Schwiegermutterhorror und Erzeugerterror........

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von klumpfussindianer 03.01.11 - 10:23 Uhr

Hallo,

ich muss mich auch (mal wieder) über die Familie Erzeugerlicherseits meines Sohnes.....zum Reihern, dieses Pack......ich wünschte, wir würden endlich Ruhe vor Ihnen haben.

Zum Erzeuger herrscht seid Jahren kein Kontakt, der Mann ist verurteilter Schläger und hat mich fast umgebracht und in seinen maßlosen Wutanfällen auch vor dem Kind nicht haltgemacht.

Auch nachdem ich mich getrennt habe, hat diese Sippe es jahrelang noch geschafft mich zu erpressen, weil ich phsychisch sehr instabil war.

Bevor es einige hier äussern, ja ich weiss wie abwertend ich über diese Leute spreche, aber ich habe auch alles Recht der Welt dazu nachdem was ich erlebt habe.

Als noch Kontakt zum Erzeuger herrschte, wurde mein Kind gezwungen, die Freundin des Erzeugers Mama zu nennen, hat er das nicht gemacht gab es Schläge, die der Erzeuger und seine Freundin immernoch absctreiten, ich glaube meinem Sohn jedoch und vor allen den blauen Flecken, die nicht alle vom "Rutschen" kommen können. Gleich nachdem ich massive faustgrosse Flecken am Steiss meines Sohnes endeckt habe, habe ich den Kontakt unterbunden.

Zur Oma Erzeugerlicherseits herrschte ein guter vertrauter Kontakt....dachte ich, das diese perfide Frau mich schamlos ausgenutzt, belogen und betrogen hat, weiss ich nun auch seid einigen Wochen.

Durch Zufälle kam herraus, das es noch eine dritte Frau gab, die mein Sohn Mama nennen musste, nämlich die Oma, was auch nur rauskam nachdem sie sich verquatscht hatte, als ich das Kind abholte. Ich kam um die ecke, sie sah mich noch nicht und verabschiedete das Kind schon mit den Worten: "SO jetzt sag deiner lieben richtigen Mama mal Tschööö, halt fein durch bei der bösen mama, am wochenende bist du wieder bei uns. Und bald wohnst du auch bei uns denn die böse Mama hat ja einen neuen Freund und die bekommen jetzt ein baby, deshalb wollen sie dich nicht mehr und haben gesagt du sollst zu uns ziehen!"

#schock:-[ Ich wusste nicht ob ich um die ecke stürmen sollte und ihr eine brettern oder ob mir einfach nur alles aus dem Gesicht fällt. Erstmal entschied ich mich für zweiteres dann ging ich besonnen um die ecke und sprach sie direkt darauf an was das denn gerade für eine Nummer war, und das ich das jetzt umgehend erklärt haben wolle.
Ihre Reaktion: "Du spinnst doch wohl, geh mal zum Arzt und lass dich weiter behandeln mit deiner Geisteskrankheit!"
Damit sprach sie meine Angsterkrankung an, mit der ich erfolgreich in Therapie bin.
Ich blieb ruhig und erwiederte nur, das das garantiert nicht erfunden sei und sie mir sagen solle, was das denn nun solle.
Anstatt mir zu Antworten, fing sie an zu schreien ich würde mein Kind nicht in die Schule schicken weil ich den ganzen Tag nur am Pc sitzen würde oder mit meinem "Stecher" vor den Augen des Kindes "Rumfi****" würde.

Immernoch ruhig sagte ich, sie solle das unterlassen, da es sowas schonmal gab und das ich sonst den Kontakt unterbinden werde, weil sie mit ihren Spielchen dem Kind nicht gut tut.
Sie hörte nicht auf und ich drehte mich mit den Worten um, das es das jetzt erstmal war, das es ihr enkel und nicht ihr Sohn sei und das sie kein Recht habe über mein Ungeborenes und meinen Partner solche Urteile zu fällen.

Sie brüllte mir hinterher, das ich das bereuhen würde und sie mich in den Knast bringen würde.
Dazu muss ich sagen, das ich auf Grund meiner damaligen Angsterkrankung eine Strafanzeige dank ihres Sohnes bekam und da ich nichtmal am Telefon mit fremden menschen sprechen konnte stillschweigend den Strafbefehl angenommen habe, und dank ihm nun eine dicke Geldstrafe abzahle. Aber für Wieerspruch ist es zu spät.

