winterdienst...

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von babygirl24 03.01.11 - 08:47 Uhr

habe mal eine frage...

wir wohnen in einem 6 parteienhaus...

ist es gesetzlich irgendwie geregelt wie man da den winterdienst zu machen hat?
kann es gerecht sein das nur eine partei die noch nicht einmal im erdgeschoss wohnt einen ganzen monat alleine schnee schippen und streuen muss?
und wer ist dafür verantwortlich wenn jemand hinfällt?nur die eine mietpartei???

Beitrag von windsbraut69 03.01.11 - 09:53 Uhr

Nein, es ist nicht gesetzlich geregelt, wie der Winterdienst in Mehrfamilienhäusern aufzuteilen ist.
Ob es gerecht ist, dass monatlich gewechselt wird, hat nichts damit zu tun, dass es nicht unrechtmäßig ist.

Verantwortlich ist natürlich der, der verantwortlich ist :)

Gruß,
W

Beitrag von sandrinchen85 03.01.11 - 11:00 Uhr

gesetzlich nicht...guck doch mal in den mietvertrag,da sollte es drin stehen.
wir sind 8 parteien und bei uns wechselt es wöchentlich.ausser uns und den nachbarn unter uns macht es aber leider auch niemand :( sodass mein freund dann ständig räumt,damit ich nicht mit unserer tochter auf dem arm auf den hintern falle....kann es zwar auch nicht sein,aber nun ja.

gerecht finde ich eure aufteilung auch nicht....der winter geht ja nichtmal 6 monate?!
wenn allerdings jemand hinfällt und sich verletzt würde ich auch davon ausgehen,dass die zuständige mietpartei dafür zu haften hat.aber wissen tu ich das nicht 100%.

lg

sandra

Beitrag von goldtaube 03.01.11 - 11:03 Uhr

Generell ist der Vermieter zuständig für den Winterdienst. Diesen kann er auf die Mieter abwälzen per Mietvertrag bzw. Hausordnung. Dort kann auch geregelt sein wer sich um einen Plan kümmern muss. Ist dort nichts zu einem Plan geregelt würde ich den Vermieter bitten einen Plan aufzustellen.
Bei uns steht drin, dass die Mieter sich um so einen Plan selber kümmern und sich einigen müssen.
Ist nichts dazu geregelt wer Streumittel etc. besorgen muss, so muss dies der Vermieter tun.

<<und wer ist dafür verantwortlich wenn jemand hinfällt<<
Wenn jemand stürzt ist in erster Linie der Vermieter verantwortlich. Denn der ist erst einmal zuständig für den Winterdienst. Hat er den Dienst auf seine Mieter abgewälzt hat er trotzdem noch eine Aufsichtspflicht. Er muss dafür Sorge tragen, dass alle Parteien dem Winterdienst nachkommen. D. h. er muss kontrollieren ob geschippt und gestreut wurde und die Parteien entsprechend auf den Winterdienst hinweisen. Er muss auch nachweisen, dass er seiner Aufsichtspflicht nachgekommen ist.

Beitrag von babygirl24 03.01.11 - 12:43 Uhr

das hilt mir schon weiter...denn unser vermieter hat zwar den wintendienst auf uns mieter abgewälz aber er hat nicht mit in den mietvertrag oder die hausordnung geschrieben das die mietparteien selber für streugut sorgen müssen...

wo muss das mit dem winterdienst eigentlich stehen?in mietvertrag selber oder in der hausordnung oder ist das egal???

und unser vermieter hat auch nicht kontrolliert ob wir geschippt haben...in unserer hausodnung steht das die obere etage also da wo wir und unser nachbar wohnt im dezember mit hausodnung und winterdienst dran sind und im januar die erdwohnungen...nur das erdgeschoss wird ganz ausgelassen...finde ich echt unfähr#aerger

bei uns im haus ist eine frau gestürzt(schlimme ganz schlimme frau)und sie gibt jetzt mir und meinem mann die schuld nur das die obere etage nicht nur eine mietpartei hat die für den winterdienst verantwortlich wäre sondern zwei...

zu dem zeitpunkt wo sie gestürzt ist war aber gerade blitzeis...was soll ich dagegen machen???
kann man überhaupt was dagegen machen???

sie hat auch mit absicht nicht aufgepasst hatte auch so ne art drohung an unsere türe geklebt wo drauf stand wenn jemand ausrutsch sind sie dran...
das war von der doch nur reine schikane...denn egal wo ich lang laufe ich passe bei solchem wetter immer auf...
mein mann ist letztes jahr auh ausgerutscht und musste zum arzt und war 1 woche krankgeschrieben und das war im januar wo die frau dran gewesen wäre...

Beitrag von dani001234 03.01.11 - 13:05 Uhr

hallo,

gegen blitzeis kann man natürlich nicht viel machen und genauso gegen viel schnee. man kann sich ja NICHT NUR draussen hinstellen und schippen, schippen, schippen wenn es schneit.
schließlich müssen viele leute auch arbeiten und sind ganzen tag ausser haus und können abends erst wieder schippen oder sind anderweitig unterwegs oder krank oder oder.
aber solche unangenehmen nachbarn die immer nach was suchen findet man leider immer wieder #augen
wohnen im erdgeschoß denn vielleicht ältere menschen und können nicht mehr schippen? wurden die deshalb nicht berücksichtigt?

Beitrag von babygirl24 03.01.11 - 16:15 Uhr

im erdgeschoss wohnt eine ältere frau...aber sie ist aber denn noch sehr fit...und wenns ums krank sein geht...ich bin astma krank und da macht sich auch keiner von denen gedanken drum...dann habe ich noch zwei kinder mein sohn ist 6 1/2 jahre und meine tochter wird in zwei tagen 5 jahre...
die muss ich in der zeit wo ich schnee schippe und streue die ganze zeit in der wohnung alleine lassen...was ist wenn denen in der zeit was passiert...dann bin ich dran weil ich meine aufsichtspflicht verletzt habe!?aber darüber machen die sich alle keine gedanken...das eine pärchen im erdgeschoss hat keine kinder und denn noch sind sie so faul und machen nichts:-[:-[:-[#aerger#aerger#aerger

Beitrag von birkae 03.01.11 - 17:21 Uhr

Wende dich damit an den Vermieter. Schriftlich!
Bitte ihn im Interesse der nachbarschaftlichen Zufriedenheit um eine gerechtere Aufteilung der Räum- und Streupflicht pro Mietpartei, nicht stockwerkabhängig. Und mache ihn auch gleich darauf aufmerksam, dass bisher keiner außer euch dieser Pflicht nachkommt...
Dann ist er im Zugzwang.

Wenn jemand aus gesundheitlichen oder anderen Gründen nicht kann, muss er jemaden suchen, der diese Aufgabe übernimmt.

LG
Birgit

Beitrag von werner1 03.01.11 - 18:03 Uhr

Hallo,

lies mal in Ruhe durch:

http://www.mieterschutzverein-frankfurt.de/startseite/teaser-details/article/streu-und-raeumpflicht.html

freundliche Grüsse Werner

Beitrag von goldtaube 03.01.11 - 17:36 Uhr

<<
wo muss das mit dem winterdienst eigentlich stehen?in mietvertrag selber oder in der hausordnung oder ist das egal??? <<

Es kann in der Hausordnung vereinbart sein oder im Mietvertrag.

Weise den Vermieter darauf hin, wer bei euch den Winterdienst macht und wer nicht. Am besten schriftlich.
Am besten notiert ihr immer wann ihr eurer Pflicht nachgekommen seid.