8+3 kein Herzschlag und kein Embryo zu sehen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von zahnfee78 03.01.11 - 13:44 Uhr

Hallo,

bin so langsam mit meine NERVEN am Ende.
War heute wieder bei meiner Gyn zum US und HCG.
Sie konnte wieder nur die zeitgerechte Fruchthöhle und den Dottersack sehen, aber keine Spur von Herzschlag oder Embryo.
Mein HCG war letzte Woche bei 52.000.
Habe das meinem KiWU-Doc berichtet, der spricht von einer Molenschwangerschaft.
Meine Gyn sagt, dass auf dem US aber alles gut aussieht, nur das eben Herzschlag und Kind fehlen. Eine Molenschwangerschaft würde auf dem US ganz anders aussehen, solle mir da erstmal keine Sorgen machen. Sie sagt allerdings auch, das sie zumindest den Herzschlag hätte sehen müssen.
WEnn der HCG gefallen ist, rät sie zur Ausschabung.
Und das hin und her geht jetzt seit fast 2 Wochen so.

Habt ihr ähnliche Erfahrungen?
LG

Beitrag von sophie112 03.01.11 - 13:48 Uhr

Hallo.

Oh. Das tut mir aber leid. Aber kein Kind bei 8+3...hmmm...das finde ich schon sehr ungewöhnlich. Entspricht denn der HCG Wert der SSw?

Ich drücke dir ganz, ganz sehr die Daumen, dass alles gut wird und dein Zwerg sich nur versteckt.


LG Sophie

Beitrag von zahnfee78 03.01.11 - 13:49 Uhr

Alles ist zeitgerecht.
Größe der Fruchthöhle und des Dottersacks. HCG ist bei 52.000.
Alles ok, aber kein Kind

Beitrag von sweetstarlet 03.01.11 - 13:50 Uhr

eckenhocker?

Beitrag von zahnfee78 03.01.11 - 13:51 Uhr

Könnte sein, aber meine Gyn sagt, den Herzschlag müsste die trotzdem sehen.

Hoffe, das sie um 14 Uhr anruft. Bin echt gespannt, was mit dem HCG Wert ist.
War eine Kryo, also verspäteter ES ist nicht möglich

Beitrag von sweetstarlet 03.01.11 - 13:52 Uhr

hm dann weiß ich auch nicht, drück dir aber die daumen#klee#pro

Beitrag von ninchen-82 03.01.11 - 13:54 Uhr

Hallo,
ich glaub wir hatten schonmal geschrieben...
Musste bei 8+3 eine Ausschabung machen lassen nach 2 Wochen Unsicherheit,auf und ab...Das Herz hat nicht mehr geschlagen wobei ich glaube das das Was nur die eine Ärztin gesehen hat nicht das Herz vom Baby war.Alle anderen Ärzte haben nämlich nie was gesehn.

Also die Diagnose zu hören war schlimm,der Eingriff selbst überhaupt icht.Danach fühlt man sich leer,einfach scheisse...

Aber jetzt ist es 5 Tage her bei mir und langsam kann ich etwas positiv sehen wenn ich auch immernoch sehr traurig bin.

Wir schaffen das auch noch schwanger zu werden und vor allem zu bleiben.

ich drück dir die Daumen,vielleicht magst du mir schreiben wies ausgegangen ist

lg
Nina mit Maus(6) und 1 #stern(29.12.10)

Beitrag von zahnfee78 03.01.11 - 13:57 Uhr

Hab gelesen, das auch du dein Baby hast gehen lassen müssen.
Für uns war es die 2. Kryo. 2 ICSI´s hatten wir auch schon.
Ich hatte schon 3 mal eine Einnistung.
1 Abort 4 SSE
2 Abort 5 SSW
und nun diese

Beitrag von babyleo2005 03.01.11 - 14:18 Uhr

Also!
Ich denke Du solltest Dich mit der Tatsache vertraut machen, daß die SS abgebrochen werden wird, da sie nicht intakt ist. Da Du ja die Empfängnis genau weißt, kann nur etwas mit dem Embryo nicht stimmen. Das Dein HCG-Wert so schön hoch ist, kann aber wirklich an einer Blasenmole liegen.
In Deiner SSW sollte man schon mindestes ein "Gummibärchen" mit Herzschlag sehen.
Es tut mir leid für Dich, aber dieser Zustand des Ungewissen ist doch auch gräßlich!
LG von Saskia, die schon 3#stern im Herzen hat

Beitrag von irml 03.01.11 - 15:04 Uhr

Hallo meine Liebe,

also sooo wars jetzt bei mir nicht, ich hatte drei Windeier.... da waren die Fruchthöhlen auch zu klein und kein Dottersack zu sehen.

