Blutspenden ?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von funny-77 03.01.11 - 14:19 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich hatte Samstag und Sonntag meinen Eisprung. Heute würde ich gerne zum Blutspenden gehen. Darf man das ? Kennt sich jemand aus ?
Ich möchte kein Risiko eingehen, falls es geklappt hat.

Danke für eure Antworten !

Beitrag von wartemama 03.01.11 - 14:21 Uhr

Ich antworte mal aus dem Bauch heraus: Warum sollte es da ein Risiko geben? #gruebel

LG wartemama

Beitrag von siem 03.01.11 - 21:45 Uhr

warum nicht? wäre ja übel wenn jetzt alle frauen in der zweiten zyklushälfte nicht mehr blutspenden gehen ;-). wenn du gestern oder vorgestern deinen es hattest wäre nicht mal was bei dir eingenistet. und die erste zeit ist es ja noch nicht richtig mit deinem blutkreislauf verbunden.
bei der geburt unserer ersten tochter ,bzw,ein paar stunden danach mußte ich wegen komplikationen in den op und bin selber in den genuß von drei blutkonserven gekommen-es ist eben wirklich lebenswichtig. beim letzten blutspenden hier wurde ich leider abgeleht zu spenden, da man nach einer fg mit as eine 4-monatige sperre hat.
lg siem

Beitrag von heliozoa 04.01.11 - 14:38 Uhr

Hallo Funny,

also wirklich ALLE (Frauenarzt, Endkrinologe, etc) haben zu mir gesagt dass es keinen Einfluss hat. Aber meiner Meinung nach war es bei mir doch so:
Normalerweise habe ich einen Zyklus von 5 Wochen, ziemlich lang, aber doch regelmäßig. Nun war es im August so, dass ich ca an ZT 22 beim Blutspenden war. Und dann kam erstmal NICHTS. Meine Mens hab ich dann erst nach 8 (!!!!!) Wochen bekommen.
Meine Erklärung: Das Blutvolumen wird ja regelmäßig vom Gehirn geprüft. Diese Zentrale merkt natürlich, dass Du plötzlich 500ml weniger Blut hast. Da diese Zentrale aber nicht mit Deinem Bewusstsein in Verbindung steht, wird diese Zentrale einfach "denken" dass Du eine größere Verletzung hattest und es deshalb diesen Blutverlust gibt.
Nun ist es ja so dass jeder Körper anders reagiert. Aber in sogenannten "Notzeiten" läuft eben oft noch das Steinzeitprogramm ab. Fastenkuren können sich ja auch auf den Zyklus auswirken. Der Körper denkt dann: Oh Hungersnot, also stelle ich das Reproduktionsprogramm ein. Und bei Blutverlust denkt der Körper: Oh Verletzung, also lieber nicht noch eine Schwangerschaft!!!!
Ich denke dass bei mir der ES unterblieben ist, da ich Blut gespendet habe.
Also ich würde nicht mehr Blut spenden gehen, solange ich KiWu habe
LG
Eva