Schmerzen nach Ausschabung

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von kirlud 03.01.11 - 10:24 Uhr

Hallo ihr Lieben, :-)

hatte an Silvester eine Ausschabung... Schmerzen hatte ich danach nicht wirklich und ich konnte mich gleich wieder gut bewegen und alles. Die Blutungen sind auch nur noch ganz schwach.

Jetzt habe ich seit vorgestern immer mal wieder starke Schmerzen. Im Krankenhaus sagten die etwas von "Nachwehen"... Ich hatte vorher noch nie Wehen, da es meine erste Schwangerschaft war.

Wann hören diese Schmerzen endlich auf??? Das hält ja keiner aus.... Zumindest nicht ohne ne Ladung Schmerzmittel.

Liebe Grüße,
Kirsten

Beitrag von jua805 03.01.11 - 13:37 Uhr

Hallo,

erst mal eine #kerze für dein #sternchen.

Das mit den Nachwehen stimmt schon.
Es hält auch eine Weile an. So ca. 2-3 Wochen. Aber du kannst ja Schmerzmittel beruhigt nehmen, dann kannst du dich zumindest besser mobilisieren.
Alles gute

Jeanette mit #stern im #herzlich

Beitrag von sonnenkind1977 03.01.11 - 16:24 Uhr

Wann hast Du denn Kontrolltermin? Bei mir hat man eine Woche nach der AS eine große Menge Blut in der GM gesehen! Ich musste deshalb Methergintropfen nehmen, dann ging das ab. Danach hatte ich fast schlagartig keine Schmerzen mehr, vorher brauchte ich auch viel starke Schmerzmittel!

Beitrag von kirlud 04.01.11 - 09:30 Uhr

Danke für eure lieben Nachrichten #herzlich

Den Kontrolltermin habe ich am Freitag, also eine Woche nach der Ausschabung.

Inzwischen werden die Blutungen wieder stärker und ich nehme die komplette Menge an Schmerzmitteln, die ich pro Tag nehmen darf.

Komisch, direkt nach der AS und am Tag danach ging es mir besser als jetzt....

Aber vielleicht ist das mir auch so wie bei dir...

Beitrag von orlika74 04.01.11 - 17:35 Uhr

Hallo Kirsten,
ich hatte eine verhaltene Fehlgeburt vor einiger Zeit und im Anschluss musste eine Kürettage gemacht werden. Abgesehen von den seelischen Schmerzen hatte ich am Tag nach der Ausschabung keine Schmerzen und wurde am nächsten Tag entlassen.
Aber 48 Stunden nach dem Eingriff kamen die Schmerzen zurück und nach Rücksprache mit meinem Frauenarzt, wurde ich wieder ins Krankenhaus eingeliefert. Ich blieb 3 Tage zur Beobachtung. Auch mir wurde etwas von Nachwehen erzählt. Es halfen wirklich nur noch kalte Kompressen und Schmerzmittel.
Stell dich dem Schmerz, du wirst ihn überwinden!