin erst im August wieder angefangen zu arbeiten.

Beitrag von zaubermaus211 02.01.11 - 19:16 Uhr

Ja aber so ist es nun mal..
Bei uns war es auch schon vor 3 ahren so..
Sei doch froh drüber...Wie gesagt du und dein kind sind so bestens geschützt,
und nichts für ungut, aber wenn du es sooo schrecklich findest, warum bist du denn zum jetztigen zeitpunkt schwanger geworden..Du wusstest doch schon vorher wie die Bestimmungen sind!

Alles Liebe und mach dir nit so nen Kopf#liebdrueck
Zaubermaus

Beitrag von schorti 02.01.11 - 19:19 Uhr

Weil wir keinen soooo großen Abstand wollten und meine Frauenärztin meinte wenn ich einmal kein BV bekommen habe, dann diesmal auch wieder nicht. Und das nun nicht nur Cytomegalie und Röteln getestet werden, wusste ich nicht und sie auch nicht.

Beitrag von himbeerstein 02.01.11 - 19:21 Uhr

ich hatte praktisch genau das Gleiche, aber ich dachte dann " Ok, was ist mit deinem Gewissen deinem eigenen Kind gegenüber?"
Was bringt es die Kollegen glücklich zu machen und das Baby aufs Spiel zu setzten? Da schlägt das Gewissen ganz schnell eine andere Richtung ein. #liebdrueck

Bei mir zumindest. #freu

Beitrag von schorti 02.01.11 - 19:55 Uhr

Ja, mag ja alles richtig sein. Aber was ist der Unterschied im Kiga ein Kind unter drei in der Gruppe zu haben und zuhause auch eins unter drei.