Sie rief ab sofort an jedem Tag an, ich habe das Kind mit ihr sprechen lassen, da ich an ihre Vernunft appeliert habe. Das war wieder ein Fehler. Nachdem das Kind nach den Telefonaten immer verschlossen war, durfte er das nächste Mal über Lautsprecher telefonieren. Und da erpresste Sie das Kind, das ich eine böse Mama sei, weil er nicht mehr zu ihr dürfe und das sie mir dafür ihn wegnimmt und er aber nichts sagen dürfe......Daraufhin habe ich das Gespräch beendet und ihr weitere Telefonate untersagt. Sie machte weiter Telefonterror bei mir.

Ich suchte einen Anwalt auf der ihr einen Brief schrieb, wenn sie das Kind sehen wollte nur noch unter Aufsicht mit mindestens einem anwesenden Zegen und wenn der Junge es selber wolle. Nur wollte mein Kind die Oma, die er vorher heiss und innig geliebt hatte, nicht mehr sehen und hören, was ich ihr auch mitgeteilt hatte.

Sie machte weiter Terror, ging auf mein Ungeborenes verbal los und ich stand nur noch unter Strom. Und ich persönlich mache sie auch dafür verantwortlich, das ich kurz darauf eine Fehlgeburt erlitt. Ich war einen Tag von der Ausschabung wieder zu Hause, als ich mein Handy anmachte und sie die letzten Tage TZerror gemacht hatte und es klingelte und sie war es wieder heulte und jaulte ob man mit mir nicht bitte vernünftig reden könnte. Da ist mir die Hutschnur geplatzt und ich hab sie in Grund und Boden gebrüllt, das sie mich in Ruhe lassen soll, das ihr eNKEL NICHTS MEHR VON IHR WISSEN will und das ich sie für schuldig halte, das ich mein Kind verloren hatte.

Daraufhin legte sie auf und rief MEINE mutter an um beiihr zu schreien zu weinen was ich getan habe, erzählte ziemlich erfundene Geschichten und meine Mutter rief entsetzt bei mir an. Aber diesmal hatte meien gute Freundin alles ein paar Tage vorher mitbekommen und ich konnte es endlich beweisen was die Frau mit uns machte. Meine Mutter meidet seid dem auch jeglichen Kontakt zu dieser Sippe.
Einen Tag spä#ter rief sie wieder an mit den Worten: WEenn ich mein Kind nicht kriege wirst du es bereuhen.

Ich legte wortlos auf und hatte vier wOCHEN SPÄTER pOST VON der Kripo, das ich einen Betrug in zwei Fällen begangen hätte, für eine Sache, die sie mir geschenkt hatte!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Wärenddessen holte der Erzeuger zum Schlag aus und zog mich mal wieder vor Gericht, weil er sein Kind sehen wollte, der Kleine wollte ihn aber nicht sehen. Diesmal hatte ich aber wie gesagt einen Anwalt, der ein Gutachten forderte, was nun auch gemacht wird.
Im Gerichtssaal brüllte der Erzeuger, nachdem er merkte, seine Chance schwindet:

"Wenn ich heute hier nichts erreiche und mein Kind kriege gehe ich sofort mit dir vor Gericht du Schlampe!"

Was natürlich entsprechende Wirkung vor der Richterin erwirkte. Er kreischte Dann noch rum er brauche ja meine Adresse, damit das Kind etwaszu Weihnachten bekomme.

Nun.....sie wollten dem Kind was schenken und anrufen, haben sie natürlich nicht, seid der Gerichtsverhanndlung habe ich zumindest etwas Ruhe, aber ich kenne diese Leute, die werden nicht aufgeben.

Sie hat mir gesagt sie bringt mich in den bau, mein Anwalt wigelte zwar schon ab aber sie wird nicht locker lassen, acuh diese Ruhe, ist nur die Ruhe vor dem Sturm!

Ich hab Angst was als nächstes Kommen wird, vielleicht macht sie wieder Meldung beim Jugendamt, cih schicke mein Kind nicht zur Schule. Gut das Jugendamt weiss bescheid, bin denen stehe ich in Kontakt und die haben mir gesagt, aufgrund der Vorfälle stufen sie es als Familienstreitigkeit ein aber ich weiss wirklich nichtmehr weiter................ich habe einfach nur Angst vor dem nächsten Schlag dieser Sippe und hoffe das das Gutachten das ergebniss bringt, was wir alle schätzen, nämlich das wir endlich Ruhe vor diesen Leuten haben und der Umgang untersagt wird......

