nach ks normale entbindung?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von abendbriese 03.01.11 - 14:00 Uhr

#winke hallo,

war mir nicht ganz sicher wo ich schreiben soll #schwitz hoffe ich bin hier richtig....

ich hatte im februar 2010 einen not-ks

möchte zwar im moment noch nicht wieder schwanger werden, unsere familienplanung ist aber eigentlich noch nicht abgeschlossen.

wie ist das denn, wenn ich nochmal schwanger werden sollte muss ich automatisch einen ks haben?

müsste vielleicht dazu noch sagen, hab bei 37+1 entbunden, da ich eine präeklampsie entwickelt hatte. es wurde eingeleitet, hatte auch ca 20 stunden starke wehen, es wurde dann aber aufgrund extremer gesundheitlicher verschlechterung ein ks gemacht :-[ #heul

achso, ich würde außerdem gern wissen, ob jemand weiß wie hoch das risoko ist, dass ich in der 2. ss nochmal präeklampsie bekomme #zitter

ich #danke schonmal für alle antworten #herzlich

glg katja mit sohnemann 10 monate #baby

Beitrag von margit82 03.01.11 - 14:04 Uhr

hi, also ich weiß das mir meine hebamme gesagt hat das wenn es nicht notwendig ist und mindestens 2 jahre zwischen den Geburten liegen( damit der Uterus wieder stark genug ist) es vollkommen ok ist ein kind normal auf die welt zu bringen.
Es muss halt nur abgeklärt werden ob es nicht medizinisch notwendig ist.
Lg MArgit

Beitrag von tonip34 03.01.11 - 14:11 Uhr

Hi, also das ist ja schon eine recht medizinisch fachliche Frage, die Dir jeder Arzt bzw auch hebamme beantworten sollte.

Generell ist es kein Problem nach einen KS normal zu entbinden.
Jedoch weiss ich nicht wie hoch die Gefahr einer Praeklampsie ist, wenn man schonmal eine hatte, da gibt es bestimmt Untersuchungen zu.#



lg toni

Beitrag von scarlett1605 03.01.11 - 14:20 Uhr

Hallo,

bei mir mußte auch in der 1. ss ein not-ks gemacht werden wegen schwangerschafts-vergiftung und in der 2. auch ein kaiserschnitt deswegen. jettz bin ich wieder schwanger und mein frauenarzt meint, wenn man das in den anderen ss auch hatte, ist die wahrscheinlichkeit recht hoch, dass es wieder kommt. na ja, mal abwarten, bin ja erst 12.ssw.

lg von silke

Beitrag von abendbriese 03.01.11 - 14:30 Uhr

#zitter oh man

ich hab nur angst, dass die ss noch früher beendet werden muss, 37+1 war ja eigentlich keine frühgeburt mehr, er war aber doch noch zart und hatte ganz leichte anpassungsschwierigkeiten #schwitz

bei deinen ersten ss, wann musste den der ks gemacht werden?

lg#herzlich