Sohn mit 13 Monaten werden Polypen entfernt - Wer noch in diesem Alter

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von virginja 02.01.11 - 20:00 Uhr

Hallo ihr lieben,

meinem Sohn werden morgen die Polypen entfernt, Schnitt ins Trommelfell und ggf. Paukenröhrchen gelegt (kommt auf die Flüssigkeit im Ohr an). Ich möchte jetzt bitte nichts drüber hören, dass es nicht gut ist oder so.... bin sowieso schon fix und alle wegen der OP morgen. Aber es muss sein, er ist seit 4,5 Monaten Dauerkrank, hatte 4 MOE mit ständig hohem Fieber und ständig Infekte und er hat vergrößerte Polypen, die sogar von Außen sichtbar sind. Und er ist ein Kitakind....

Ich habe nur ein paar Fragen:

Wie lang musstet ihr mit euren Kleinen im Krankenhaus bleiben?
Wie ging es euren Spatzen nach der OP?

Danke!

Liebe Grüße virginja mit Lennard (20.11.2009)

Beitrag von sportycat 02.01.11 - 20:14 Uhr

HI!

Wir!
Sie war 16 MOnate alt. war viel weniger schlimm als befürchtet. Wurde im ambulanten OP-Zentrum gemacht, nach 6 Stunden waren wir zuhause. Nur die Aufwachphase nach der Narkose war heftig!!!

Kannst gern ne PN schreiben!

LG

sportycat#katze

Beitrag von virginja 02.01.11 - 20:28 Uhr

Danke für die Antwort. Hab ne PN geschickt ;)

Beitrag von sklave 02.01.11 - 20:17 Uhr

Hallo,

kann nachvollziehen wie es Dir geht. Meine Tochter war 27Monate und hatte ständig Mittelohrentzündung, hat dann auch die Polypen entfernt bekommen und es wurden Paukenröchen eingelegt. Danach war alles super bis sie letztes Jahr im Sommer rausgefallen sind und es wieder anfing. Jetzt haben wir wieder einen Termin für den 22.Februar.

Wir haben und lassen es in einer Arztpraxis Ambulant machen. Und mussten so ca.2-3 Stunden nach op noch da bleiben.
Sie war sehr müde nach der Op aber sonst ging es ihr gut sobald sie Schmerzen hatte bekam sie Ibuprofensaft der hat sehr gut geholfen.

Ich bin auch noch Op-Schwester und habe die Op auch schon oft miterlebt und es hört sich schlimmer an wie es ist. Und die Op ist in 10min erledigt.
Ich glaube im Krankenhaus dürfen die Patienten am Nachmittag nach Hause. Wenn Ihr aber Stationär bleibt dann glaube ich das Ihr mind. 1Nacht bleiben müsst.

Wenn Du noch fragen hast dann frag einfach. Wünsche Deienem kleinen gute Besserung.

LG Sklave

Beitrag von virginja 02.01.11 - 20:31 Uhr

Danke für deine Nachricht.

Ja ich habe schon oft gelesen, dass "ältere" Kinder, so ab 2 Jahren die OP ambulant hatten. Finde ich persönlich besser, aber da er noch so klein ist, müssen wir drin bleiben.

Euch alles Gute dann am 22.02!

Beitrag von nicknack66 02.01.11 - 23:06 Uhr

Hallo Virginja,



alles halb so schlimm...mir ging es schlechter als meiner Tochter ;o)

Sie war 17 Monate, korrigiert 14 Monate und bekam beidseitig Paukenröhrchen gelegt und die Polypen entfernt.

Wir waren eine Nacht im Kh.
Am nächsten Tag war sie schon wieder fit und hatte offensichtlich auch keine Schmerzen.

Wünsche Euch für morgen alles Gute,
Sabine