Dringend: Im Urin HCG, aber keine Fruchthölle im US

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sadi84 03.01.11 - 14:09 Uhr

Hallo zusammen,

ich hatte am 27.11. zuletzt meine Periode und hätte sie eigentlich letzten Montag (27.12.) kriegen müssen. Sie kam aber nicht, der SS-Test, den ich zuhause am Montag gemacht habe (war schon ein 10er Frühtest) war aber negativ.

Heute war ich nun beim Arzt und sie stellte im Urin HCG fest. Ich müsste ja heute 5+2 sein. Aber leider sah man in der Gebärmutter fast gar nichts außer etwas klitzekleinem (weiss nicht mehr, wie sie es genannt hat). Wohl keine Fruchthöhle oder Dottersack. Also wurde heute Blut abgenommen und ich soll nun Mittwoch morgen nochmal zum Blutabnehmen kommen. Falls sich der Wert des HCG dann nicht verdoppelt habe, müsste eine Ausschabung gemacht werden oder man könnte noch warten, ob die Mens von alleine kommt.

Der ES kann sich eigentlich auch nicht verschoben haben, denn mein Mann und ich hatten zuletzt an ZT16 (12.12.) Sex. Danach waren wir beide krank und ich habe leider auch noch Codein Hustenstiller genommen, da der SS Test von letztem Montag ja negativ war. Die FÄ meinte, dass es dadurch zu einem Frühabbruch kommen könnte.

Was meint ihr dazu? Kann ich noch Hoffnung haben, dass es doch was wird? Habe schon eine Tochter. Bei ihr konnte man bei 5+3 schon Dottersack und so sehen...

LG, sadi

Beitrag von chantal69 03.01.11 - 14:13 Uhr

Warte mal ab. Bei mir hat man bei 5+3 überhaupt nichts gesehen aber dann bei 6+3 war alles da was da sein sollte und das Herz hat auch geschlagen. Allerdings war bei mir der Test positiv.
Ich wünsch dir alles Gute
Chantal

Beitrag von sephora 03.01.11 - 14:15 Uhr

Hey,
lass dich mal nicht verrückt machen. So gings mir auch beim letzten Mal. Die Ärzte hören ja mal imemr recht schnell die Kasse klingeln:

Will sagen: Es ist ganz normal dass man in deinem Stadium evtl erst eine Fruchthöhle sieht. Die entwickelt sich doch noch!
Ausserdem hat dien Test am 27. wie du schreibst noch positiv angezeigt. vielleicht hat sich ja auch dein ES verschoben.
jedenfalls haben sie mir damals auch diese hcg messungen angedreht. totaler schmarrn, denn so früh konnte man einfach noch nicht mehr sehen.
Wenn eben in der 8. SSW noch nix zus ehen ist, dann wars wohl nix. Aber bis dahin würde ich mir keine AS andrehen lassen.

Lass dich nicht verrückt machen, es wird bestimmt alles gut.

PS: Das ist der Grund, warum ich dieses Mal erst in der 8. SSW zum FA gehen werde..

lg

Beitrag von nanunana79 03.01.11 - 14:15 Uhr

Hey,

erstmal Glückwunsch zum pos. Test.

Warte erstmal ab. Immerhin war der Test bei Deinem Fa pos., das ist ja schon mal ein gutes Zeichen.
Wenn Du am 16.12. das letzte Mal geherzelt hast, dann heißt das ja nicht, das dann auch der ES war. Sie Samenzellen halten ja noch ein paar Tage durch.
Man muss natürlich abwarten was passiert. So früh in der SS kann es noch auf beides hinaus laufen. Die FÄ sind meist sehr zurückhaltend und bereiten einen vorsichtshalber schon mal auf das Schlimmste vor.

Ich drücke Dir die Daumen, das alles gut ist.

LG

Beitrag von estherb 03.01.11 - 15:20 Uhr

Hallo Sadi,

bitte mach dich nicht verrückt. Vielleicht war einfach dein ES ein paar Tage später, und schon kann man nichts mehr sehen. War bei mir z.B. in dieser SS so, der es war ganz 10 Tage später als ich ursprünglich dachte! Und Spermien überleben bis zu 8 Tagen! Kann also sehr gut sein, dass du wohl schwanger bist und alles gut, nur halt ein paar Tage später als du dachtest. Ich bin jetzt 29+5!

WENN es nichts geworden wäre, wäre eine Ausschabung vollkommen überflüssig, denn in diesem Stadium schafft der Körper das von alleine. Würde ich mir nie andrehen lassen, noch dazu zu einem Zeitpunkt, wo es durchaus eine intakte SS sein kann, die einfach noch nicht sichtbar ist!

Und zu meinen Erfahrungen mit Ärzten, die gerne Hals über Kopf Ausschabungen machen: Ich hatte im Frühjahr eine Eileiterschwangerschaft, bekam Ende der 6. Woche Blutungen, die das ganze irrtümlich als frühen Abort erscheinen ließen. Mein FA sagte: Das schafft der Körper allein, AS nicht nötig. Eine Woche später musste ich aber mit Kreislaufkollaps und Blutungen ins Krankenhaus, wo mir eine unfähige übereifrige junge Assistenzärztin eine AS aufgezwungen hat. Ergebnis: Vollnarkose und AS für die Katz, kein SS-Gewebe vorhanden. Am Ende habe ich mich selbst in Absprache mit meinem Arzt in ein gutes Uniklinikum eingewiesen, das die extrauterine SS festgestellt und mit Metothrexat beendet hat. Soviel zu übereilten Ausschabungen.

LG Esther