An alle Erkältungsopfer

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von molesi 03.01.11 - 15:04 Uhr

Hallo Ihr kranken Mädels.
Ich selber habe seit Weihnachten mit einer hässlichen Erkältung zu kämpfen und wie die meisten von uns hier absolute Panik, ob es schaden kann. Zudem die Angst Medikamente einzunehmen, weil man ja nix darf.
PUSTEKUCHEN!!!!! Ich habe mich bis heute richtig gequält und ausser Meersalzspray und Inhalieren nichts gemacht, da mir auch die Apotheken nichts geben wollten und in jedem Beipackzettel steht FINGER WEG! Nachdem auch die letzte Nacht nicht zum schlafen eingeladen hat und ich mehr Schleim in mir habe als eine Schnecke, zudem grässlichen Husten und Halsweh bin ich heute morgen direkt zu meiner FÄ und hab Ihr mein Leid geklagt. Sie war ganz schön sauer auf die APOTHKER und dem allgmeinen Irrglauben man dürfe gar nichts einnehmen. Dadurch blieben die kranken Schwangeren stets unterversorgt und der Stress den so eine Erkältung für den Körper darstellt ist keinesfalls gut. Es gäbe durchaus Medikamente wie z. B.Gelomyrtol, Paracetamol und sogar Nasensprays die wir ohne Bedenken nehmen dürfen. Natürlich immer mit Bedacht und nur soviel wie nötig ist um sich besser zu fühlen. Nicht regelmässig. Ich bräuchte mir absolut keine Gedanken zu machen. Nichts sei schlimmer als Nichts zu machen. Und später Antibiotika nehmen zu müssen, weil eine Erkältung ausartet könne niemals sinnvoller sein. Also ich wollte euch nur mal mitteilen, dass wir unserer Erkältung nicht ausgeliefert sind.

Wünsche euch allen Gute Besserung und weiterhin eine schöne SS.
LG.
#winke

Beitrag von gingerbun 03.01.11 - 15:08 Uhr

Also ich lag auch nieder und habe über 3 Tage verteilt Paracetamol genommen da mir sonst glaube ich die linke Gesichtshälfte geplatzt wäre. Ich sah das auch nicht als Problem an. Quälen muss man sich echt nicht und es geht ja nichts ungefiltert zum Ungeborenem.
Gruß!
Britta

Beitrag von -erdbaerchen- 03.01.11 - 15:15 Uhr

ich bin auch gerade erkältet. habt ihr nasenspray genommen?
meine Hausärztin meinte auch nee dazu sind keine auszeichnungen drüber ist wahrscheinlich unbedenklich aber, machen sie lieber nasenspülungen.
habe ich gemacht, aber das ist so furchtbar und nutzen bringt es nicht.
Sollte ich einfach mal normales nasenspray nehmen? damit ich mal durchschlafen kann?
ich war heute beim FA und 4-5 Woche.

Beitrag von molesi 03.01.11 - 15:24 Uhr

Meine FÄ hat gesagt Kindernasenspray von Olynth und Nasivin sind kein Problem. Ich hab sie heute nachmittag mal genommen, weil ich vor lauter Halsweh nicht mehr durch den Mund atmen könnte. Ist eine Wohltat. Ich werde sie aber von jetzt an nur noch 1 x für Nachts nehmen, wenn es nötig sein sollte. Ansonsten nehme ich weiter das Meersalzspray zum reinigen. Habe auch 1 Gelomyrtol genommen.
LG.;-)

Beitrag von xiangwang 03.01.11 - 16:40 Uhr

HI,

ich bin auch dran...seid silvester richtig schlimm.
BIn dauer am niesen, und wenn ichmich nicht beug zieht es im bauch ganz schön. (bin noch garnicht soweit 9ssw , aber man merkt es)
Morgen früh hab ich einen termin beim Hausarzt und übermorgen beim FA.
Irgendwas muss es ja geben. ACC Akut darf ich nicht und paracodein erst recht nicht.....viel viel trinken tu ich schon. Tja 7-10 tage dann sollte so eine erkältung weg sein. mal abwarten. Und rotlicht aufs gesicht.