Elterngeld & Hartz 4 Autstocker - Chance auf Elterngeldfreibetrag???

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von sunflowers2011 03.01.11 - 13:45 Uhr

Hallo zusammen,

wir beziehen ergänzendes ALG II... mein Lebensgefährte hat einen Vollzeitjob und ich erhalte momentan ca. 550 € Elterngeld wovon bislang 300 € anrechnungsfrei waren... für das Jahr 2011 soll es für die Elterngeldbezieher die vor der Geburt gearbeitet haben weiterhin einen Freibetrag geben...

ich habe vor der Geburt meines 2ten Kindes nicht gearbeitet... da ich zu dem Zeitpunkt noch in der Elternzeit von meinem 1ten Kind war... demzufolge wurde aber sehr wohl zur Berechnung des Elterngeldes Zeiträume mit einbezogen in denen ich vor der Geburt des 1ten Kindes noch gearbeitet habe... so dass ebend mein Elterngeld nicht nur in Höhe des Sockelbetrages + Geschwisterbonuns ausfällt sondern aufgrund meines vorherigen Gehaltes etwas höher...

habe mich bereits bei der arge informiert... dort weiß man angeblich gar nichts von einem Freibetrag.... danach habe ich in der Elterngeldstelle angerufen... da ich von denen das diesbezügliche Info Schreiben erhalten habe.... dort wurde mir zwar bestätig das es definitiv einen Freibetrag geben soll... es konnte mir aber nicht gesagt werden ob ich da weiterhin anspruch drauf habe und falls ja in welcher höhe... das zu ermitteln wäre die Aufgabe der Arge...

kennt sich jemand von euch evtl damit aus??? hab ich ne chance auf einen freibetrag??? wie muß ich vorgehen???

lg
sunny

Beitrag von silbermond65 03.01.11 - 14:01 Uhr

Wenn ich das richtig verstanden habe,sind bei ALG 2-Beziehern weiterhin frei ,wenn sie vor ALG 2-Bezug gearbeitet haben.
Da du vor Geburt deines 2.Kindes nicht gearbeitet hast ,dürftest du diesen Freibetrag wohl nicht mehr haben.
Aber ich laß mich gern eines besseren belehren.

Beitrag von vwpassat 03.01.11 - 14:19 Uhr

Es wäre folgerichtig, wenn Du diesen Freibetrag nicht bekämst.

Schließlich hast Du VOR Geburt des 2. Kindes halt nicht gearbeitet.

Beitrag von chi2110 03.01.11 - 14:42 Uhr

Hi Sunny,

das ist natürlich ne gute Frage, denn theoretisch wurde ja das "Durchschnittseinkommen" von der Elterngeldstelle bereits festgestellt und anhand dessen das Elterngeld berechnet.

Die Frage ist natürlich nur ob man das Einkommen vor den beiden Kindern was zur Berechnung bezogen wurde aufgrund der Elternzeit wirklich ausreicht um einen Freibetrag zu erhalten.

#gruebel keine Ahnung

LG
Claudia

Beitrag von supermutti8 03.01.11 - 21:27 Uhr

angeblich (ich schreibs extra so,weils eben keiner genau weiß,nichtmal die Arge selber) soll das Elterngeld bis 300€ frei sein bei Hartz4 - Aufstockern. Da es da ja schon ein Einkommen gibt, was angerechnet wird ..........

Nur bei reinen ALG2-Empfängern solls wohl voll eingerechnet werden...

soweit hat meine Freundin die Auskunft bekommen, sie hat 1 Kind und der Mann nen Job und sie hatte vor dem Kind krankheitsbedingt ne Umschulung gemacht (zählt nicht als Job)

Lg Annett

Beitrag von parker21 03.01.11 - 22:46 Uhr

Also ich habs diesen Monat schon voll angerechnet bekommen und wir sind auch Aufstocker.

Beitrag von supermutti8 04.01.11 - 10:11 Uhr

das ist aber so nicht zulässig ...denn das gilt ja "nur" für reine arbeitslose und nicht für geringverdiener ...

Beitrag von chi2110 04.01.11 - 16:42 Uhr

Ne die Gesetzte sind raus... gibt nur Elterngeld für diejenigen die auch vorher gearbeitet haben... was der andere Elternteil verdient der nicht Elterngeld beantragt hat ist dabei unrelevant...

lg

Beitrag von chi2110 04.01.11 - 16:43 Uhr

also elterngeld gibts weiterhin... meinte jetzt den anrechnungsfreien betrag... hab mich etwas unglücklich ausgedrückt ;-)

Beitrag von supermutti8 04.01.11 - 16:59 Uhr

Hausfrauen bekommen das Elterngeld aber auch :-),also die 300€