schwanger und krankenhausbesuch

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von dani. 02.01.11 - 21:54 Uhr

hi,

hab ne wichtige frage:

meine freundin muss in den kommenden tagen ins krankenhaus. würde sie gern besuchen, weiß nun aber nicht ob man in der SS da so einfach hin sollte/kann.

sie hat jetzt nix ansteckendes, sie muss auf die innere abteilung. frage ist nur ob es generell riskant sein könnte? bin jetzt in der 21.ssw.

#danke für jede info.

Beitrag von nadine1013 02.01.11 - 21:55 Uhr

natürlich kannst du hin - als ich mit meiner Tochter schwanger war, haben wir auch öfters die Oma meines Mannes im KH besucht

Beitrag von lil77 02.01.11 - 21:57 Uhr

Ich habe sogar meine Oma auf der Intensivstation in den Tod begleitet in der SS. Aber wenn es kommt sicher auf die Erkrankung an....

Beitrag von didyou 02.01.11 - 22:11 Uhr

Klar geh deine Freundin ruhig besuchen :-)

Schönen Abend euch noch!

Beitrag von dani. 02.01.11 - 22:15 Uhr

ah okay... danke euch #herzlich-lichst - jetzt bin ich beruhigt. :-)

Beitrag von zwergwilli 02.01.11 - 22:16 Uhr

Hallo du!

Nimms mir bitte nicht übel, aber ich musste eben ein bisschen lachen...;-)

Warst du schon mal in einem Restaurant auf der öffentlichen Toilette???#kratz
Fasst du im Supermarkt den Einkaufswagen an???#kratz

Ne, mal im Ernst:
Klar kannst du deine Freundin im Krankenhaus besuchen. Wie du schon schreibst - sie hat nichts Ansteckendes. Davon mal abgesehen ist es doch ohnehin selbstverständlich, "nicht die Finger abzulecken" bzw. hinterher gut die Hände zu waschen.:-)
Du kannst sicher sein, die Wahrscheinlichkeit, sich irgendwas einzufangen, ist im normalen täglichen öffentlichen Leben erheblich größer!!!

In diesem Sinne gute Besserung für deine Freundin und Grüße an dich!
zwergwilli#winke

Beitrag von dani. 02.01.11 - 22:18 Uhr

stimmt auch wieder... so hab ich das jetzt gar nicht betrachtet. #augen

na ja, man darf ja mal fragen.

LG dani

Beitrag von zwergwilli 02.01.11 - 22:21 Uhr

Hallo nochmal!

Na klar, dafür ist das Forum doch da!!!

Ich kenn das doch auch nur zu gut von mir:#augen Da mache ich teilweise tierische Gedanken und im Endeffekt ist die Antwort eigentlich ganz einfach und das Grübeln völlig überflüssig. Manchmal braucht man einfach jemanden, der die Sache mal von neutraler Seite beleuchtet...:-)

Beitrag von derhimmelmusswarten 02.01.11 - 22:16 Uhr

Ich bin auch in der 21. SSW und seit Wochen fast täglich auf der Intensivstation bei meiner Oma. Was soll denn da passieren? Ich fasse doch da nichts an und gehe auch nicht an Patienten ran. Meine Oma hat nichts Ansteckenedes. Und wenn dort jemand wäre, der ansteckend wäre, würde man denjenigen doch separieren... Es gibt auch schwangere Ärztinnen und schwangere Krankenschwestern oder Arzthelferinnen.