Einlauf selbst machen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tosse10 03.01.11 - 13:58 Uhr

Hallo,

ich habe letztens irgendwo gelesen das es so Sets in der Apotheke gibt, das man sich einen Einlauf selbst machen kann. Leider habe ich immer wieder Verstopfung und Angst das mir wieder bei der Geburt eine größere Menge Stuhl abgeht. Das hatte ich bei der ersten Geburt (von wegen der Körper reinigt sich vorher selbst....) und fand es ganz schlimm, auch wenn ich weiss das es normal ist. Ich habe die nächsten Wehen total verkrampft, weil ich Angst hatte das da noch mehr kommt #augen. Es kam übrigens dann nur noch mein Sohn #verliebt.

Hat jemand da Erfahrung mit? Wann habt ihr den gemacht? Mein Plan wäre ihn zu Hause zu machen, so kurz vor dem Zeitpunkt wo ich zum Krankenhaus fahren würde (also wenn es in meinen Augen auch wirklich eindeutig los geht). Natürlich nur wenn ich gewisse Zeit zuvor keinen Stuhlgang hatte.

LG

Beitrag von taysi 03.01.11 - 14:05 Uhr

Hallo,

also ich habe das noch nicht für eine Geburt gemacht, weiß aber dass man das in der Apo kaufen kann.

Microklist heißt das. Da sind so vier Stück drin und ist sehr einfach zu handhaben ;-) Kostet so um die neun Euro glaub ich.

Warum lässt du das denn nicht in der Klinik machen? Also ich werde da drauf bestehen, weil ich auch denke dass man dann entspannter presst, wenn man weiß, da kommt nichts mehr......

Liebe Grüße
Taysi
ET - 24

Beitrag von tosse10 03.01.11 - 14:08 Uhr

Ich hatte bei der ersten Geburt auf dem Weg zum KH einen Blasensprung. Nach Blasensprung wird bei denen kein Einlauf mehr gemacht. Könnte wenn ich mich recht erinnere zu einem Wehensturm oder so was in der Art führen.

Wenn es einfach zu handhaben und und unter 10 Euro kostet, dann leg ich mir das einfach hier hin. Dann kann ich ja immer noch überlegen ob ich es versuche oder nicht.

LG

Beitrag von tonip34 03.01.11 - 14:13 Uhr

Die Kosten 1,50 Euro. Sehen ungefaehr so aus http://www.reprop.de/de/darm-einlauf-mit-klistier-irrigator.html?gclid=CKeYqc2OnqYCFRaIzAodfR8EaA

Und ist total einfach in der Anwendung

lg toni

Beitrag von tosse10 03.01.11 - 14:16 Uhr

Man befasst sich rund um die Geburt schon mit unfassbaren Dingen #rofl. Hätte mir jemand vor unserem Großen gesagt das ich mich mal ernsthaft damit auseinander setze, den hätte ich postwendend für verrückt erklärt....

Beitrag von xiangwang 03.01.11 - 14:05 Uhr

Das es so sets geben soll hab ich auch gehört, aber probier doch vorher einfach mal 2 Löffel Speise ÖL oder SAB. DAs nehm ich manchmal vonmeiner tochter ;-) hat bisher bei mir geholfen!

Beitrag von sandmann1234 03.01.11 - 14:22 Uhr

ich hatte bei meiner 1 tochter im kh einen einlauf, den die hebamme gemacht hat....mhh...war auch ganz toll mit wehen auch noch durchfall zu kriegen#schwitz#schock

und was war, beim pressen kam noch was mit raus. Nach der Geburt hab ich die Hebamme drauf angesprochen, sie meinte es ist ganz normal das man beim Pressen pinkelt, pupst oder stuhlgang hat.#hicks
gggaaaaannnnzzzzz toll zu wissen.

Beitrag von libretto79 03.01.11 - 14:26 Uhr

Oh Gott wie peinlich, darüber habe ich mir noch gar keine Gedanken gemacht und wäre diesbezüglich auch lieber unwissend geblieben #zitter:-p#zitter
Aber das KANN vorkommen, muss aber nicht, oder???

Beitrag von sandmann1234 03.01.11 - 14:32 Uhr

ich weiß nur das auf jedenfall was kommt, deswegen werde ich mir sobald ich wehen kriege einen einlauf machen oder 2 und nix mehr essen und nur noch trinken.Aber pipi fällt ja nicht auf .... bei dem was da unten alles rauskommt#zitter