Überlegung Babybett und Stubenwagen, mal Hilfe brauch

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von sansdouleur 03.01.11 - 09:14 Uhr

Ihr Lieben,

also folgendes:

Ich bekomme Zwillinge und möchte gerne, dass diese Nachts bei uns im Schlafzimmer schlafen. Babybetten und Matratzen sind aufm Weg.

Nun kam aber folgende Überlegung auf, legt man Babys auch schon zum "Mittagsschlaf" hin oder wenn sie tagsüber einschlafen, lasst ihr sie dann zb im Laufgitter oder legt ihr sie ins Bett rüber?Problem ist, ich habe zwei Hunde und ich will nicht, dass sie tagsüber wenn die Babys schlafen stören?

Dann würde ich sie gerne in die Kinderbettchen legen ins Kinderzimmer, weil es da so schön ruhig ist (durch nen kleinen Extraflur abgetrennt)..aber macht man das?Denn eig. sollten die Bettchen ja ins Schlafzimmer...

Denn dann müsste ich mir ja doch noch zwei Stubenwagen anlegen fürs Schlafzimmer? Aber wie lange passen die da rein?Ich wollte diese Investition mir eig. sparen, aber nun kamen diese (vielleicht saublöden) Fragen hoch. Ich hoffe auf Antwort..

Liebe Grüße

Beitrag von steffi2107 03.01.11 - 09:19 Uhr

Hi,

also wenn die Babybetten unterwegs sind und die kleinen nachts bei euch sein sollen, dann würde ich sie auch tagsüber dort schlafen lassen. Und später dann, wenn ihr es wollt, die kleinen ins Kinderzimmer ziehen lassen. Unser Baby wird, wie auch meine Tochter schon, gleich im eigenen Zimmer schlafen, denn unser Schlafzimmer liegt direkt daneben und wenn ich die Türen weit auflasse, kann ich den kleinen fast sehen.

Ich würde mir an deiner Stelle keine zwei Stubenwagen anschaffen. Meine Bekannte hatte ihre Zwillinge anfangs zusammen in einem Babybett, denn die beiden sind die Nähe ja gewohnt. Das klappte super.

LG Steffi

Beitrag von mitinaxxx 03.01.11 - 09:20 Uhr

ICh verstehe Deine Frage nicht so richtig. Das tolle das Babys ist doch, dass sie überall schlafen können. Lass Sie doch im LAufgitter liegen, wenn Deine Hunde da nicht drankommen. Warum willst Du die Kleinen unbedingt ins Bett bzw. Stubenwagen legen?

Die Babys kenne ja die Hintergrundgeräusche bei Dir zu Hause schon von Ihrer Zeit im Bauch, also bin ich mir sicher, die stören sich nicht daran!

Alles Gute!!

LG Mini

Beitrag von leonidas 03.01.11 - 09:21 Uhr

Huhu,

also wir haben beides. Stubenwagen fürs Schlafzimmer bzw. Wohnzimmer und halt das Bettchen im Kinderzimmer.
Da du ja Zwillinge bekommst ist das ja natürlich auch eine Kostenfrage.Habe unseren Stubenwagen gebraucht gekauft.
Aber du kannst doch anfangs auch ein Bettchen ins Schlafzimmer und einen im KIZI lassen, passen ja beide in ein Bettchen in der Anfangszeit.



Nicole 32ssw

Beitrag von sansdouleur 03.01.11 - 09:28 Uhr

Danke für eure Antworten. Also warum ich sie tagsüber ins Kinderzimmer legen wollte zum schlafen ist 1. damit sie sich schon ein wenig dran gewöhnen und 2. weil es dort viel ruhiger ist als im Schlafzimmer, da das Zimmer quasi ja noch mal abgetrennt ist von der Wohnung und genau deswegen können sie da auch nicht von Anfang an drin schlafen, hätte auch zu große angst, wg. plötzlichen Kindstod.

Das mit dem:beide Babys in einem Bett hatte ich auch so im Kopf, beim googeln kam aber raus, dass das zu gefährlich sei...

Wie lange passen die denn so durchschnittlich in so einen Stubenwagen?Richtig ist, dass es halt auch finanziell sehr belastet und ich ja von nirgends Hilfe beziehe...da muss man schon schauen, aber diese Überlegung kam jetzt schon hoch...

Und ich möchte die Hunde ungern am toben hindern, wenn die Babys schlafen, was sie am Anfang ja viel machen (will sie ja nicht ständig rüberlegen, aber mittags zb) und die hunde eh schon so zurückstecken müssen...

Liebe Grüße

Beitrag von balooni 03.01.11 - 09:28 Uhr

Hallo,

aus einem Stubenwagen wachsen die Kleinen echt schnell raus. Unser hat gerade mal 3-4 MOnate darin gelegen, der Kleine unserer Nachbarn auch ...
wenn ich ihn nicht schon hätte, würde ich mir keinen neuen anschaffen.

