Sich gegen 10 jährige wehren...

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von lucy83 03.01.11 - 12:49 Uhr

Hallo,

mir ists voll peinlich,ich konnte mich einfach nicht durch setzen.
Ich war mit meiner Tochter(3) an einem steilen Hang schlitten fahren vorhin.Es kamen 2 jungs(um die 10j) aus der Nachbarschaft dazu,gingen den Berg ganz hinauf und fingen irgendwann an uns mit Schneebällen zu bewerfen.Erst hab ich noch ruhig gesagt,dass sie dass doch bitte lassen sollen,sonst würden sie im Schnee landen.Dann bewarfen sie absichtlich nur meine Tochter!Man muss wohl dazu sagen,dass es nicht nur ein kleiner Berg ist sondern ein langer,steiler sodass es schon richtig weh tut wenn man aus so einer Höhe bzw entfernung einen schnee-/eisball abbekommt.Irgendwann wurde es mir zu bunt.Hoch laufen konnte ich nciht,ich habe rückenprobleme und meine Tochter hätte den berg eh nicht geschafft so hoch wie der schnee dort liegt.Also sind wir zurück auf die Straße,ich habe Emely auf dass Kettcar der beiden Lümmel gesetzt und wir sind los gefahren#rofl.
Einer ist den Berg hinunter gepurzelt um uns schnell hinterher zu kommen.Als er uns erreicht hat versuchte er wortlos und grinsend mir das kettcar zu entreißen.Ich bin laut geworden und hab gesagt dass er mir gefälligst zu hören solle,ich würde es nicht lustig finden meine Kleine mit Bällen zu beschmeißen,würde er nicht damit aufhören,würde ich das kettcar in den Bach(nicht weit weg) fahren oder seine Mama anrufen...#schwitz
Ich wußte mir nicht zu helfen,ich weiß nicht was ich noch alles gesagt habe aber so oder so ähnlich war es.Ich war so wütend,wie kann man so wenig respekt vor erwachsenen haben?Er hat die ganze zeit gegrinst!#aerger
Ganz ehrlich,ich hätte mir den Bengel am liebsten geschnappt und mit dem Gesicht in den schnee gesteckt!!!!!!
Verdammt.Was hättet ihr gemacht?Ich ärgere mich so über mich selber,dass ich mich gegen so einen kleinen Begel nicht durch setzen konnte.Ok,sie haben danach aufgehört,haben aber die ganze Zeit ,,emely erdbeere'' gerufen.:-[
Dabei kann man sich genauso lustig über ihre namen machen,war mir aber dann doch zu blöd:-p.
Sorry,musste mal raus.

Beitrag von manavgat 03.01.11 - 12:56 Uhr

Warum hast Du ihn nicht gründlich eingeseift?

Gruß

Manavgat

Beitrag von lucy83 03.01.11 - 13:04 Uhr

Du glaubst ja gar nicht wie gerne ich das gemacht hätte!
Ich bin nur schon seit monaten in behandlung mit meinem Rücken und nehme viele Medikamente und trage normalerweile nichts über 15kg.
Ich hätte ihn aber ein stück tragen bzw schleppen müssen um ihn in den schnee zu schmeißen...hat irgendwie nicht gepasst...außerdem wird der bengel um einiges schneller sein als ich,peinlich peinlich,wenn ich veruscht hätte ihn zu schnappen und das nicht geglückt wäre;-).

Beitrag von ippilala 03.01.11 - 13:07 Uhr

Und wieso sagst du dann, dass sie ihm Schnee landen, wenn sie nicht aufhören ?

Wenn du nicht in der Lage bist, so eine Schlacht auszutragen, dann bitte das nächte mal darum, dass sie aufhören und forder sie nicht noch heraus.

Beitrag von lucy83 03.01.11 - 13:11 Uhr

ich weiß,war blöde von mir..hinterher istman schlauer...

Beitrag von seluna 03.01.11 - 13:03 Uhr

Ich hätte die Schneebälle zurück geworfen und das Emily Erdbeer hätte ich stillschweigend ignoriert.
Meine Tochter heisst auch so, sie findet den Namen Emily Erdbeer übrigens total schön und sie hätte sich ehr gefreut, aber das ist ne andere Sache.

Mich hat auch mal ein 10 jähriger blöd angemacht, fand das lustig.
Habe ihn dann vor seinen Freunden erzählt, das seine Mama mir erzählt hat das er nun nachts keinen schnuller mehr benötigt und ich das toll finde.

Er meinte das ich seine mutter nicht kennen würde und er keine Schnuller bräuchte, ich sagte nur "bist du sicher"
Hast du beweise?
Ich weiss noch mehr von dir, soll ich mal erzählen?

Er lief weg.....