Aber jeden Abend ist die Angst, das das Telefon wieder klingelt, jeden Tag habe ich Angst in den briefkasten zu schauen weil ich befürchten muss, es sind wieder Drohbriefe drin oder tote Tiere......ich musste mich hier einfach mal auskotzen.......ich will diese Sippe endlich los werden.....sie machen systematisch unser Leben kaputt....

Wenn ich hier lese wünsche ich mir oft, das ich auch nur so Probleme wie falsche Geschenke oder das sie zuviel süsses in meinen Sohn reinstopft, hätte.....ich glaub darüber wäre ich froh, aber was icxh mit denen erlebe ist wirklich nur noch der blanke Horror.....

Beitrag von goldengirl2009 03.01.11 - 10:38 Uhr

Hallo,

der erste Gedanke als ich Deinen Text gelesen habe, ganz weit weg ziehen.
Es muss doch Mittel und Wege geben,dass Ihr in Ruhe leben könnt ?
Bei jedem Brief der kommt,jeder Drohung ect. Anzeige erstatten.
Lass Dir eine neue Telefonnummer geben und lass diese nirgendwo eintragen.

Was sagt Dein Anwalt zu allem ?

Gruß

Beitrag von fernande 03.01.11 - 11:09 Uhr

Hallo,

auch ich bin der Meinung, dass Du ganz schnell für Abstand sorgen musst.

Wegziehen wäre ein guter Weg, aber manchmal kann auch ein harter Anwalt helfen, der sich wirklich auf die Hinterbeine setzt.

Ist es tatsächlich notwendig, dass Du bei Gericht anwesend bist (ich habe da echt keine Ahnung?)

Ansonsten neue Telefonnnumer, Post über Postfach und keine Reaktion von deiner Seite aus.

Gruß
fernande

Beitrag von dur 03.01.11 - 11:26 Uhr

Hallo


Also erst mal #liebdrueck

Mensch da machst du ja echt eine ganz dicke Sache durch. Mein lieber Scholli!


Aber gibt es denn nicht die Möglichkeit das zu weit weit weg ziehst?
Also ich glaube wenn meine Schwiegermutter das gesagt hätte ich wäre auch ausgerastet. In so einem Moment müsste man immer das Handy auf Aufnahme haben und ihr dann vorspielen

Rede bitte mit deinem Anwalt ob du nicht weg ziehen kannst.
Das kann so nicht weitergehen!!

Das du dadurch dein Kind verloren hast macht mich sehr trurig uind ich wünsche dir das du bald Ruhe vor dieser Sippe hast und das Du und dein Partner euch zusammen mit deinem Kind woanders was neues aufbauen und vielleicht bald einem neuen Erdenbürger das Leben schenken könnt.

Dafür drücke ich dir alle Daumen der Welt

Lg, Frossi

Beitrag von saskia161181 03.01.11 - 13:49 Uhr

Hi,

lass dich erstmal #liebdrueck...
anhand deiner Situation wird mir mal wieder klar, dass es immer noch schlimmer geht...

auch ich würde sagen: nimm deinen Sohn und deinen Partner und fangt irgendwo ganz weit weg neu zusammen an...diesen Psychoterror kann kein Mensch auf Dauer durchhalten...ich glaube auch, dass diese Sippe unberechenbar ist und das macht es gefährlich...
mal ganz abgesehen davon, dass dein Sohn dadurch massiv psychisch gefährdet wird...
du bist erst 30, jetzt kannst du es nochmal wagen woanders neu anzufangen...es wird wahrscheinlich nicht einfach werden, aber du schaffst das bestimmt!

Ich wünsche die alles Gute und viel Erfolg!

LG

Beitrag von starshine 03.01.11 - 14:26 Uhr

Warum gehst Du ueberhaupt ans Telefon? Offensichtlich hat der KV kein Umgangsrecht und somit besteht doch ueberhaupt keine Notwendigkeit der Kommunikation.

Melde Deine Telefone ab und besorge Dir eine neue Nummer und gut ist. Sollte einer bei Dir auftauchen erwirkst Du eine einstweilige Verfuegung.

Raet Dir Dein Anwalt denn nicht auf Tauchstation zu gehen?

Viel Glueck!

Beitrag von alpenbaby711 03.01.11 - 19:16 Uhr

Also ich glaube auch das die überall versuchen würden/werden dich zu kriegen aber wenn du weiter weg bist deren Chancen schwinden. Somit solltest ihr weit weg sein, ganz ehrlich das wäre das beste.
Ela