LG, Anja

Beitrag von sansdouleur 03.01.11 - 09:34 Uhr

Also eine aus einem anderen Forum kam gerad auf die Idee:

für den "Mittagsschlaf" ein großes reisebett ins kinderzimmer?was sagt ihr?

in die stube kommt eh ein großes Laufgitter, weil man ja auch mal was im Haushalt machen muss und ich vertrau meinen hunden, aber herausfordern tu ich auch nichts!

Warum nimmt man dann eig. nicht gleich statt einem teuren laufgitter ein reisebett?wäre ja kostengünstiger, ich suche jetzt noch den nachteil?

Beitrag von woelfchen2007 03.01.11 - 10:36 Uhr

weil man sich da ständig runter beugen muss(wäre für meinen rücken ne katastrophe)#schwitz
und weil sie im reisebett auch nur schlafen können- eventuell noch im sitzen spielen.
aber im laufgitter sehen sie viel mehr und sie können sich an den stäben wunderbar hochziehen.
es ist mittlerweile nämlich nachgewiesen, dass es keine, wie soft verschrien, miese abstellmöglichkeit für kinder ist, sondern ihnen hilft, wenn sie versuchen sich hochzuziehen und die ersten schritte zu machen.
geht im reisebett nicht......
und so teuer sind laufgitter zwangsläufig auch nicht.

Beitrag von zuckerpups 03.01.11 - 09:43 Uhr

Mein Sohn hat mit 4 Monate wegen der Größe vom Babybay ins Kinderbettchen gewechselt und damit ins Kinderzimmer.
Im Stubenwagen wollte er nicht liegen oder schlafen, da hat er wohl nicht genug gesehen oder Ruhe gehabt - je nach dem. Er ist Bauchschläfer...

Beitrag von chris1179 03.01.11 - 09:48 Uhr

Hallo,

wir werden lediglich ein Baby-Bay kaufen und am Elternbett anbringen (gibt es auch als Maxi-Bay für Zwillinge) und werden dieses dann tagsüber bei Bedarf mit ins Wohnzimmer nehmen (das Ding bekommt Rollen und ein Verschlussgitter)

Stubenwagen sieht zwar niedlich aus, ist aber in meinen Augen rausgeschmissenes Geld, weil die Kleinen da nur ganz kurze Zeit reinpassen.

Lg Christina + Krümelchen (20+5)

Beitrag von nanc1982 03.01.11 - 10:22 Uhr

Also unsere Kleine hat ihren Mittagsschlaf in ihrem Bett im Kinderzimmer gemach und in der Nacht lag sie im Babybay neben mir, bis sie 9 Monate alt war. Es war auch nicht schlimm sie um zu gewöhnen... den Babybay gibt es auch im XL :)

Beitrag von woelfchen2007 03.01.11 - 10:27 Uhr

wir haben auch hin und her überlegt, was wohl das beste für unser kind wäre.
wir wohnen auf 2 etagen(1-familien-haus)und ich bin mir nicht sicher, ob ich meine tochter, wenn sie noch ganz klein ist, ständig nach oben legen möchte- zumal sie zu beginn ja eh noch ganz viel schlafen und keinen richtigen mittagschlaf machen- das kommt ja erst später.
jedenfalls hab ich meine alte wiege noch. ein bvabybay, was ich auch gern gehabt hätte, wurde uns angeboten ebenso wie ein stubenwagen.
stubenwagen halte ich persönlich für überflüssig, weil sie da eh nicht lange drin liegen können- alle, die ich persönlich kenne, haben sich nachher geärgert.

die beste lösung für die eltern, die ich kenne, war ein laufgitter- deshalb haben wir uns auch dafür entschieden.

nachts schläft unsere tochter in der wiege bei uns- so lange sie eben reinpasst und dann zieht sie in ihr zimmer um.

und tagsüber(zumindest die ersten wochen/monate) werde ich sie im laufgitter ablegen- sie wird ja eh noch viel schlafen und ich werde beruhigt sein, sie bei mir zu haben.
wir haben ein 3-fach höhenverstellbares von geuther gewählt mit passendem laufgitter-bettchen, sodass sie wirklich schön kuschelig drin liegen kann.
der vorteil ist einfach, dass man das laufgitter EWIG nutzen kann- ein stubenwagen zb. geht ja meist nur bis zu nem halben jahr.

ausserdem müsstest du dir nur EIN gitter zulegen- da passen beide rein- ist ja auch ne kostenfrage;-)

Beitrag von julius1405 07.01.11 - 16:18 Uhr

Also meine erste Tochter hat tagsüber im Laufstall geschlafen. Wir haben auch einen Hund, die beiden haben sich nie gestört :).
Die Zwerge stört so was nicht. Wenn du Angst vor dem plötzlichen Kindstod hast, warum willst du sie dann tagsüber allein ins Kinderzimmer legen? Da macht Tag und Nacht keinen Unterschied. Ich habe damals bei meiner Tochter das Angelcare angeschafft (sie hat gleich im eigenen Zimmer geschlafen). Hat mich persönlich sehr beruhigt, da man nachts einfach aufs Display schauen kann, und dann beruhigt weiterschlafen kann.
Alles Gute für dich un deine Zwerge
LG