Beitrag von lucy83 03.01.11 - 13:09 Uhr

Das ist eine super Idee#rofl
Ich kenne seine Mama und seine Oma noch viel besser,aber mir ists dann doch viel zu blöd dahin zu rennen und zu petzen.
Erst hinterher ist mir eingefallen dass dieser Junge sich im Sommer den arm gebrochen hat(beim versuch seinen bruder zu schlagen!!#rofl) und dann samt gibsarm in den bach geflogen ist und am heulen war wie ein schlosshund#rofl(aus anst vor mama).
Daran erinnere ich ihn das nächste mal#rofl aber das mit dem Schnuller ist auch super#rofl....

Beitrag von lucy83 04.01.11 - 16:20 Uhr

Ich noch einmal.
Musste vorhin an deinen Beitrag denken.
Die zwei Bengel waren wieder da und eigentlich wollte ich wieder umdrehen als ich mir dachte-nein,du duckst nicht vor den beiden!
Wir sind wieder zu dem Berg gegangen,andere Möglichkeiten gibs hier nicht zum schlitten fahren.
Ich konnte mir mein Grinsen nicht verkneifen und die zwei sich auch nicht.Sie legten sich in den schnee und schauten uns beim rodeln zu.Emely war am stöhnen weil sie mit ihren kleinen Beinchen kaum durch den tiefen schnee den berg hinauf kam und die beiden machten sich darüber lustig!!!Ich grinste den einen an und sagte,,ach du bist doch der M.,oder?Bist du nicht im Sommer mit gibsarm in den Fluß gefallen und hast geheult wie ein kleiner schlosshund weil du so angst vor der reaktion deiner mama hattest?''Er ,,ne war ich nciht!!'' Sein Bruder ,,na klar warst du das!!''#rofl#rofl Und dann musste ich an dich denken und sagte ,,ich habe gehört dass du endlich nachts keinen Schnuller mehr brauchst und auch nicht mehr ins bett machst.Respekt,finde ich super!!!!Meine Emely braucht nachts auch keine pampers mehr..und das mit drei jahren und drei monaten.''
Ich wollte noch nachlegen aber soweit kam ich nciht mehr,sie sind gegangen,ich spare mir das fürs nächste mal auf.#rofl
Vlg

Beitrag von ippilala 03.01.11 - 13:04 Uhr


Wenn sie auf deine Herausforderung eingehen, hat das nichts mit fehlendem Respekt zu tun.

Respektlos ist eher, dass du ihr Eigentum entwendest und drohst es in den Fluss zu schmeißen, wenn du deine Versprechen nicht einhalten kannst.



>Was hättet ihr gemacht?

Wenn ich keine Lust auf Schneeballschlacht gehabt hätte, hätte ich sie nicht herausgefordert.
Wenn ich verloren hätte, hätte ich einfach egsagt, dass sie gewonnen haben.


Beitrag von lucy83 03.01.11 - 13:15 Uhr

Das hätte ich nicht gemacht.
Doch ich finde es respektlos und feige,eine dreijährige mit schneebällen zu bombadieren und dass von so einem hohen berg.
Ich habe ihnen gesagt dass sie mich beschmeißen können aber nicht auf sie zielen sollen!!!
Nö,dass mit dem Kettcar fand ich super und lustig und ich hätte es noch viel weiter weg gefahren wenns möglich gewesen wären.
Aber trotzdem danke für deine antwort.

Beitrag von windsbraut69 03.01.11 - 14:49 Uhr

Ja, wenn Du es lustig findest, Dich auf das gleiche Level zu begeben, kannst Du aber keinen Respekt aufgrund Deines Alters erwarten!

Gruß,

W

Beitrag von bezzi 03.01.11 - 18:18 Uhr

"Ich habe ihnen gesagt dass sie mich beschmeißen können aber nicht auf sie zielen sollen!!! "

Und dann wunderst Du Dich, dass sie es tun ? #klatsch

Nee, nee - DU hast sie herausgefordert, gleich mehrmals!
Dann brauchst Du Dich nicht wundern, wenn sie die Herausforderung annehmen und das Ganze als Spiel sehen.


Beitrag von marion2 03.01.11 - 13:17 Uhr

Hallo,

irgendwie benimmst du dich genauso wie die Jungs und dann beschwerst du dich?

Reg dich ab.

Ich hab keine Probleme mit 10jährigen. Ich gehe immer höflich und respektvoll mit ihnen um.

Gruß Marion

Beitrag von lucy83 03.01.11 - 13:22 Uhr

aha,ok.

Beitrag von germany 04.01.11 - 17:56 Uhr

Dafür das du deine eigenen Kinder mit Klapsen erziehst, benimmst du dich anderen Kindern gegenüber wohl respektvoller.. Wieso benimmst du dich dann deinen Kindern gegenüber nicht respektvoll? Angst vor den Konsequenzen wenn du andere Kids so behandeln würdest?

