fast 15 Monate - und will nachts immer noch 1 x trinken ?!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von ruebe74 03.01.11 - 13:47 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

unser Kleiner, fast 15 Monate, wird konsequent nachts zwischen 3 und 5.30 Uhr einmal wach. Er meckert dann, es ist kein richtiges Geschrei. Bisher haben wir dann immer eine 200 ml - Flasche Milch gegeben und er schlief sofort weiter.

Jetzt im Urlaub zum Jahreswechsel haben wir es einfach ausprobiert und haben einfach immer weniger Milchpulver reingetan (tagsüber trinkt er Vollmilch) Und, oh Wunder, er trinkt sogar 200 ml mit 1(!) Löffel Pulvermilch, also im Grund gefärbtes Wasser. Und auch danach schläft er sofort wieder ein !? Also kann es jawohl kein großer Hunger sein, denn sättigen tut das Zeug bestimmtn nicht besonders ...

Nur pures Wasser will er nicht, das haben wir auch probiert, dann erzählt er sich 1 Stunde danach was und schläft erst dann wieder ein. Das ist mir aber ehrlich gesagt, wo wir jetzt beide wieder arbeiten, nachts zu nervig, denn ich schlafe dann auch nicht.

Hat vielleicht jemand ein ähnliches Phänomen zu Hause ?
Wie würdet Ihr weiter vorgehen ? Ich sag ganz ehrlich, es wäre einfach schon nett, wenn er so langsam mal kpl. durchschlafen würde. da bin ich ganz eigennützig, auch wenn hier jetzt bestimmt viele sagen, dass es viel anstrengendere Kinder gibt. Und ich denke, er könnte es auch.

LG
ruebe74

Beitrag von vanta 03.01.11 - 13:55 Uhr

Hallo!
Ich kann voll nachvollziehen, dass dir dein Schlaf lieb ist. Ich glaube fuer Eltern ist Schlaf schon fast Gold wert.
Ich denke, dein Kleiner trinkt aus Gewohnheit in der Nacht. Gibt ihr denn kurz vorm zu Bett gehen nochmal was zu trinken?
Wenn nicht, probiert doch ihm soviel wie moeglich vor dem zu Bett gehen zu geben und nachts immer weniger.
Eigentlich brauchen Kleinkinder keine Nachtmahlzeit mehr, also eigentlich muessen die genug im Laufe des Tages zu sich nehmen das sie fuer die Nacht satt sind.
Vielleicht auch mal ausprobieren ihm tagsueber auch mal Wasser anzubieten, so dass er es vielleicht nachts auch trinkt wenn er durst hast. Ich wuerde auch mal probieren einfach etwas mit ihm zu schmusen oder anders wieder zum schlafen zu bringen ohne die Milch anzubieten. Vielleicht denkt er sich dann irgendwann, dass er die Milch nachts eigentlich nicht mehr braucht.
LG

Beitrag von kathrincat 03.01.11 - 17:01 Uhr

wenn sie was wollen brauchen sie es auch, gewohnheit ist es nicht, sie essen weil sie hunger haben

Beitrag von derhimmelmusswarten 03.01.11 - 14:03 Uhr

Ich finde es gemein. Sorry. Es kann durchaus sein, dass dein Kind ausgerechnet nachts einen Bedarf an Nahrung hat. Und wenn er dann im Halbschlaf die dünne Milch trinkt, dann bestimmt nur, weil er es im Halbschlaf nicht richtig merkt! Ich finde sowas unter aller Kanone! Wo ist denn der Unterschied, ob du deinem Kind eine Flasche Wasser ins Bett gibst oder eine Flasche Milch? Kinder in den ersten beiden Lebensjahren brauchen eben noch teilweise viel Milch! Meine Tochter trinkt nachts in der Regel noch 2 Flaschen Milch. Ich schütte sie schnell auf und gebe sie ihr und sie schläft sofort weiter. Wo ist denn der Unterschied, ob du wegen einem Wasser oder einer Milch geweckt wirst? Mich machen solche Beiträge irgendwie sauer. Dein Kind ist noch sehr klein und meiner Meinung nach kann man nicht unbedingt erwarten, dass so ein kleiner Mensch auf Kommando durchschläft. Mich nervt es auch manchmal, wenn sie mich weckt. Ganz klar. Aber ich würde deshalb nie auf die Idee kommen, ihr die Milch vorzuenthalten.

Beitrag von schnecke31031986 03.01.11 - 15:34 Uhr

Huhu bin genau deiner Meinung

würde auch nie auf die idee kommen wenn MIchellle nachts kommt die milch zu strecken... wenn sie es brauch brauch sie es und fertig..

sie kommt ja nicht jede nACHT die nacht hat sie auch durhgepennt ohne etwas..und es gab Zeiten da kam sie mal 2 mal in der nacht.nun ja so is es ebend mal dazu ist man mama hihi..

es ist nun mal so..finde auch die gewöhnens ich das selber ab..lg Josie mit Michelel 15 min die ab und zu ihre Milch nachts trinkt..

Beitrag von jaci84 03.01.11 - 14:10 Uhr

Celli wird nun ein Jahr und bekommt auch noch eine Nachtmilch, manchmal schläft sie durch, manchmal nicht und trinkt was. Ich denke, sie brauchen es einfach noch und hören von alleine damit auf. Klar ist es nicht so schön, Nachts raus zu müssen, aber das gehört nun mal dazu. Und wenn er gleich wieder einschläft hast du doch nicht so viel aufwand. Ich koche mir immer Wasser vor und mach es in die Thermoskanne. Aufbereitung Milch 5 Minuten, Füttern 15 Minuten und dann schlafen wir wieder. Das ist doch nicht so schlimm, oder?
Gib ihm die Zeit die er braucht, er ist noch klein...und auch wenn es für uns Eltern anstrengend ist, da müssen wir durch.
Lg JACI

Beitrag von cherymuffin80 03.01.11 - 14:13 Uhr

Meie Tochter trinkt mit 19 Monaten auch noch ne Nachtflasche, es ist superselten das sie die mal nicht möchte.

Find das jetzt nicht so tragisch, dauert maximal ne halbe Stunde alles in allem und dann kann ich auch wieder schlafen.

LG

Beitrag von kathrincat 03.01.11 - 16:58 Uhr

ist normal, wenn die kleinen hunger haben wollen sie natürlich was, wenn sie keine haben, wollen sie nicht und bei durst nur wasser. machen kannst du nichts, warum auch, du isst ja auch wenn du hunger hast.