Steri nach 2 Kindern...

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von chaosmal4 02.01.11 - 20:58 Uhr

Hallo, ich habe mittlerweile 2 gesunde Kinder und werde 30........mehr Kinder will ich nicht - auch nicht mit einem anderen Mann, daher überlege ich ob ich mich sterilisieren lasse........oder welche Verhütung ausser Pille........eigentlich will ich ja eh gar keine Hormone mehr.. :-/

Wie sind eure Erfahrungen???Wer hat es gemacht? Was war euer pro und contra.

Also meine Proliste ellenlang:
- 2 gesunde Kinder und gute Schwangerschaften sind gold wert - keine Garantie fürs 3.
- unser Einkommen ist eher niedrig, daher ist es eh schon sehr eng
- Wohnung - Platz nicht vorhanden
- 2 Kindern - gerade wenn sie größer werden - gerecht zu werden sowohl finanziell als auch zeitlich .........
- ICH - ich möcht auch mal wieder für mich sein, mich beruflich so festigen usw. das geht mit 2 Kids so grad aber mit 3 oder mehr.........ne das geht nicht
- wenn meine derzeitige 10jährige Beziehung zerbricht dann steh ich mit 2 Kids alleine da - händelbar aber anstrengend - mit 3 oder mehr........no go für mich
Mit neuem Partner neues Kind - 3.Kind....es zerbricht......steh ich mit 3 Kids da....usw..........
- der eigene Körper leidet ja schon unter SS und das möcht ich mir (schöne Aspekte ausgeschlossen) nicht mehr antun

alles Gründe für mich eine Steri zu machen. Ich liebe Kinder und Babys .......hach sind zum Knutschen......aber das alles nochmal zu Hause zu haben.....(arbeite mit Kleinstkindern ;-) )
Freu mich so über das was ich mittlerweile mit meinen Kindern machen kann und auch darüber was ich mal wieder alleine machen kann so dass ich eigentlich was Kinder angeht echt bedient bin.

Einzigste Punkt auf der Contra Liste:
ein eigenes Baby ist ja was feines...... ;-)
Angst vor der SteriOP.....

Was hat euch bewogen die Entscheidung zu treffen?

Beitrag von sternchen7778 02.01.11 - 22:43 Uhr

Hallo,

ich hab' auch zwei gesunde Kinder, bin Anfang 30 und will DEFINITIV keine Kinder mehr. Ich liebe meine Jungs über alles, habe mir immer zwei Kinder gewünscht - ein drittes Kind wäre mein absoluter Horror.

Pille ist für mich keine Dauerlösung, zumal ich aufgrund Thromboserisiko nicht jede Pille nehmen darf. Mit meiner momentanen Pille stehe ich extrem auf Kriegsfuß. Als Dauerlösung geht die gar nicht...
Kupferspirale hatte ich schon. Zum einen ist die mir aber zu unsicher, zum anderen hatte ich damit heftigste Regelblutungen.
Mirena hab' ich mir nach wenigen Monaten wieder ziehen lassen, weil ich davon dermaßen aggressiv und launisch wurde, dass mir selbst Angst und Bange wurde...
Mit den anderen Möglichkeiten (Ring, Implantat, Spritze) kann ich mich einfach nicht anfreunden.

Also sind wir auch auf die Lösung "Sterilisation" gekommen.

Ich hab' aber auch Bammel davor, mich unter's Messer zu legen. Zwischen meiner Bauchdecke und meinen Eileitern ist mir eindeutig zu viel, was durchdrungen werden muss.

Da kam mein Mann mit dem Vorschlag, dass er sich doch sterilisieren lassen könnte#freu. Und so machen wir es nun auch. Noch jetzt im Januar hat er seinen OP-Termin. Alles wird ambulant gemacht, er soll danach vorsichtshalber zwei Tage daheim bleiben, das war's. Wenn dann die Sperma-Proben zwei Mal negativ ausgefallen sind, kann ich endlich alle Hormone in die Tonne treten#huepf.

Vielleicht wäre das ja auch für Euch eine Alternative???

LG, #stern

Beitrag von bienemotte 03.01.11 - 18:51 Uhr

Huhu, also ich hab auch 2 Kinder, werd übermorgen 34 und all deine Gründe oben könnten meine sein und ich hab die Sterilisation schon machen lassen

mein Sohn wurde leider wieder ein KS, das stand schon vorher fest und deshalb hab ich mich enschlossen auch gleich eine Steri mit machen zu lassen, weil

1. auch ich will niemals mehr als 2 Kinder (wegen Geld, Freizeit, eignes Leben, Job und und und, und das sind schon 2 Kinder genaug heutzutage, zumindest für mich) und auch mit einem andren mann würd ich kein 3. mehr wollen

2. hormonelle verhütung kam nicht mehr in frage, hatte letztes jahr Nebenwirkungen, die wünsch ich keinem, Bluthochdruck, Angst-und Panikzustände, war dauernd krank, sexuelle Unlust (was ja noch das wenigste war) und das schlimmste Herzrhytmustörungen allererster Sahne, also kommt das niewieder in frage und so mechanische verhütungssachen machen mir irgendwie Angst

3. ich nicht wollte, daß mein mann es macht, haben leider 2 Fälle im Bekanntenkreis, die ihre Steri psychisch nicht verpackt haben (männer sind ja bisweilen seltsam, so nach dem Motto, ich kann keine Kinder mehr zeugen, ich bin kein mann #rofl und so lief im bett nix mehr, will ich nicht, drum hab ich es gern machen lassen

4. ich endlich wieder richtig beruflich einsteigen will, wenn mein Sohn etwas größer ist, die 400€ reichen mir auf dauer nicht aus und mit 3 Kindern wär das nicht mehr machbar

5. ich will auch irgendwann mal wieder weggehen können, Freizeit ohne Kiddys haben bisweilen und auch mal nur Frau sein

was soll ich sagen, hab die Steri super weggepackt, mir tut nix weh, hab Lust auf Sex wie zuvor auch und ohne an Verhütung denken zu müssen, machts glatt noch mehr Spaß, kurzum, für mich selbst war es die beste Entscheidung, aber die mußt du natürlich für dich ganz allein fällen,viel Glück #winke

Beitrag von curly80 07.01.11 - 22:16 Uhr


ich hab mittlerweile 3 kids und hab mich weil es ein KS geworden ist, der nicht geplant war gleich mit steril. lassen.

ich hoffe das ich es nie bereuen werde.

Aber ich bin nun 30 J. und mit 3 Kindern bin ich auch völlig ausgelastet.