Frage wegen Agyrax/Postadoxin?Nimmt das jemand?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sunflower79 02.01.11 - 19:34 Uhr

Hallo,
Hatte gestern schon mal gepostet dass es mir so schlecht geht.
Es haben einige geantwortet und mir wurde von dem Medi Agyrax berichtet. Hab mich heute mal im Internet schlau gemacht wegen dem Medikament. Hört sich alles super an.
Jetzt bin ich am Überlegen ob ich es einfach bestellen soll oder erst mit FA sprechen. Der wird das vermutlich nicht kennen. Hm oder schon, er ist schon älter, muss aber zur Vertretung da er erst im Februar wieder kommt.
Mein Mann ist auch nicht sehr begeistert darüber, dass es in Deutschland nicht mehr gibt und ich es in Belgien bestellen müsste.
Hm, aber mir geht es echt beschissen und ich kann nicht mehr. Am besten ich ruf morgen mal an und frage, mal sehen was er sagt. Hab erst am 12. wieder Termin.
Was sagt ihr. Nimmt es aktuell jemand?
Vomex hilft überhaupt nicht sondern macht nur müde.
danke lg sun

Beitrag von lacura 02.01.11 - 19:47 Uhr

Hallo Sun,

ich hab die auch ne weile genommen vor ca. 5 wochen, wegen Dauerübelkeit und Kotzerei, habe sie selbst im Krankenhaus bekommen und die sagten mir auch ich solle sie mir über eine Auslangsapotheke bestellen.

Ich denke dein Arzt wird die kennen, meine kannte sie auch. Sind eigentlich einfache Reiseübelkeitstabletten.

Sie haben mich nach der 1. Einnahme vom Dauer-Erbrechen befreit. Meine Ärztin sagte sogar, sie seien wesentlich harmloser als Vomex.

Ganz geht die Übelkeit nicht weg, aber wenn du die brav nimmst, und deinen Magen in Arbeit hälst( immer kleine Mahlzeiten) dann wirds dir bestimmt bald besser gehen.

Dein FA kann dir dafür auch ein Rezept ausstellen, hat das Krankhenhaus auch gemacht. Aber so teuer sind die nicht.

Spreche es aber trotzdem besser mit deinem FA ab.

Wenn du noch Fragen hast, schicke mir eine pn.

LG

Lacura

Beitrag von knackundback 02.01.11 - 19:49 Uhr

Hi,

ich hatte mir Agyrax auch bestellt nachdem es mir wochenlang schlecht ging.
Genommen hab ich es nur einmal. Da es mir nicht geholfen hat und mich noch müder gemacht hat hab ichs sein lassen.
Wobei ich es an Deiner Stelle trotzdem probieren würde weile s den meisten wohl gut hilft.

Das man das Medikament in Deutschland nicht bekommt liegt ja nicht daran das es irgendwas verbotenes hat. Eshat sich hier nur einfach nicht durchgesetzt/gelohnt.
Es soll aber das Mittel der Wahl bei schlimmer Übelkeit in der Schwangerschaft sein. Vielleicht beruhigt das Deinen Mann :-)

Ich persönlich habe das aber trotzdem vorher mit dem Arzt abgesprochen.

Drück Dir die Daumen das es bald besser wird (bei mir hat es schlagartig mit Beginn der 15 SSW aufgehört)

LG

Miri

Beitrag von sanny2381 02.01.11 - 19:57 Uhr

Hi,

nachdem ich mich ebenso wie in meiner 1. SS nur übergeben habe, VOmex zwar hilft aber micht total umhaut, habe ich mich auch mit Agyrax auseinander gesetzt. Habe mich da sehr lange nicht ran getraut, war dann vom kotzen so fertig, dass ich es mir doch besorgt habe. Seitdem geht es mir wieder richtig gut... nehme morgens eine Tablette und ich muss mich nicht mehr übergeben und schlecht ist mir auch nicht.

Habe das vorher mit meinem FA besprochen. Das Medikament selbst kannte er nicht, aber den Wirkstoff und der ist total unbedenklich und besser als Vomex.

Agyrax kannst Du Dir über jede Intern. Apotheke bestellen lassen.

Viele Grüße und viel Erfolg, ich kann es wirklich nur empfehlen und meine 2. SS endlich genießen!!!

Sanny 16. ssw

Beitrag von -.jacky.- 02.01.11 - 19:58 Uhr

Huhu, ich habe auch Agyrax von meiner FÄ verschrieben bekommen. Meine Apo hat sie dann aus Frankreich bestellt, dauerte etwa eine Woche. Mir hat es leider überhauptnicht geholfen. Kotzerei und Übelkeit ging weiter...
Versuch einfach dein Glück...
LG Jacky 34.SSW