Hab auch ne KS Frage

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von miyuki-lee 03.01.11 - 15:10 Uhr

Hallo Mädels,
ich lese hier öfters mal was über geplanter KS/Wunsch KS.
Kann ich dem Arzt sagen das ich einen KS möchte und auch an welchem Tag?
Sorry,is meine erste S und hab davon keine Ahnung.Kann ich auch auf einen KS bestehen?
Hab gehört bei uns im KH wird sowas nich gemacht.Nur wenns notwendig ist.
Danke fürs lesen:-)
Lieben Gruß,lee 18ssw

Beitrag von chris1179 03.01.11 - 15:13 Uhr

Hallo,

nein, soweit ich weiß, kannst Du nicht auf einem KS bestehen. Solange es keine medizinischen Gründe gibt, wird eine ganz normale Entbindung angestrebt.

Wieso willst Du einen WKS?

Lg Christina + Krümelchen (20+5)

Beitrag von mama-von-marie 03.01.11 - 15:15 Uhr

Ärzte finden immer eine Indikation für einen Kaiserschnitt.
Beispiel "Angst vor der Geburt", dann zahlt auch die KK.

Aber früher als 14 vor ET werden sie bei einer problemlosen
SS vermutlich keinen KS machen.

Beitrag von neomadra 03.01.11 - 15:18 Uhr

ja, offiziell geht das nicht. inoffiziell schon.
es muss eine indikation vorliegen, die einen kaiserschnitt rechtfertigt. akute panik vor den geburtsschmerzen oder ähnliches.
durch eine indikation gilt es dann offiziell nicht mehr als "wunsch"kaiserschnitt.

wenn du deine gründe hast, weshalb du einen ks vorziehst dann würde ich mit deiner gyn drüber sprechen.
sie überweist dich in ein krankenhaus zum vorgespräch und dort würde dann ggf auch der termin gemacht werden. ob du dir den tag aussuchen kannst weiss ich nicht, (wunsch)kaiserschnitte werden meines wissens so ein bis andertalb wochen vor dem errechneten et gemacht (bin aber nicht ganz sicher).



Beitrag von tonip34 03.01.11 - 15:21 Uhr

Das sollte auch gut ueberlegt sein, da es ein grosser Bauchschnitt ist , also eine richtige OP die auch Risiken birgt. Es hoert sich immer toll an alles zu planen ect..aber es gibt auch einige Nachteile und aus eigener Erfahrung kann ich sagen das die ersten 3 Tage sehr weh taten ...

Beitrag von miyuki-lee 03.01.11 - 15:22 Uhr

Hm,also Angst hab ich schon.Kann Schmerzen nicht gut verkraften.Ja,ich weiß.Und warum biste dann schwanger geworden?
Zu dem Thema musste ich mir in den letzten Tagen schon genug anhörn.
Muss am Donnerstag zum FA,werd dann mal fragen.
Danke für eure Antworten.
LG,Lee

Beitrag von tonip34 03.01.11 - 15:27 Uhr

Glaube bitte nicht das ein Ks schmerzfrei ist....

Beitrag von mama081107 03.01.11 - 15:30 Uhr

Ich bin am gleichen tag vom ks schon aufgestanden.Den ersten tag hatte ich
schmerzen die liessen sich aber aushalten.Schlimmer fand ich die nachwehen.

Beitrag von tonip34 03.01.11 - 15:35 Uhr

Ich bin auch gleich aufgestanden am Tag des Ks, trotzdem tat es weh und ist und bleibt ein tiefer Bauchschnitt...den man gut ueberlegen sollte...auch fuer weitere SS.

Klar kann bei einer normalen Entbindung auch was reissen und hinterher weh tun, aber schaust Du im KH , kannst Du am Gangbild schon sehen wer einen KS hatte und wer nicht.

Ich fuehle meine Narbe jetzt in den 2 SS schon sehr ...und sie kann auch ueber Jahre noch Probleme machen...Verwachsungen ect...

Beitrag von connie36 03.01.11 - 15:22 Uhr

hi
auch wenn sich das immer nach dem einfachen weg anhört. ES IST EINE OP mit allen risiken und nebenwirkungen. warum möchtest du aufgeschnitten werden, wo die natur einen anderen weg vorgesehen hat?
es gibt, wenn du angst vor den schmerzen hast, pda und ähnliche hilfsmittel, um dich schmerzfreier zu bekommen.
ich habe 2ks hinter mir, dank der ks habe ich endometriose bekommen, dh. ich durfte deswegen, weil sie sich im bauchraum angesammelt hat, 2x operiert werden.
ich habe in der gm, von der narbe eine tasche...da sammelt sich bei der mens das blut drin, und beschert mir dann bis zt. 14 oder 15 sb....und das jeden monat.
seit 9 jahren.
warum sollte man freiwillig solche dinge in kauf nehmen?
ich würde sonst was für geben, wenn ich diesen dritten wurm normal entbinden könnte, darf ich aber nicht, da meine narbe sehr dünn ist an einer stelle, und die gefahr einer ruptur sehr hoch dadurch ist. daher muss mein zwerg auch rechtzeitig geholt werden, damit die narbe nicht zu sehr belastet wird.
lg conny 35.ssw

Beitrag von mama081107 03.01.11 - 15:23 Uhr

Ich hatte einen wks.Der wird erst 10 tage vor ET gemacht frühestens.Ich hatte eine komplizierte ss und wollte einfach nur das die kleine endlich da ist bevor im mutterleib doch was schiefgeht und habe mich für den wks endschieden und ich würde es immer wieder tun.Habe mein erstes kind auch per ks entbunden war allerdings nicht geplant#

Ich wünsche dir alles gute für deine geburt.Ich kann nur sagen keine angst vor einem ks.Ist gar nicht so schlimm.(Für mich war es jedenfalls so).

Beitrag von bunny2204 03.01.11 - 15:30 Uhr

Die meisten KHs machen das. Wenn du einen KS willst, solltest du eine Überweisung mit Begründung vom FA bekommen, weil du die kosten sonst selber tragen musst. Die meisten FA schreiben dir schon etwas entsprechendes aus.

LG BUNNY #hasi mit 3 KS-Kids und #ei 28. SSW

Beitrag von bunny2204 03.01.11 - 15:31 Uhr

Ach ja, wegen Termiwunsch...bei uns im KH wird ein KS maximal 10 Tage vor ET gemacht UND nur an Montagen und Mittwochen (also geplante KS)

LG BUNNY

Beitrag von ladyphoenix 03.01.11 - 16:43 Uhr

also mein FA hat mich gefragt ob ich später normal entbinden möchte, oder ob ich einen KS haben will. Ich denke schon fast es ist von Arzt zu Arzt unterschiedlich.
Ich selbst halte überhaupt nichts vom Wunschkaiserschnitt