Kohlsuppe???

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von susan382 02.01.11 - 21:34 Uhr

Hallo,

wünsche erstmal allen ein gesundes neues Jahr!

Wollte dringend ein paar Kilo abnehmen. Da ich bei 1,64m mittlerweile bei 72 kg bin.
Habe mich heute mal wegen der Kohlsuppendiät belesen. Sollen ja ruck zuck die Pfunde purzeln.

Nun meine Frage. Hat schon jemand Erfahrung mit dieser Diät gemacht? Ist diese Diät umsonst, wenn ich weiterhin zum Frühstück meine 1,5 Brötchen mit Käse und Hähnchenwurst esse? Denn Suppe zum Frühstück wäre glaub ich nicht so meins.

Ich brauch etwas wo ich essen kann wenn ich Hunger habe und nicht hungern muss, deswegen dachte ich das die Kohlsuppe sich ganz gut anhört. Wer andere Ideen hat, ich bin für alles offen!

LG Susan.

Beitrag von snowwhite1974 02.01.11 - 21:41 Uhr

Hallo,

ich hab das mal gemacht - aber es war echt hart. Und richtig abnehmen kann man damit nicht, das ist mehr so ne Art Entschlackung, sprich du sonderst Unmengen Wasser ab. Spätestens ab dem 3. tag hängt einem die Suppe dermaßen zum Hals raus, da isst man lieber gar nix. Und an einem Tag gibts glaub ich nur Gemüse zum Frühstück - auch recht eklig.

Würde Dir weightwatchers empfehlen oder, wenn es nicht so viele kg sind und du Geduld hast, nach 17h auf Kohlehydrate verzichten und tagsüber auf das, was die überflüssigen Pfunde verursacht hat...

Gruß snowwhite

Beitrag von chrisbenet 02.01.11 - 21:43 Uhr

Hi,

ich hab hier noch so ca 3l davon eingefroren, wenn Du magst, schick ich sie morgen gleich los ;-)

Also, wenn Du das länger als 2 Tage durchhälst: Glückwunsch. Ich konnte das Zeug nach dem 3. Teller nicht mehr sehen / schmecken / riechen.
Und ja, man hat danach noch mehr Hunger...

Ich muss auch DRINGEND mindestens 10kg verlieren, aber das Zeug rühre ich nicht mehr an.
Ich pack ab morgen wieder Mandarinen und Äpfel ein für's Büro und lecker Tee... abends kein Brot / KHD hilft auch gut, vielleicht halte ich das ja endlich mal wieder durch. *seuftz* Das Leben ist ungerecht...

LG,
Chris

Beitrag von hope001 02.01.11 - 22:20 Uhr

Hallo,

ich habe diese Suppe auch mal ausprobiert und muss sagen, dass ich 2 Tage durchgehalten hatte, dann konnte ich die Suppe nicht mehr sehen und ich musste erstmal was richtiges essen.

Wenn du langfristig etwas abnehmen möchtes, dann muss du deine Ernährung umstellen:
wenig/keine Süßigkeiten, Limo, fettreiche Kost und gesund und ausgewogen dich ernähren: viel frisches Obst und Gemüse, mageres Fleisch, Volkornprodute...

Vor 5 Jahren habe ich 15 kg in vier Monaten mit WW abgenommen und nun habe ich diese nach der Schwangerschaft wieder drauf.

Vorgestern bin ich mit WW wieder angefangen. Mache es nach dem alten Konzept und für mich alleine und nicht ganz so streng wie damals. Wichtig ist mir, dass ich mich ausgewogen ernähre, die ungesunden Sachen massiv einschränke und etwas Sport treibe.

Leichter gesagt, wie getan!


Viel Erfolg,

Hope

Beitrag von dodo0405 03.01.11 - 08:45 Uhr

Ich mach einmal im Jahr (immer im neuen Jahr, also jetzt auch grad wieder) die Amapur-Diät.
www.amapur.de

Da gehen jedes Mal etwa 3-4 Kilo runter, die nicht wieder kommen, wenn man sich danach ansatzweise normal ernährt.

lg

Beitrag von rmwib 03.01.11 - 09:45 Uhr

179 Euro für 10 Tage find ich ganz schön heftig #schwitz

Beitrag von hinterwaeldlerin09 03.01.11 - 09:52 Uhr

Hallo,

warum machst du die Diät jedes Jahr wieder...wenn die Kilos doch nicht wiederkommen, wenn man sich danach "ansatzweise normal ernährt"??

lg

Beitrag von dodo0405 03.01.11 - 19:59 Uhr

Weil ich mich eben nicht "ansatzweise normal" ernähre. Leider. Wenn ich gefrustet bin da sind dann 5 Snickers auf einmal nix.

Trotz allem hab ich seit letztem Jahr 6 Kilo abgenommen die trotzdem nicht wieder gekommen sind. Was jetzt bei 1,58 m und 60 Kilo nicht viel ist, ich weiß. :-(

Beitrag von rmwib 03.01.11 - 09:44 Uhr

Spätestens an Tag 3 wirst Du denken, Du mutierst höchstselbst zum Kohlkopf. Vor allem riechst Du auch so #zitter#zitter#zitter ich finde das einfach nur ekelhaft und vor allem einseitig #schwitz
Und was Du da abnimmst, hast Du in Nullkommanienix wieder drauf, wenn Du wieder so isst, wie vorher. Man hat ja nicht umsonst zugenommen vorher ;-)
Da hilft nur, die Ernährung dauerhaft umzustellen und einfach disziplinierter zu essen.

Beitrag von hinterwaeldlerin09 03.01.11 - 10:06 Uhr

Hallo,

ich denke mal von diesem Ruck-zuck-Gedanken sollte man sich verabschieden. Wenn man dadurch einen Jojo-Effekt hervorruft, dann macht man sich die Zeit nach der Diät ja erst recht zur Qual. Guckst du hier:

http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/43741/Jo-Jo-Effekt_bei_Diaeten_entschluesselt.htm

Ich meine, welchen Sinn hat es, schnell ein paar Kilos zu verlieren, und danach ständig Angst zu haben, dass das genauso schnell wieder drauf ist...und man auch noch die Gier nach besonders fettigem Zeug hat?

Ich würde viel Sport treiben, wenig Kohlenhydrate essen, es langsam und ruhig angehen lassen.

lg die hinterwäldlerin

Beitrag von lene77 04.01.11 - 20:51 Uhr

Total einseitig und total falsch um Gewicht dauerhaft zu verlieren.
Ich schmunzel jedes Mal wenn ich irgendwo von der "maaaagischen" Kohlsuppe lese ...
Iss eine Woche lang einen ganz normalen Gemüseeintopf und Du wirst ebenfalls abnehmen, dafür braucht es keine "maaaaagische" Kohlsuppe.
So ... und was machst Du danach?
Deine Ernährung hast Du durch die Kohlsuppe ja nicht umgestellt ... Also wirst Du nach dieser Zeit wieder so essen wie Du es kennst ... und ... rate mal ... auch wieder zunehmen, glaub mir.

Beschäftige Dich mit Ernährung, bzw. Nährstoffen, was sie machen, was sie können, wie sie wirken und dann, geh mit diesem Wissen einkaufen und iss danach.
Also, viele Ballaststoffe, gute Fette, Eiweißprodukte. Sag nein zu Kohlenhydraten (natürlich nicht komplett, klar)
Wenn Du das erstmal verinnerlicht hast wirst Du abnehmen und Dein Gewicht auf Dauer halten können!

LG, Lena (seit einem Jahr -45kg)