Ich denke schon auch, dass Du damit rechnen musst, dass es evtl. nicht gut ausgeht, aber trotzdem kann ich Dir nur raten Dir mit der Entscheidung zur Ausschabung Zeit zu lassen.

Vorausgesetzt, dass eine Eileiterschwangerschaft ausgeschlossen ist, dürfte es aus medizinischer Sicht keinen Grund geben die SS mit einer AS zu beenden. Aber das frag auch nochmal Deine FA.

Ich habe damals bis zur 12.Woche gewartet (wobei es eigentlich schon viel früher klar war, dass es nix mehr wird). In der Nacht vor der AS haben dann auch schon Blutungen eingesetzt und ich war ehrlich gesagt froh, dass ich solange gewartet habe, um nicht das Gefühl zu haben etwas zu früh zu entscheiden.
Mein FA war in der Hinsicht echt super und hat mich darin bestärkt, dass ich mir die Zeit nehmen soll, die ich brauche.

Es ist natürlich ein Hin und Her und es ist echt kräftezehrend, aber ganz würde ich die Hoffnung einfach noch nicht aufgeben.

LG
Irmi

Beitrag von skea 03.01.11 - 18:11 Uhr

Hallo
Ich habe ähnliche Erfahrungen gemacht und ich mach sie auch gerade wieder.

Beim ersten mal geschah das bei mir mit Zwillingen.. Super HCG Werte das man von einer intakten Schwangerschaft ausging. Es zeigte sich aber sehr schnell das etwas nicht in Ordnung ist ich war da auch bei 8+0. Wie bei dir war eine Zeitgerechte Fruchthöhle und ein Dottersack vorhanden aber der Embryo hat sich in der Zeit schon wieder selbst zersetzt den bei 5+4 war etwas kleines da. Auch wenn dein Gyn nicht sagt es ist keine Molenschwangerschaft für mich ist das in deinem Fall auch eine Molenschwangerschaft. Oft ist es so das der HCG Wert nicht von selbst sinkt da dein Körper trotzdem meint du bist schwanger. Wartest du jetzt noch eine Woche wirst du sehen das deine Fruchthöhle wieder weiter gewachsen ist aber halt ohne Embryo. Ich würde dir auf jedenfall zu einer Ausschabung raten.

So ich habe oben geschrieben ich mache die Erfahrung gerade wieder diesmal verlief es aber nur ein wenig anders.. Nach einem Schwangerschaftstests super HCG Entwicklung das man wieder von einer intakten Schwangerschaft ausging. Dann auf einmal 5+5 das gleiche Spiel wie oben.. Blutungen die bis jetzt anhalten. Diesmal bin ich nicht ins Krankenhaus weil ich weiss wie das ganze ausgeht. Sie werden mir sagen es ist eine super HCG Steigung vorhanden aber kein Herzschlag und kein Embryo zu finden.

Ich kann das deswegen sagen weil ich Parallelen finde. Genau in der Zeit wo sich das Herz anfängt zu entwickeln und die Nabelschnur sagt mein Körper Stop. Ich muss dazu vielleicht sagen da ich erhöhte Killerzellen habe die meinen mein Kind als Fremdkörper anzusehen. Ich hatte in beiden Schwangerschaften Krämpfe in der Gebärmutter ja ich habe mir bei der ersten Schwangerschaft noch einreden lassen.Die Gebärmutter bereitet sich auf eine Schwangerschaft vor aber komischerweise seitdem ich Blutungen habe dieser Hitzewellen Schub sind alle Symptome weg.

Im Endefekt bedeutet das für mich mein Körper lässt es zwar zu einer Schwangerschaft kommen aber bekämpft sie ab einen bestimmten Zeitpunkt. Warum das so ist und ob das überhaupt so ist werde ich mit meiner Ärztin sprechen müssen. Nur anders kann ich mir das ganze nicht erklären.

Ich werde am 10 einen Schlusstrich ziehen und dann nach einer Lösung suchen bis dahin werde ich keinen weiteren Versuch mehr starten den ich weiss 100% es passiert wieder.