Medis - Habt ihr sowas schonmal erlebt?!

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von lanni2010 03.01.11 - 15:25 Uhr

Hi Mädels,

wollte mir gerade per Telefon ein Privatrezept ausstellen lassen, mit meinen Medis für meine ICSI in 4 Wochen.
Hatte da halt angerufen und gesagt das ich das Rezept jetzt schon bräuchte und nicht erst am 03. ZT, damit ich mir die Medis für weniger Geld aus dem Internet bestellen kann.
Nach langen hin und her, wurde mir dann gesagt, dass es nicht möglich sei so ein Rezept für Internetapotheken auszustellen, weil sich das mit der 50% Übernahme der Kosten von der KK nicht händeln lassen.
Häääääää?
Sie würden mit 2 Apotheken in der Stadt zusammen arbeiten, die die Medis dann auch auf jeden Fall vorrätig hätten und da könnten wir dann sofort am 3. ZT hingehen und uns die Sachen rausholen.

Da werden doch 100%ig irgendwelche Geschäfte hinter dem Rücken von den Patienten getrieben!!!

Achja, sie meinten noch, dass die Ersparnis gar nicht so hoch wäre, wenn man nur 50% Zahler ist.

Irgendwie fühl ich mich etwas verarscht!
Hab aber auch gerade keine Kraft mich darum zu kümmern oder zu ärgern, weil ich eh momentan zur Reha bin und andere Sorgen habe.

Ist das denn wirklich nicht so viel Ersparnis, wenn man Teilzahler ist?
Oder lohnt es sich eine Diskussion mit der KiWu auszulösen, weil mir dadurch paar 100 Euro durch die Lappen gehen?

:-[ Lanni :-[

Beitrag von littlecat 03.01.11 - 15:45 Uhr

Hi,

ich kann Deinen Ärger verstehen. Generell kann es den Ärzten egal sein, in welcher Apotheke Du Dir die Medis besorgst. Das müssen nicht zwangsläufig die Apotheken sein, die dort in der Nähe sind oder die mit der Klinik zusammenarbeiten.

Ich hatte mich bei meiner KK erkundigt wegen Internetbestellungen, evtl. sogar in Auslandsapotheken. Allerdings lehnt meine KK das ab :-(. Bin dann in unsere angestammte Apo gegangen und hatte dort richtig Glück. Die Apothekerin hat, wo es ging, Reimporte für mich bestellt, so dass ich hier vor Ort auch nur das gezahlt habe, was ich bei der Bestellung im Netz hätte zahlen müssen.

An Deiner Stelle würde ich es tatsächlich nochmal auf 'ne Diskussion ankommen lassen. Du bezahlst viel Geld dort, auch wenn Du "nur" 50 % tragen musst. Trotzdem ist das kein Grund, sich total auszuliefern und wenn Du das Rezept in einer anderen Apotheke einlösen möchtest, dann geht die das eigentlich nichts an.

LG #winke
Littlecat

Beitrag von skea 03.01.11 - 16:55 Uhr

Hallo
Machst du eine ICSI die zu 50% von deiner Krankenkasse bezahlt wird musst du deine Medikamente aus einer deutschen Apoteke holen.

Ausser du redest mit deiner Krankenkasse und nicht mit der Kinderwunschklinik und die geben dir eine Bestätigung das du deine Medikamente aus dem Ausland besorgen darfst. Wie das dann da mit den 50% ist habe ich keine Ahnung.

Einsparnis Kosten sind ca 250 Euro.. Wenn du dir deswegen den Aufwand mit deiner Krankenkasse machen willst bitte mir wäre es zu stressig. Nur wenn man wirklich 100% Selbstzahler ist lohnt sich sowas.

Das Kinderwunschkliniken mit Apoteken zusammen arbeiten hat nichts mit krummen Geschäften zu tun. Nehmen wir mal an du spritzt mit Puregon und du sollst nochmal 300 Einheiten spritzen bevor der Eisprung ausgelöst wird. So diese 300 Einheiten hast du aber nicht mehr. Jetzt kannst du zu deiner Apoteke in der Stadt gehen und das bestellen.. Lieferzeit mindestens einen Tag. weil normale Apoteken dies nicht führen.
So aber wenn du es genau an diesem Tag brauchst ist dies schon so spät.

Einfacher ist es also du gehst in die Apoteke die mit der Kinderwunschklinik zusammenarbeitet. Die haben dieses Puregon sofort vorätig und du kannst rechtzeitig spritzen.

Beitrag von motmot1410 03.01.11 - 18:01 Uhr

Prinzipiell geb ich Dir recht.
Allerdings hatte meine Apotheke (sie hatte nichts mit der Kiwu zu tun) immer alle Medikamente vorrätig oder konnte sie innerhalb von 3-4 Stunden liefern. Ich denke es kommt auch immer darauf an, wo man lebt. :-)

Ich hatte auch darüber nachgedacht, die Medis im Ausland zu bestellen. Aber da meine Ärztin meinte, dass ich das Gonal f eh noch nachkaufen müsste, hab ich es gelassen. Zeitlich wäre es während der Stimu nicht mehr möglich gewesen und außerdem hätten die Versandkosten nachher das Ersparte wieder aufgefressen.
Ich kann übrigens auch verstehen, dass die Kiwu Dir die Rezepte nicht schon 4 Wochen vorher ausstellt. Immerhin kann es sein, dass Du es Dir doch noch anders überlegst o.s.
Ärzte stellen Rezepte für gewöhnlich immer erst aus, wenn die Medikamente auch kurzfristig benötigt werden.

