Noch eine Töpfchen-Frage

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von tanja72540 02.01.11 - 19:56 Uhr

Hi,
bin neu hier und habe auch schon gelesen, dass die Töpfchen-Frage hier viel geschrieben wird. Unser Sohn ist im November 08 geboren und trägt noch fleißig Windeln. Seine Tagesmutter und auch wir setzen ihn regelmäßig aufs Töpfchen und wenn er zufällig grade muss, dann klappt es auch. Aber er sagt einfach nicht bescheid. Und wenn man ihn fragt sagt er immer nein. Und auch wenn wir ihn fragen ob er grad in die Windel gemacht hat ist die Antwort immer nein (obwohl der Geruch was anderes sagt). Und man merkt auch nicht wenn er Groß muss. Das erfolgt ohne Ankündigung unterm Spielen etc. Der Geruch verrät ihn halt immer. Und bei dem Wetter mag ich ihn auch im Haus nicht "unten ohne" laufen lassen.
Wie bringe ich ihn dazu wenigstens zu sagen, dass er muss...?! Oder ist es einfach noch zu früh?

Lieben Dank im voraus
Tanja

Beitrag von guppy77 02.01.11 - 20:24 Uhr

huhu

du kannst ihn nicht dazu bringen, sondern er wird von alleine sagen wann er muss. er wirds vielleicht noch nicht spüren.

mein kleiner macht schon seit vielen monaten kein großes geschäft mehr in die windel, in dem punkt war er sehr schnell trocken.

im bezug aufs pullern merkte man das sich was verändert und auch die windeln leerer waren und er lieber auf toilette pullerte. wir haben ihn vor gut 1,5 monaten einfach in bestimmten abständen draufgesetzt und ohne windeln laufen lassen. und siehe da, 2 wochen später merkte er wann er muss, und ab da überließen wir ihm das ganz alleine, er ruft pullern und rennt aufs klo. klappt super und er ist tagsüber komplett trocken.

also entweder du wartest einfach noch bei deinem, oder lässt einfach die windel ab und probierst es so..einfach immer wieder mal die toilette anbieten, aber nicht zwingen. meiner ging schon immer gern. achso.., meiner macht in den topf bis heute nix !! also vielleicht versucht ihr es auch gleich mit toilette statt töpfchen ?

lg guppy

Beitrag von fernweh123 02.01.11 - 21:00 Uhr

Hallo Tanja,

er hat doch auch noch Zeit...

Naomi ist auch von 11/08 und ist weit vom trocken werden entfernt (oder wer weiss, viell. kommt es bei uns von einen auf den anderne Tag???).
Sie will auch nicht aufs Klo oder Töpfchen, trotz "Töpfchen / Toi Bilderbuch" ;-) Ich dränge sie nicht. Frage halt immer mal wieder. Sie sagt immer NEIN und ich lasse sie. Im Sommer / Frühjahr (halt bei besseren Temperaturen) werde ich sie mal ohne Pampi laufen lassen.
Das wird schon werden #pro

Oder (wie ich mal in einem Buch zum Thema gelesen habe) "Gras wächst auch nicht schneller, wenn man daran zieht.
Lass ihm Zeit, sonst geht die ganze Sache evtl. nach hinten los.

Gruss Andrea

Beitrag von lotosblume 02.01.11 - 23:38 Uhr

Bei uns ist es ähnlich (er ist 12/08 geboren)
Morgens und abends geht er auf die Toi (Töpfchen wollte er nie) und dann macht er auch wenn er muss - muss er nicht, sagt er das.
Trotzdem kann es dann passieren, dass er 5 min später im Bad auf den Boden pullert, nachdem er seinen Schniedel vorher schön beobachtet hat - denke schon, dass er es merkt.
Beim großen Geschäft merkt man ihm das deutlich an - er hat da auch seine festen Zeiten - lässt man ihn dabei aber nicht in Ruhe, hält er es einfach an. Bringt also auch nix ihn dann auf die Toi zu setzen.

Wir werden im Frühjahr/Sommer anfangen ihn ohne Windel laufen zu lassen...mal sehen wie es wird.