Was für Anträge stellen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von purzel0603 03.01.11 - 13:50 Uhr

Hallo,
ich würde gerne mal von euch wissen, was ich denn alles für Anträge nach der Geburt stellen muss, hauptsächlich geht es mir darum ob denn Elterngeld- und Erziehungsgeld die gleichen Anträge sind, da ich ja seit über einem Jahr nicht arbeiten war, weil mein Freund uns beide ernähren kann?

Wäre lieb, wenn ihr mir antworten würdet.

Danke Nancy mit Baby Leonie im Bauch 39. SSW

Beitrag von derhimmelmusswarten 03.01.11 - 13:55 Uhr

Erziehungsgeld gibt es nicht mehr. Nach der Geburt beantragst du das restliche Mutterschaftsgeld, sofern dir welches zusteht. Dann Kindergeld (bei der Familienkasse des Arbeitsamtes) und Elterngeld. Bei uns ist dafür die Kreisverwaltung zuständig. Die Formulare kannst du dir schon online ausdrucken oder zusenden lassen, vorab ausfüllen und wenn das Kind da ist nur noch mit Geburtsdatum und Namen versehen und die nötigen Anlagen (Geburtsurkunde usw.) beifügen.

Beitrag von purzel0603 03.01.11 - 14:00 Uhr

Dankeschön..und sage mal was muss ich denn ankreuzen, da ich ja überhaupt kein Einkommen in den letzten 12 Monaten hatte, weil mein Mann zuviel verdient, aber das steht nicht in dem Antrag?

Beitrag von windsbraut69 03.01.11 - 14:43 Uhr

Du hattest kein Einkommen, weil Dein Mann zuviel verdient???
Wie geht das denn?

Beitrag von tosse10 03.01.11 - 14:04 Uhr

Hallo,

ich habe vorbereitet

Elterngeld
Kindergeld
Antrag auf Familienversicherung (der Kleine läuft über mich bei der Krankenkasse)

Mutterschutzgeld hatte ich schon zuvor bei der KK beantragt. Es wurde in einer Summe ausgezahlt. Aber wenn du nicht arbeiten warst, dann ist das bei dir vielleicht anders.

LG

Beitrag von xiangwang 03.01.11 - 14:08 Uhr

Kindergeld
Elterngeld
Wohngeld könnte man noch versuchen, für das/die Kind/er.

Ansonsten wüsste ich es auch nicht.
Es gibt noch private Fonds, aber dann Dir caritas oder Pro familia sagen.

Beitrag von momfor3 03.01.11 - 14:56 Uhr

Also vorbereiten kannst du folgendes:

* Elterngeldantrag (gibts als PDF) *
hier kannst du noch nachlesen: http://www.elterngeld.net/elterngeld-anspruch.html
Aber ACHTUNG es soll ja gewisse Änderungen ab heuer geben! Kenne ich nicht genau, da ich nicht betroffen bin.

* Kindergeldantrag (gibts auch als PDF) *
bei uns hier muß ich das beim zuständigen Arbeitsamt machen.

Bei der Krankenkasse mit anmelden, wenn das Kleine geboren ist.

Du brauchst bei allen Anträgen eine Geburtsurkunde! Logisch!
Deshalb kannst du die Anträge auch erstmal nur vorbereiten und sie versenden, wenn Baby da.


LG mf3