Zu große Stillabstände durch Breieinführung und jetzt zu wenig Milch??

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von duda25 02.01.11 - 23:25 Uhr

Hi,
mir macht sorgen, das ich für die Mahlzeit vorm schlafen gehen nicht genug Milch habe, da ich von z.B. 9 Uhr bis abends um 18 Uhr nicht mehr stille (weil er seit 2 Wochen mittags seinen Brei bekommt)und dann um 20.30 Uhr nicht so viel da ist, das er vorm schlafen satt wird!!er schreit sehr viel und ich kann ihn kaum beruhigen!!dann schläft er vor erschöpfung ein!!!geht jetzt schon seit 4 Tagen so!!Hab ihm auch schon versucht zwischen durch die Brust anzubieten, damit die Abstände zu den Stillmahlzeiten nicht so groß sind und es die Milchbildung anregt,aber da will er nicht trinken, er trink nur wenn er hunger hat!
Deswegen war meine Überlegung ob ich nicht bald die zweite Mahlzeit durch einen Abendmilchbrei ersetzte um 18 Uhr und dann zum einschlafen genug Milch zum stillen haben und mein Sohn nicht hungrig ist und so einschlafen muss!!???Und wenn ich denn Abendmilchbrei einführe ob ich noch zusätzlich pre Milch geben muss weil ich dann nur noch 2 Mahl stille,oder ist die Milchmenge genug ist für ein 5 Monate altes kind???oder wenn er schreit lieber nur pre Milch anbieten???oder doch alles nur ein Wachstumsschub und ich mach mir so einen Kopf!!???bin so verwirrt und unsicher und es zerbricht mir das Herz wenn ich denn kleinen schreien höre !!!und meine Hebi ist jetzt auch noch im Urlaub, kann sie nicht fragen!!!
Hoffentlich hat mir jemand einen Rat.
LG Duda

Beitrag von hardcorezicke 03.01.11 - 04:11 Uhr

Hallo

ich denke nicht das deine milch zu wenig ist... dein körper gewöhnt sich an die stillabstände..

ich stille schon gut 7 monate und wir haben die mittags, nachmittags und abend mahlzeit ersetzt.. vor und nach den 3 mahlzeiten wird noch gestillt.. denke das es nen schub ist oder das zähne in den kiefer schiessen.

LF

Beitrag von mama3001 03.01.11 - 07:17 Uhr

Mach dir keine Sorgen..... Du hast genug Milch. Die Brust ist ein Wunderwerk der NAtur ;-) Die regelt das schon so, das nur zu den Stillmahlzeiten die Milch einschießt.
Das können die Zähne oder nen Schub sein. Kann aber auch sein, das dein Kleiner einfach Abends keine Lust auf Brust hat, weil es ihm vom Löffel reicht....
Du hast ja schon 2 Mahlzeiten ersetzt.... versuchs doch vor dem Schlafen gehn ansonsten einfach mal mit dem Milchbrei und schau was passiert....
Zurück auf die Brust umsteigen geht immer....

Beitrag von duda25 03.01.11 - 15:44 Uhr

hallo,
hab bis jetzt nur die Mittagsmahlzeit ersetzt und da isst er etwa 250 g GFB und Nachtisch 50 Birnenbrei!ist ein guter Esser, desswegen hab ich gedacht, das es ihm vielleicht zu wenig Milch jetzt ist??Er isst aber auch nur morgens zwischen 7-9 Uhr dann mittags 13-15 Uhr Brei und dann abends 18-19 Uhr und vorm einschlafen so 20-21uhr, da hab ich aber leider nicht mehr so viel Milch!warete jetzt noch einpaar tage ab, denn er schläft ja nachts gut durch!Nach wieviel wochen kann man denn die zweite Mahltzeit ersetzten?4 -6 Wochen oder doch später?Dann würd ich ja aber nur noch 2 mal am tag stillen.Ist das zu wenig?
Danke für eure Antworten :-D