Brauche euren Rat!!!!!!!!!!!!!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von flocondeneige 03.01.11 - 13:02 Uhr

Hallo,
heute habe ich mal eine Frage zu meinem Frauenarztbesuch
.
Ich war heute morgen bei 38+3 bei der Vertretungsärztin meiner Frauenärztin.
Diese hat ein CTG gemacht, danach in meinen Mutterpass die Diagnose geschrieben und das war es.
Sie hat weder meinen Urin untersucht, mich gewogen, meinen Blutdruck gemessen oder meinen Muttermund kontrolliert...NICHTS
Ist das normal, das eine Vertretungsärztin das nicht macht, oder wird das alles kurz vor der Geburt nicht mehr untersucht?
Bin etwas verwirrt.

VG Schneeflocke

Beitrag von corinna.2010.w 03.01.11 - 13:06 Uhr

huhu

ich schätze das ist normal das die das macht, kontrollieren ob alles ok ist, un dann wird dein FA alles normal fortführen...

jeder arzt ist anders...

lg
corinna
14ssw

Beitrag von blume88 03.01.11 - 13:08 Uhr

Hallo Schneeflocke....

also bei mir wurde das immer gemacht...
Da würde ich an deiner stelle mal nachfragen denn ich find es doch schon wichtig das alles kontrolliert wird (ausser die fiese waage die eh immer zu viel anzeigt#schwitz)....

lg blume 88 mit leonie joline an der hand +#ei 14ssw

Beitrag von singa07 03.01.11 - 13:12 Uhr

Hallo!

Also ich finde das auch etwas seltsam.... gerad gegen Ende, wo man dann doch mal Zucker/ Gestose/ HELLP kriegen kann - und das alles mit Blutdruckmessen, Urinstick und Wiegen relativ schnell erkennen kann...

Hmhm - und wenn du mal zu deinem Hausarzt gehst? Der kann das ja auch machen...

LG
Singa