Leni ist das erste Mal krank

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sarahjulia 03.01.11 - 15:25 Uhr

hallo ihr lieben,

leni ist das erste mal krank. sie ist jetzt 1 jahr und knapp 5 monate. sie hat fieber (39,4) und etwas schnupfen. dazu kommt ein wenig husten. aber wenn sie hustet, dann würgt sie und gestern hat sie beim husten erbrochen. sie weint viel :-( geht wackelig und isst nicht. ihre laune ist aber gut.

ab wann gebt ihr fieberzäpfchen?
und was macht ihr sonst so so für die mäuse, wenn sie krank sind?

danke!

Beitrag von melmystical 03.01.11 - 15:32 Uhr

Ich würde ihr heute Abend zum schlafen ein Zäpfchen geben.

Offensichtlich braucht sie auch was gegen den Husten, sie scheint viel Schleim im Hals zu haben.
Geh mit ihr zum Kinderarzt und lass sie abhorchen und dann einen Hustensaft verschreiben. Evtl. einen Hustenstiller für nachts, falls sie nicht schlafen kann.

Beitrag von bokatis 03.01.11 - 17:24 Uhr

Hallo,

also wenn sie das erste Mal krank ist, dann würd ich aber mal unbedingt zum Arzt mit ihr gehen. Gerade, wenn sie so doll hustet, dass sie erbrechen muss.

Fieberzäpfchen gebe ich so ab 39 Fieber, oder aber auch mal früher, wenn das Kind sehr schlapp ist und eventuell Schmerzen hat.

Grüße
K.

Beitrag von -vivien- 03.01.11 - 20:08 Uhr

also für die nacht gebe ich immer ein zäpfchen aber 39. bei 38,8-38,9 manchmal auch schon. am tag lass ich ihn fiebern.

ich geh auch nicht wegen schnupfen etc. zum kia aber bei husten lass ich ihn immer abhören.

gute besserung für deine kleine

lg

Beitrag von cookietime 03.01.11 - 20:14 Uhr

Fieberzäpfchen sollte man nur geben wenn das Fieber länger als 3 Tage anhält (auch dann sollte die Ursache abgeklärt werden). Oder das Fieber über 40 Grad geht, alles was darunter ist, ist normal und hilft dem Körper die Viren abzutöten, da Viren meist nur bei 36-37 grad überleben. Also wenn du deinem Kind Zäpfchen zum Fiebersenken gibst, behinderst du ihren Körper dabei mit den Viren fertig zu werden.

Beitrag von clesami2106 03.01.11 - 21:08 Uhr

Huhu,

unsere Lotte (19) Monate alt,macht gerade genau das gleiche durch...

Nachdem sie die Nacht des öfteren beim Husten erbrochen hat,sind wir heute sofort zum Arzt...

Wir haben einen Hustenstiller (Capval),
Fieberzäpfchen (Paracetamol AL 125) und ein Nasenspray(von Olynth) verschrieben bekommen!!!

Wir sollen den Saft und das Zäpfchen nur zur Nacht geben und das Spray bei Bedarf...wobei ich ehrlich gesagt nix von Nasensprays halte!

2-4 Tage soll dieser Infekt wohl anhalten...sei aber nicht all zu schlimm für die Zwerge...

Wir sollen unsere Lotte Tagsüber auch "fiebern" lassen.

Mein Mann sagte vorhin schon zu mir,er hätte noch nie so ein krankes "Baby" gesehen :-( :-( :-(

Wir wünschen eine gute Besserung!

Liebe Grüsse,Samy