Fragen über Fragen...

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von traeumchen33 03.01.11 - 08:09 Uhr

hi,

ich bin in der 7. Woche schwanger und möchte mit meinem freund zusammenziehen.

ich bin seit april 2010 selbstständig, bzw. ich beziehe noch existenzgründer zuschüsse vom amt, das heisst ich kann von meiner selbstständigkeit noch nicht leben,bekomme den hartz4 regelsatz.

Wenn ich jetzt mit meinem freund zusammenziehe, würde ich nichts vom amt bekommen, da mein freund zuviel verdient ( Vollzeit).

Nun mache ich mir etwas sorgen, er sagt zwar er kann alles bezahlen, aber ist ja schon eine menge, ist es richtig das ich garnichts bekomme ?

Wie sieht es aus mit meiner krankenversicherung, muss er das auch selber bezahlen ? Find ich ganz schön viel, er zahlt die größere wohnung,plus nebenkosten,unterhalt für mich,das baby, auto u.s.w.

Ich will natürlich meine Selbstständigkeit weiter führen, doch dann müsste er ja noch mehr bezahlen, da ich im Verkauf tätig bin, d.h. ich muss vorher Waren einkaufen.

Wäre echt nett,wenn mir jemand einen Tip geben könnte.

Gruß

Traeumchen

Beitrag von kleiner.fisch 04.01.11 - 13:42 Uhr

Hallo,

werde dir mal antworten, damit du überhaupt mal eine Antwort bekommst...
Obwohl ich in der Sache nicht wirklich viel beitragen kann. Also, ich denke, du müßtest eigentlich trotz zusammenziehen noch weiterhin den Existenzgründerzuschuß bekommen. Die Krankenversicherung müßtest du evtl. selber zahlen (bzw. dein Freund), weiß ich aber nicht. Um das alles sicher zu wissen, solltest du einfach bald mal einen Termin beim Arbeitsamt bzw. Arge machen, die werden dir das schon genau ausrechnen. Es muß jedenfalls genug übrigbleiben für 2 Erwachsene und 1 Kind, den Rest würdest du dann vom Amt bekommen.

Aber irgendwann soll die Selbstständigkeit ja auch Geld einbringen, und es wäre ja im Sinne des Arbeitsamtes, dass du sie nicht aufgibst und dann wieder arbeitslos bist. Schließlich unterstützen sie dich ja jetzt auch. Ist aber natürlich alles abhängig davon, wieviel dein Freund verdient. Der Zuschuß hat aber meines Erachtens nichts damit zu tun, den bekommst du für den Aufbau deines Unternehmens.

Du mußt dir nur überlegen, wie du die Selbstständigkeit weiterführen willst, wenn das Kind da ist. Geht das überhaupt? Hast du eine Betreuung?

Das wird sich alles schon irgendwie finden, und da ihr ja zusammen ein Kind bekommt, ist es auch ok, wenn dein Freund sich an den Kosten beteiligt, oder? Außerdem ist eine Wohnung schon mal billiger als 2...

Ihr macht das schon, erkundigt euch lieber mal bei Fachleuten (Arbeitsamt etc.) statt in einem Forum, wo man auch viel Blödsinn erzählt bekommt (mein Beitrag könnte auch dazu gehören...;)

Lieben Gruß,
Andrea

Beitrag von traeumchen33 04.01.11 - 15:46 Uhr

ok, ja klar werde ich beim amt anrufen, trotzdem danke für deine antwort :-)

es ist ein Internet Shop,von daher wird es schon irgendwie klappen. Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg :-)

jetzt freue ich mich erstmal auf mein kleines würmchen, war gestern zur 1. Untersuchung und es ist alles ok *freu* und das ist erstmal das wichtigste.

Gruß

traeumchen

Beitrag von kleiner.fisch 04.01.11 - 19:36 Uhr

Du hast Recht, hauptsache es ist alles in Ordnung mit dem Baby.
Mir ist noch eingefallen, dass ihr ja dann auch Elterngeld bekommt, oder hast du da kein Recht drauf? (Da hat sich ja was geändert in Bezug auf HarzIV - Empfänger, weiß aber nicht ab wann.)
Ist ja auch schon mal was, dann noch das unglaublich hohe Kindergeld...

Aber vertu dich nicht, auch wenn man von zu Hause aus arbeitet braucht man - zumindest wenn es zu viel wird um es abends zu machen oder wenn man auch mal Zeit für sich haben will - eine Betreuung. Ich arbeite nämlich auch von zu Hause aus. Unser 2. Kind ist seit er 4 Monate alt ist jeden Tag 3 - 4 Stunden bei der Tagesmutter. Sonst könnte ich mich echt nicht auf die Arbeit konzentrieren und würde nicht viel schaffen.

Viel Glück und alles Gute für´s Baby!

Andrea