Will er sich von der Flasche distanzieren?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von eishaendchen80 02.01.11 - 21:15 Uhr

Ich habe mal ne Frage zwecks der Nuckelflasche

Tim 21 Mon) hat bis Weihnachten immer aus der Flasche getrunken bis auf einige Male ein wenig ausm Becher oder Tasse getrunken.

Jetzt Plötzlich (zumindest für mich) habe ich das Gefühl das er mehr und mehr seine Pulle verweigert.

Aber er muss doch "viel" trinken, er braucht die Flüssigkeit für seine Bronchien.
hatte schon die 16. obsturktive Bronchitis

Wie bekomme ich ihn dazu weiterhin genug zu trinken.

Sein Maaß liegt bei 700-1000ml und wenn er mit ner Tasse/Becher trinkt hat er doch nicht dieses Maaß

Kann mir jemand n Tipp geben?

Beitrag von christianeundhorst 03.01.11 - 06:40 Uhr

Hallo Du,
ich finde er ist schon recht groß um nur aus der Flasche zu trinken! Sicher würde ich ihm einen Becher geben! Ich verstehe nicht ganz warum Du meinst er würde aus dem Becher weniger trinken? Vielleicht trinkt er sogar mehr wenn er aus dem Becher trinkt, weil es ihm Spass macht.........
Ich verstehe auch nicht was Du meinst mit: ER hat sein Maß nicht wenn er aus dem Becher trinkt ?#kratz ER braucht doch kein Maß, sondern DU ! Wenn es für Dich wichtig ist zu wissen wieviel er trinkt brauchst DU das Maß! Dein Sohn hat nur ein Maß: seinen Durst;-) Ein voller Becher hat 200 ml. Damit kannst Du prima errechnen wieviel Dein Sohn trinkt, auch mit dem Becher.
Es spricht nichts dagegen und alles dafür ihm seinen Becher zu geben!


Frohes neues Jahr und liebe Grüße,
Chris mit Frieda Lina 30 Monate