Private Zusatzversicherung: Entbindung v.d. Schweigepflicht? Teil 2

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von anette79 03.01.11 - 15:33 Uhr

Hallo ihr Lieben,

das war mein letzter Beitrag:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=10&tid=2953976

Nach den unterschiedlichen Antworten, schreibe ich hier die Sätze genau so auf wie sie in dem Vertrag stehen:

"Wir prüfen Ihre vor Vertragsabschluss gemachten Angaben zum Gesundheitszustand, soweit dies zur Beurteilung des zu versicherden Risikos erforderlich ist. Zu diesem Zweck befreie ich von ihrer Schweigepflicht Ärzte und Zahnärzte sowie Bedienstete von Krankenhäusern, Berufsgenossenschaften, sonstige Krankenanstalten, Pflegeheimen, Personenversicherer und Behörden, die mich in den letzten 10 Jahren vor Antragstellung untersucht, beraten und behandelt haben. Ergeben sich nach Abschluss des Vertrages für uns Anhaltspunkte, dass bei der Antragstellung unvollständige Angaben gemacht wurden, die die Risikobeurteilung beeinflusst hätten, gilt diese Schweigepflichtentbindung entsprechend, und zwar bis zu 5 Jahre nach Vertragsabschluss. Dies gilt auch über meinen Tod hinaus."

Ich bin mir da ziemlich unsicher und würde mich noch mal über eure Meinung freuen.

Danke!!!! #winke
Liebe Grüße

Beitrag von myimmortal1977 03.01.11 - 15:41 Uhr

Du kannst das so unterschreiben. Das Schlimmste, was Dir passieren kann, wäre, dass sie Deine Beiträge entsprechend Deiner Krankenvorgeschichte erhöhen.

Im Anschluss können sie sich aber auch nicht mehr rausreden, sie hätten von nichts gewußt.

Ich finde die Versicherung aber sehr kleinlich.

Ich würde eine Versicherung ohne Gesundheitsfragen wählen. Persönlich habe ich mit der ERGO Direkt sehr gute Erfahrungen gemacht. Meine Mutter hatte dort eine kapitalbildende LV. Die haben ohne Zicken sofort gezahlt nachdem meine Mutter verstorben war, wollten auch alles nur in Kopie haben, außer den Schein selbst natürlich.

Von Bekannten hört man da von anderen Versicherungen ganz andere Dinge. Aber die waren echt unkompliziert. Ist eine Versicherung ohne Gesundheitsfragen. Einer der größten Direktversicherer Deutschlands.

LG Janette