Ich freu mich zum ersten Mal über eine Blasenentzündung!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von maeusekrieger 03.01.11 - 12:27 Uhr

Hi!
Ich habe seit Jahren immer wieder mit der Blase zu tun, nur in den SS blieb ich bisher immer verschont. Jetzt tut mir seit Weihnachten alles weh, hab gleich mit Preiselbeergranulat angefangen und homöopath. Mitteln, aber es wurde nicht besser. Bin schließlich 3 mal zum Arzt, immer war der Harn ok, aber ich hatte stääändig Harndrang und eben ein extremes Unbehagen. Bin dann zu Silvester sogar auf die Gyn Ambulanz weil ich dachte vielleicht wäre es ja eine Pilzinfektion. Wieder nix. Hab jetzt am Schluss schon geheult und war psychisch fertig. Furchtbar, wenns einem schlecht geht und jeder Arzt sagt es is nix. So, also heut wieder zum Harncheck und eeeeeeendlich (juhu!!!!) sprengt die Leukozahl fast das Gerät. Diagnose: Blasenentzündung! Und ich krieg Antibiotika! Juhu! Ich hatte echt schon eine psychischen Knacks....
Kennt noch jemand Blasenbeschwerden?
lg maeusekrieger

Beitrag von libretto79 03.01.11 - 12:30 Uhr

Ich hatte gottseidank erst einmal in meinem Leben eine akute Blasenentzündung! Das waren solche Schmerzen, dass ich dachte ich müsste sterben und wünsche mir das nicht nochmal durchmachen zu müssen.

Deswegen freu ich mich für Dich dass Du nun endlich Antibiotikum nehmen darfst!! Ich verstehe nicht, dass die Dich so lang leiden ließen. Hätten Dir das Antibiotikum ruhig auch schon vorher geben können...

LG
libretto

Beitrag von maeusekrieger 03.01.11 - 12:37 Uhr

Naja, wenn der Harn immer o.B., also "schön" ist, gibt keiner so leicht ein Antibiotikum. Aber es stimmt, ich kenne meine Körper (hatte sicher schon über 100 Blasenentzündungen, einmal 14 in einem Jahr!!!) und wusste genau, dass sich was anbahnt...
lg

Beitrag von sephora 03.01.11 - 12:35 Uhr

Hey,
und wie ich das kenne!
Ich kann dir nicht sagen, wieoft ich in meinem Lebne schon ne BE hatte. Es sind einfach höllische Schmerzen. Erst vor 2 Wochen hatte ich wieder ein..
ich bin sogar so, dass ich mir von den Antibiotika für den Notfall die letzte Tablette aufheben, falls ich Schmerzen am Wochenende bekomme. Ich finde, damit geht es sehr schnell weg.
naja, aber wie gesagt..ich kenne das mittlerweile. ich weiss genau, wann es nicht mehr anders als mit Antis zu bekämpfen ist. Und ich bekomme auch immer das gleiche Antibiotikum.
Also in Zukunft trinken nicht vergessen..umso mehr umso besser. Ich finde dieses preisebeer und cranberryzeug bringt überhaupt nichts wenn es akut ist.


Ich freu emich für dich, dass deine Schmerzen jetzt bald ein Ende haben!

Beitrag von diealina 03.01.11 - 12:48 Uhr

Hallo,

ihr habt probleme mit der Blase? Achtet darauf, immer genug zu trinken... Außerdem könnt ihr vorbeugen, indem ihr darauf achtet genügend Vitamin C zu euch zu nehmen. In der Drogerie bekommt ihr ein Döschen Vitamin C-Pulver, auch Ascorbinsäure genannt für knapp 3,-€
Wenn ihr merkt, das es kritisch wird, dann nehmt ihr sofort einen Teelöffel davon in 1 Glas Flüssigkeit gelöst (brrr sauer!!!!), einige Stunden später nochmal, von da an mindestens einmal tgl. abends für ein paar Tage. Der Hintergrund: Ihr nehmt zuviel Vit. C zu euch, dieses muss wieder ausgeschieden werden- logisch. So kommt es, dass sich der Urin stark ansäuert und die Bakterien werden abgetötet. Ganz simpel. Man kann es auch einmal die Woche abends zur Vorbeugung nehmen.

LG
diealina