Beitrag von janamausi 03.01.11 - 14:32 Uhr

Hallo,

Du erwartest dass die Kinder dich respektvoll behandeln benimmst dich aber selber wie ein kleines Kind in dem Du sagst, dass, wenn sie nicht aufhören, sie im Schnee landen #kratz

Und wenn eine erwachsene Frau einem 10jährigen Kind ein Kettcar wegnimmt weil sie sich nicht anders wehren kann, ist es doch verständlich, dass der Junge dich nur angrinst und dich nicht ernst nimmt.

janamausi

Beitrag von 30.11.10 03.01.11 - 14:32 Uhr

Ich hätte die beiden mal richtig eine geklatscht;-)
Bei solch frechen Gören kenne ich nix!

Erst letzte Woche hatten wir so ein Problem, eine 12 Jährige Göre schubste immer wieder meine Tochter, egal wo meine Tochter war sie tauchte immer wieder auf und schubste oder trat sie.

Meine Ansagen hatten nicht gewirkt, also hab ich ihr mal eine ordenliche Schelle verpasst#rofl

Was meinst du was die geschockt war#rofl
Die hab ich dann nicht mehr gesehen;-)

Beitrag von sechisi 03.01.11 - 14:45 Uhr

Super Leistung.....#klatsch
Und da bist du jetzt auch noch stolz drauf ?!?!

Wenn sich Kinder verbal nicht wehren oder durchsetzen können, habe ich da noch ein gewisses Verständnis für!
Aber bei einem Erwachsenen ist es einfach nur ein Armutszeugnis und Zeichen mangelnder Intelligenz.

Aber das verstehst Du jetzt sicher nicht....

Wäre es mein Kind gewesen könntest Du Dir einer Anzeige gewiss sein!

Ohne Gruß
sechisi

Beitrag von kawatina 03.01.11 - 14:54 Uhr

Hallo,

"Wäre es mein Kind gewesen könntest Du Dir einer Anzeige gewiss sein! "

....Anzeige? Man sollte sich schämen, wenn man ein Kind so verzogen hat.

Ich habe dem Burschen (15) der meiner Tochter den Arm brach (13) auch eine
geschalltert. Trotz seiner drei tollen Freunde, die ihn noch angefeuert hatten.

Anzeige?
Weißt was...dann hätte er das jeden Tag bekommen!...und nicht mal von mir.

Beitrag von seluna 03.01.11 - 15:06 Uhr

Man sollte nur unterscheiden... Verzogen und Trotz bzw Pupertäres Verhalten.

In der Gruppe versuchen sich alle Kinder zu behauten, vor allem in dem alter.

Ich kann die Situation nicht beurteilen, aber es ging ja um das ausgangsposting.

Weil mich ein Kind mit Schneebällen bewirft, kann ich kaum hingehen und zuschlagen.

Beitrag von sechisi 03.01.11 - 15:18 Uhr

Man sollte sich vor allem schämen, wenn man sich nur mit Gewalt einem Kind!!! gegenüber wehren kann!!

Wie armselig ist das denn?!?!

Wie's in den Wald hineinruft....

Man sollte die Kinder gewaltlos! so erziehen, dass sie Respekt haben, vollkommen richtig!

RESPEKT - NICHT ANGST!

Beitrag von kawatina 03.01.11 - 16:06 Uhr

Hallo,

..und die Bälger, welche von Haus aus keinen Respekt haben, streicheln wir nun alle übern Kopf.... #rofl

..und wenn mich ains von den Bratzen in der U- Bahn zusammenschlägt, werd ich mich artiog bedanken...

träum weiter du Opfer

Beitrag von sechisi 03.01.11 - 18:04 Uhr

Ich bin weder Träumer noch Opfer!

Es besteht ein riesengroßer Unterschied zwischen verteidigen/wehren und angreifen!

Wenn ich körperlich angegriffen werde werde ich mich sicher verteidigen bzw. einen Angriff abwehren! Wie das auch in der Realität (hoffentlich dann ggfl. auch im Ernstfall) funktioniert habe ich gelernt!
Genauso haben es meine Kinder gelernt bzw. lernen es!

Aber als Erwachsener mit der Prügel einem Kind gegenüber anzufangen ist erbärmlich!

Den Unterschied begriffen?!

Beitrag von kawatina 03.01.11 - 20:44 Uhr

Hallo,

eine 12 Jährige, die sich an einer 6 Jährigen vergreift -da seh ich durchaus
Handlungsbedarf.

Überhaupt ist das egal. wer mit Schnee/Eisbällen, Äpfeln oder Steinen nach anderen wirft , muss eben damit rechnen das er eines auf die Mupfel bekommt.

Kannst mich mal zu Werkkursen mit Jugendlichen begleiten. Sehr interessant für dich wäre die JVA - dann siehst mal was läuft und nicht nur
deine kleine Welt
;-)

Beitrag von ilva08 03.01.11 - 23:48 Uhr

Also, in der Welt in der ICH lebe steht Selbstjustiz unter Strafe... #kratz

Ich verstehe grad nicht, worauf du hinauswillst.

  • 1
  • 2