Beitrag von eumelmaus 03.01.11 - 17:53 Uhr

Hallo Lanni,

ich kann Dir nur empfehlen Rücksprache mit Deiner Krankenkasse zu halten.

Wir haben auch im Ausland bestellt und die Kasse hat die Hälfte erstattet. Die Rechnung mussten wir erstmal komplett überweisen und dann einreichen - alles ganz unproblematisch. Auch die Medis waren einen Tag nach Bestellung schon da.

Auch wenn andere hier anderer Meinung sind - die 300 Euro die wir dadurch gespart habe sind schon einiges. Wo Du Deine Medikamente beziehst, kann Deiner Kiwu egal sein, Du zahlst schließlich die Rechnung.

Viel Glück und LG
Sabrina

Beitrag von laohu 03.01.11 - 18:12 Uhr

Hallo Lanni,

Du mußt mit Deiner KK abklären, ob Medis aus dem Ausland in Or.dnung sind. Wir waren Selbstzahler daher hatten wir das Problem nicht. Mein Kiwu hat mir sogar eine Adresse in F gegeben um Medis zu bestellen. Die Ersparnis war riesig. Mir war der Ausmaß gar nicht bewußt. Aber bei der letzten IVF mußte ich Medis nachkaufen. Bei den Kosten in der Apo bin ich fast wieder rückwarts rausgestolpert.

PS: Sollte Deine KK Medis aus dem Ausland ablehnen, würde ich aber definitiv nicht bei den 2 "kooperierenden" Apos die Medikamente besorgen.

LG
Laohu

Beitrag von rotes-berlin 03.01.11 - 19:07 Uhr

Finde sowas eine Frechheit. Da kannst von ausgehen das die KiWu schön Prozente kassiert für jedes Medi das dort bestellt wird.

Beitrag von lanni2010 03.01.11 - 20:20 Uhr

Lieben Dank für Eure Antworten!

Aber ich glaube das hier was falsch verstanden wurde.
Ich möchte meine Medis gar nicht aus dem Ausland beziehen!
Ich will einfach nur meine Medis aus einer Internetapo bestellen.
All meine Medikamente bestelle ich NUR aus dem Internet, weil ich hier erhebliche Ersparnisse habe und auch keine Versandkosten bezahle.
Selbst wenn ich nur 100 Euro spare, ist das sehr viel Geld.
Unter www.medizinfuchs.de lass ich mir immer meine Medikamente vergleichen und spare wahnsinnig viel.

Aber naja, ich hab wie gesagt im Moment keine Kraft mich darum zu kümmern und ich will ja auch das es losgeht mit der ICSI.

Ich kann durchaus verstehen, dass sie mir die Medis nicht im voraus verschreiben wollen, weil sich ja noch einiges ändern kann.
Aber mir zu sagen, dass ich die erste Patientin wäre, die ihre Medis aus dem Internet bestellen möchte, das halte ich für gelogen!

Ach, ich wollte mich in 2011 nicht mehr soviel ärgern.

Also lass ich das nun auf mich zukommen und.........

ALLES WIRD GUT!

Schlaft gut und lieben Dank
Lanni

Beitrag von motmot1410 03.01.11 - 23:11 Uhr

Ärger Dich nicht zu sehr. Du hast ja selbst schon festgestellt, dass Du Deine Kraft gerade für etwas anderes brauchst.

Aber ich denke wirklich, dass Du da nicht so wahnsinnig sparen wirst.
Ich hatte mir im Vorfeld die Preise in Internetapotheken angesehen und die unterschieden sich im Vergleich zu meiner Apotheke vor Ort wirklich kaum. Höchstens ein paar Euros. Hinzu kam, dass meine Kiwuärztin mir im Vorzyklus nur Decapeptyl und 2 x 900IE Gonal f verschrieben hat. Da hätte ich gerade einmal 10 € im Netz gespart. Ich musste dann während der Stimu noch 3 mal Gonal nachkaufen. Immer sehr kurzfristig, weil sie mir immer nur so viel verschrieben hat, dass es bis zum nächsten US reicht. Ansonsten hätte ich vielleicht viel zu viel gekauft. Jedenfalls hätte ich während der Stimu wirklich nichts mehr im Online-Apos kaufen können.
Es lohnt sich also wirklich nicht, sich darüber aufzuregen. ;-)

Beitrag von chayenne1973 04.01.11 - 00:08 Uhr

Hallo,

ich habe bei dinxperlo.com bestellt, ist die Einzige NL Apo die mit den KK zusammenarbeitet, und nur als Beispiel, Puregon 300 kostet als 50% Anteil in der normalen Apotheke 94 Euro, bei dinxperlo aber nur 74 Euro, bei nur 5 Ampullen sind das mal eben 100 Euronen ersparnis, und man braucht ja mehr als nur das Puregon, von daher kann man schon einiges sparen, ich würde drauf bestehen das mir das ausgestellt wird, mit unserer KiWuPraxis habe ich überhaupt kein Problem, die haben mir sogar Rezepte geändert weil ich unterschiedlich bestellen wollte und hatten sofort Verständnis dafür weil ich sparen wollte.

Viel Glück und tritt den mal auf die Füße, DU bist Kunde dort und nicht andersrum, du bezahlst deren Gehalt das sollten die mal nicht vergessen

GLG Christiane