Welche Vorsorge ab 40?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von snowwhite1974 02.01.11 - 20:52 Uhr

Hallo,

habe mir für dieses Jahr vorgenommen, verstärkt auf meine Gesundheiet zu achten.

Kennt sich jemand mit Vorsorgeuntersuchungen aus ab 40 Jahre? Was sollte unbedingt gemacht werden?

Danke vorab, snowwhite

Beitrag von mother-of-pearl 02.01.11 - 21:58 Uhr

1 x jährlich zum Hautcheck (Hautkrebsvorsorge), 1 - 2 x jährlich zum Gynäkologen zur Krebsvorsorge, alle 2 Jahre zum Allgemeinmediziner zum "Check ab 35" (v.a. Herz-Kreislauf- und Stoffwechselkrankheiten). Ich gehe zusätlich alle 2 - 3 Jahre zur Mammographie.

Ich glaube, das ist so das wichtigste. Es gibt aber noch einiges mehr, was man auf eigene Kosten machen kann. Frag am besten mal deinen Hausarzt.

LG

Beitrag von seinodernichtsein 03.01.11 - 14:39 Uhr

Ja was der Arzt so alles für einen tun kann...

Ich würde bestimmt zusätzlich noch selbstverantwortlich zu meinem Körper schauen:
- gesunde Ernährung und Bewegung
- ganz ganz viel Wasser oder ungesüsster Tee trinken
- Depos messen wie Eisen ect...
- genügend Bewegung
- Ganz wichtig: Kopftraining: Menschen welche bis ins hohe Alter immer noch etwas lernen, wie Sprachen ect... sind auch eher ganzkörperlich fit. Schläft der Kopf, scheint auch der ganze Körper zurückzufahren.
- Viel Vitamine C
- Entschlacken
- Massagen oder etwas anderes für eine Ganzkörperaktivierung
- Denke Dich gesund und sei fröhlich