Temperatur bis 38 Grad normal?

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von silver78 03.01.11 - 13:39 Uhr

Hallo!
Mein Sohn ist jetzt seit 3 Wochen krank. Es fing an mit Husten und 40 Fieber. Die Temperatur ging dann auf 39 Grad runter und er bekam Antibiotika, weil er über 4 Tage fieberte. Nach einer weiteren Woche hatte er eine Lungenentzündung und bekam ein anderes Antibiotikum. Das nimmt er jetzt schon seit 8 Tagen. Heute wurde die Lunge abgehorcht und Entwarnung gegeben aber ich bin verunsichert, weil er immer noch täglich Temperatur zwischen 37,3 und 37,9 hat. Der Arzt meinte, für Kinder wäre alles ok was nicht über 38 Grad geht und er könnte auch ohne Bedenken zur Schule. Außer Schnupfen und Husten geht es ihm soweit gut.
Aber auch wenn Fieber erst bei 38 Grad beginnt, ist alles über 37 Grad gesund?
Was ist denn Normaltemperatur bei einem Kind von 7 Jahren?

Schon mal einen ganz lieben Dank!
Silver

Beitrag von knutschka 03.01.11 - 14:16 Uhr

Hallo,

ich habe kein Kind in diesem Alter. Bei jüngeren Kindern sagt man ja, dass alles bis 37,5 im Normbereich ist. Bei Erwachsenen ist man da wesentlich kritischer. Ich hatte vor Kurzem auch eine Lungenentzündung - begleitet von stetig leicht erhöhter Temperatur (37,1 - 37,5). Mein Arzt fand das sehr bedenklich. Meine Großeltern kennen so leichtes "Fieber" noch unter "Lungenfieber". Es ist zwar gut möglich, dass der Körper einfach nur noch mit der alten Infektion beschäftigt ist, aber ich denke, ich würde ihn noch nicht wieder in die Schule schicken. Gerade bei Lungenentzündung wird heute zu schnell wieder auf den Alltag umgestellt. Eine Ärztin meinte, dass nach einer Lungenentzündung etwa 4 - 6 Wochen zur endgültigen Genesung erforderlich seien.

Gerade in dieser infektanfälligen Zeit, würde ich mein geschwächtes Kind keinem unnötigen Risiko aussetzen.

LG Berna

Beitrag von ayshe 03.01.11 - 14:20 Uhr

Die Normaltemperatur kann bei Menschen unterschiedlich sein.

Was ist denn bei deinem Sohn normal?


Meine Tochter wurde schon nach der Geburt als "warmes Kind" bezeichnet.
Ihre Temperatur lag immer über 37°C, meist bei 37,4 oder auch 1-2 Zehntel mehr.
Ich habe normalerweise gerade mal so 37°C, eher darunter.

Es ist eben verschieden.
Ich würde mir da keine Sorgen machen.

Beitrag von seluna 03.01.11 - 15:02 Uhr

Fieber beginnt bei 38,8 °C


Ich würde mir nciht zuviel Gedanken machen, solange er sich fit fühlt.
Kinder stecken das eh besser weg, als Erwachsene.
Ich bin bei 38,5 schon halb im Delirium und mein Sohn springt mit 40,5 noch über die Betten.

Beitrag von swepper 03.01.11 - 20:18 Uhr

Ich würde sagen, dass es draufankommt WO die Temperatur gemessen wird!
Ich messe am liebsten mit dem Ohrthermometer!
Wobei hier die Temperatur immer um 0,5 °C höher ist, als mit einem digitalen Fiebermesser unter der Achsel gemessen!

Es soll ja auch Leute geben die auch nach dem Säuglingsalter im Popo Fieber messen... Da wäre die Körpertemperatur wohl auch etwas höher!

Auch unter der Zunge ist es angeblich etwas höher als im Achselbereich...


Ständig um die 38 °C Tempi kommt mir allerdings nicht wirklich "normal" vor.

Gehst Du mit Deinem Sohn eigentlich zum Kinderarzt? Oder zum normalen Hausarzt?
Die Meinungen gehen nämlich auch da oft sehr weit auseinander...


Alles Gute für Deinen Sohn! #klee

Beitrag von axaline 03.01.11 - 20:41 Uhr

Also unsere Kinder haben ein *Normaltemperatur* von etwa 37,5 ° C. Mal etwas mehr , mal weniger !
Mir wurde auch gesagt unterhalb von 38 Grad ist alles OK, und bislang stimmte das auch immer !

Du musst aber ja wissen, wo ungefähr seine Normaltemperatur liegt !
Das ist ja bei jedem Menschen unterschiedlich !

LG Janine