Mein Kater

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von tonimoni123 03.01.11 - 11:39 Uhr

Hallo ihr Tierliebhaber#herzlich. ein frohes neues Jahr wünsche ich euch.

Seit 6 Tagen bin ich Mama eines Kater der 1 1/2 Jahre alt ist. Er war nicht Kastriert . So nun ist es so er ist echt vorsichtig kommt nur aus seinem Haus raus wenn man mit ihm spricht, was schon gut ist da er die ersten 2 tage garnicht kam .
Wenn er draussen ist Kuschelt er gerne stubst dann seinen Kopf an unserem und er lässet sich gerne Streicheln, aber nur für eine gewisse Zeit. Vorgesten kam er sogar mit mir ins Bad (er bleibt immer 2 meter von seinem Körbchen entfernt ). Aber sobald neue Dinge kommen wie Staubsauger , oder gestern Abend die Wurmkur die man in den Nacken macht ist er wieder anders drauf.
Bleibt dann halt lange in seinem Korb und ist glaube ich beleidigt. Auch beist er manchmal nicht doll eher so ein gnibbeln aber das kommt unverhofft, warum ?

Auf anrat der TÄ haben wir ihn einen Tag nach dem wir ihn hatten Kastrieren lassen. Das fand er nicht so toll.
Kann ich hoffen das ich irgendwann mal mit Tassimo auf dem Sofa liege und Kuscheln? oder wird er so bleiben? lg Nadine

Beitrag von lahme-ente 03.01.11 - 12:29 Uhr

Hallo,

herzlichen Glückwunsch zum neuen Familienmitglied.

Lasse doch Deinen Kater erstmal richtig ankommen. Du hast ihn gleich einen Tag nachdem Du ihn aufgenommen hast, kastrieren lassen? Das finde ich persönlich ganz schön heftig.
Das sind natürlich sehr viele (negative) Eindrücke die er verarbeiten muss.

Der Umzug, neue unbekannte Geräusche,Gerüche, Menschen etc. Und dann noch der Tierarzt und Kastration.
Das ist sehr viel.
Klar sollte er vielleicht kastriert werden aber alles zu seiner Zeit.

Lasse ihn doch einfach wie schon gesagt "ankommen" und ihm alles selbst erforschen lassen. Er wird schon ankommen. Und Du schreibst ja selber, dass er zeitweise kuscheln kommt.

Ich denke, dass er, wenn er Vertrauen in Dich hat, auch zum ausgiebigem Kuscheln kommen wird.
Und das Katzen beissen und auch mal kratzen ist normal. Meine machen es ab und an, kommen aber zum Kuscheln oder legen sich neben mir etc.

Wie gesagt, Du hast ihn doch erst 6 Tage, da kannst Du noch keine Wunder erwarten.

LG

Beitrag von tonimoni123 03.01.11 - 12:56 Uhr

Danke dir. Ich muß wohl viel Gedult haben. noch eine Frage gerade war er aus seinem Haus draussen und ich machte seine decke wieder richtig, da fauchte er mich an , ist das auch Ok?

Beitrag von lahme-ente 03.01.11 - 13:04 Uhr

Meinst Du so eine Kuschelhöhle? Oder sowas? Naja, wie gesagt, er ist erst knapp eine Woche bei Dir. Alles ist neu und noch fremd.

Ich würde seine Höhle, die ihm Sicherheit und auch Zuflucht bietet, nicht unbedingt verändern.

Lasse die Decke doch so zerknautscht drin liegen. Meine haben auch 2 Kuschelhäuser/höhlen. Und in einer der beiden oder auch manchmal beide treten die direkt aufs Dach rauf, so dass alles einstürzt. Und da legen die sich auch gerne rauf :-)

Jeder so wie er es mag. Ehrlich gesagt, mache ich es auch fast immer wieder ordentlich :-) Aber meine beiden Rabauken kennen mich nun schon 5 Jahre.

LG